NEWSARCHIV



KALEFELD- Mittwoch, 26.04.2017 - 14:36
Mit 200 km/h zum Überhalmanöver angesetzt: Unbekannter Raser schneidet junge Frau!
Nach einer Verkehrsunfallflucht fahndet die Polizei nach einem hellen Auto, das bereits am vergangenen Freitagmorgen gegen 9.15 Uhr einen Verkehrsunfall auf der Ortsumgehung Sebexen verursacht hatte. Der Fahrer beziehungsweise die Fahrerin des Autos soll mit einer Geschwindigkeit von etwa 200 (!) km/h die B 445 in Richtung Kalefeld befahren und trotzt Gegenverkehrs einen Opel Astra überholt haben. Beim Wiedereinscheren schnitt der Fahrer beziehungsweise die Fahrerin des Autos den Opel, so dass die 23-jährige Fahrerin nach rechts ausweichen musste und gegen die Schutzplanke prallte. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne anzuhalten, von der Unfallstelle. Am Auto der Geschädigten entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Die Polizei Bad Gandersheim bittet Zeugen, insbesondere den Fahrer des entgegenkommenden Autos, sich unter der Telefonnumer (05382) 919200) zu melden.

Kiehne





BAD GANDERSHEIM- Mittwoch, 26.04.2017 - 14:33
Treibt ein Tierquäler sein Unwesen in Bad Gandersheim? „Giftköder" gefunden!
Es ist die Horrornachricht für alle Tierfreunde: Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt die Polizei Bad Gandersheim. Eine Fußgängerin hatte am Dienstagnachmittag in der Kurstadt im Bereich der Holzmindener Straße / Baugebiet Kleines Feld vermutlich Tiertrockenfutter, dass mit blauen Körnern vermischt war, aufgefunden. Da nicht auszuschließen ist, dass es sich bei dem Gemisch um Giftköder handelt, wurden Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet und Proben sichergestellt. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, soll in den letzten Wochen bereits ein Hund verstorben und ein anderer vergiftet worden sein. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, und Geschädigte, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Gandersheim unter der Telefonnummer (05382) 919200 zu melden.

Kiehne


Foto: Kiehne


Foto: Rudolf A. Hillebrecht


Foto: Emma Sander






BAD GANDERSHEIM- Mittwoch, 26.04.2017 - 13:10
„Phoenix“: Keineswegs „dicht“ gemacht worden
Am morgigen Freitag, 28. April, hält der Trägerverein des kirchlichen Jugendzentrums Phoenix in Wrescherode seine Jahres- ­haupt­versammlung ab. Sie beginnt um 19 Uhr im Phoenix. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Vorstandsneuwahlen, eine Satzungsänderung und die Berichte der Geschäftsführung und des Vorsitzenden. Dabei werden sicher auch die Gerüchte zur Sprache gekommen, die seit Tagen dem Jugendzentrum eine Schließung nachsagen. Drogen sollten der angebliche Grund sein. Pastor Thomas Ehgart bestätigte, dass auch ihm dergleichen zu Ohren gekommen ist, konnte aber zugleich feststellen, dass es keinerlei Schließung des „Phoenix“ gebe. Das Gerücht entbehrt mindestens in diesem Teil der Grundlage. Vier Tage Nichtöffnung über Ostern seien durch krankheitsbedingte Personalausfälle verursacht worden, vermutete Ehgart als Anlass der Gerüchte. Das Thema Drogen will das „Phoenix“ aber dennoch aktuell aufgreifen. Mehr dazu in Kürze im GK.

Hillebrecht





ALTES AMT- Mittwoch, 26.04.2017 - 12:52
20. Mai: Der MTv Westerhof stellt sich vor
"Der MTV Westerhof stellt sich vor“ – unter diesem Motto lädt am Sonnabend, 20. Mai, ab 10 Uhr der Männer-Turn-Verein Westerhof alle sportbegeisterten Senioren, Erwachsene, Jugendliche und Kinder in den Treffpunkt zum Mitmachen ein. Präsentiert wird ein breites Angebot, welches in verschiedenen 45-minütigen Übungseinheiten von den ausgebildeten Übungsleitern vorgestellt und damit das breite Vereinsangebot dargestellt. MTV-Vorsitzender Kai Kiene: „Also packt eure Turnschuhe und Sportsachen ein und kommt vorbei.“ Mehr im Gandersheimer Kreisblatt am Donnerstag.





ALTES AMT- Mittwoch, 26.04.2017 - 12:50
Sonnenkinder: Den Wald mit allen Sinnen erleben
Waldtage haben sie absolviert, die "Sonnenkinder" aus der Evangelischen Kindertagesstätte in Echte. Ein Waldprojekt zum künstlerischen Gestalten mit Materialien aus der Natur. Mehr dazu am Donnerstag in der Tageszeitung.

Ehlert


Foto: Kita






GREENE- Mittwoch, 26.04.2017 - 11:15
Sport Club sucht Unterstützung im Trainingsbetrieb
Für eine bestehende Leichtathletik-Gruppe sucht der SC Greene nach den Sommerferien dringend einen neue/n Trainer/in oder Übungsleiter. Die Gruppe trainiert montags von 16 bis 17.30 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum in Greene, in den Sommermonaten auf dem Außengelände. Das Alter der Kinder bzw. Jugendlichen liegt zwischen sechs und 16 Jahren. Bei Interesse bitte per E-Mail an: „silke.podlasly@greene.de“ oder telefonisch unter 05563 / 7059060 bzw. an Sabine Kerl 05563 / 213258 wenden.

Zickfeld





GREENE- Mittwoch, 26.04.2017 - 11:10
Schießbetrieb auf dem Tauberg läuft wieder
„Wir haben es geschafft“ – mit diesen Worten wurden die Teilnehmer des Schützenvereins 08 Greene zum 62. Anschießen auf der Kleinkaliber-Schießsportanlage Tauberg begrüßt. Im Jahr 2016 wurde die Anlage wegen erheblicher Sicherheitsbedenken für den weiteren Schießbetrieb geschlossen. Nach 60 Jahren Schießbetrieb ohne Beanstandungen wurden erhebliche Auflagen für die weitere Nutzung gemacht. In mehr als 270 ehrenamtlichen Arbeitsstunden haben dann einige Vereinsmitglieder alle Auflagen abgearbeitet, so dass pünktlich zum geplanten Termin am vergangenen Sonnabend das Anschießen durchgeführt werden konnte. Nur mit Unterstützung des Greener Ortsrates und der Sozial- und Sportstiftung des Landkreises Northeim war es möglich, die Maßnahmen auch finanziell auszuführen. Im Bild die Sieger des Anschießens: Hermann Tümmler, Peter Pietzka, Renate Schreiber, Herbert Wagner und Rainer Spieß. Im Bild fehlen Helga und Rolf Schneemann. Mehr zum Thema in der Mittwochausgabe des GK.

Zickfeld


Foto: Karl-Heinz Volkmer


Foto: Rudolf A. Hillebrecht






BAD GANDERSHEIM- Dienstag, 25.04.2017 - 12:53
Terrier entwendet: Implantierter Chip überführt Täterin
Vermutlich weil den Mitarbeitern einer Tierarztpraxis in Gelsenkirchen das Verhalten einer vermeintlichen Hundebesitzerin merkwürdig vorkam, konnte der Diebstahl eines sieben Monate alten Patterdale-Terriers aufgeklärt werden. Der Hund, der Sonntagnachmittag in Bad Gandersheim von zu Hause ausgerissen war, war gegen 18 Uhr in der Northeimer Straße in einen silbernen VW mit "RI" Kennzeichen, gelockt worden. Ohne sich bei Anwohnern, der Polizei oder einem Tierheim zu melden, waren die Täter mit dem Hund davongefahren. Als sie am Montagvormittag das Tier in Gelsenkirchen allerdings in der Tierarztpraxis behandeln lassen wollten, stellten die Mitarbeiter aufgrund des implantierten Chips den Besitzer fest und erfuhren in einem Telefongespräch, dass der Hund gestohlen worden ist. Der Hundebesitzer machte sich daraufhin sofort auf den Weg nach Gelsenkirchen und konnte sein Tier wieder mit nach Hause nehmen. Die Polizei ermittelt gegen eine Frau, die wenige Kilometer von Gelsenkirchen entfernt, in Herne wohnt.

Hillebrecht





ALTES AMT- Dienstag, 25.04.2017 - 12:28
Fissenkentalstraße: Wieder freie Fahrt gen Osten
Die Bauarbeiten in Willensen sind endlich abgeschlossen. Die zunächst von August bis November 2016 geplante Sperrung der Kreisstraßen 603 (Fissekentalstraße) und 3 (im Altkreis Osterode / durch Willensen) hat bis März angedauert. Jetzt sind Umleitungsschilder und Barken abgebaut. Pendler atmen auf. Mehr am Mittwoch im Gandersheimer Kreisblatt.

Ehlert


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Wolfram Marx






HARRIEHAUSEN- Dienstag, 25.04.2017 - 10:55
SV-Wandersparte am Sonntag wieder aktiv – Es geht nach Bad Harzburg
Nach der Premiere der neugegründeten Wandersparte des SV Schwarz-Weiß im März folgt Ende April nun die zweite Tour. Wie Harald Hausmann mitteilt, treffen sich die Wan- derer am kommenden Sonntag, 30. April, um 9 Uhr an der Volksbank in Harriehausen. Von dort geht es in den Harz, diesmal ist Bad Harzburg das Ziel, wo eine Wande- rung von zwölf bis 15 Kilometern geplant ist. Rucksackverpflegung ist mitzubringen. Gäste sind herzlich willkommen. Übrigens: Für den Himmelfahrtstag, Donnerstag, 25. Mai, ist vom SV Schwarz-Weiß in Harriehausen wieder ein Wandertag geplant. Wanderstrecken rund um das Harzhorn stehen wieder auf dem Plan. Nähere Infos folgen.

Kiehne





NORTHEIM / HANNOVER- Montag, 24.04.2017 - 14:20
Zwischen Zug und Bahnsteig geraten: Polizist rettet Northeimerin (53) das Leben
Wahrscheinlich ist es dem beherzten Einschreiten eines Polizeibeamten der Bundespolizei zu verdanken, dass einer 53-Jährigen nicht noch mehr passiert ist. Die Northeimerin wollte am späten Samstagabend in Hannover einen Metronom noch erwischen, obwohl die Türen bereits verriegelt waren und der Zug sich bereits in Bewegung setzte. Sie hatte sich offenbar am Zug entlang getastet und war dann zwischen Bahnsteigkante und Zug geraten. Als der Zug den Bahnhof verlassen hatte, lag die Frau im Gleisbett. Ein Polizeibeamter der Bundespolizei auf dem Heimweg kam auf die Situation zu und konnte mit anderen Reisenden die Frau aus dem Gleisbett retten. Gleichzeitig wurde bereits über Lautsprecher der nachfolgende Erixx angekündigt und fuhr unmittelbar danach ein. Ein Überrollen der Frau durch den Zug wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit nur durch den beherzten und selbstlosen Einsatz des Polizeibeamten und dem Passanten verhindert. Der alkoholisierten Frau wurden durch die Räder des Zuges mehrerer Zehen abgetrennt. Die Bundespolizei lobt in diesem Zusammenhang das couragierte und selbstlose Einschreiten der Helfer, die wahrscheinlich Schlimmeres verhindert haben. Ein Sicherheitshinweis ergeht jedoch an die Reisenden, die immer wieder versuchen, in bereits abfahrende Züge noch einzusteigen. Sobald der Lokführer die Türen verriegelt hat, besteht keine Möglichkeit mehr, die Türen zu öffnen. Der Lokführer kann auch nicht mehr wahrnehmen, wenn jemand wie in diesem Falle, zwischen die Bahnsteigkante und Zug gerät.

Kiehne





ALTES AMT- Montag, 24.04.2017 - 13:51
Kalefeld: Heimatverein gibt Fliesen ab
Interessant für Heimwerker und Renovierer: am Freitag, 28. April, und Sonnabend, 29. April, gibt der Heimatverein Kalefeld (Heimathaus, Grabenstraße 18) größere Mengen an Fliesen-Restposten ab. Gegen eine Spende kann man zwischen vielen verschiedenen Dekoren und Mengen auswählen. Die Mitglieder des Vereine haben die Sorten vorsortiert. Die Möglichkeit zur Schnäppchenjagt besteht am Freitag von 14 bis 18 Uhr und am Sonnabend von 9 bis 13 Uhr.

Ehlert





AlLTES AMT- Montag, 24.04.2017 - 13:49
Oldershausen: Dorfputz bei naßkaltem April-Wetter
Es war echtes Aprilwetter, als am Sonnabend in Oldershausen Dorfputz angesagt war. Am Ehrenmal entfernten die HJeimatvereinsvorständler Siegfried Linke und Karl-Heinz Mitzlaff jede Menge Moos von den Stützmauern. Mehr darüber und drei fleißige Kinder am Dienstag in der Tageszeitung.

Ehlert


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Sabine Ehlert






BAD GANDERSHEIM- Montag, 24.04.2017 - 13:45
Farbschmierereien im Schulzentrum
Unbekannte Täter verunstaltete die Außenwände sowie Fensterscheiben des Schulzentrums zwischen dem 21. und 23. April mit Farbschmierereien. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bad Gandersheim unter der Rufnummer 05382 / 919-200 zu melden.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Montag, 24.04.2017 - 13:45
Sachbeschädigung am Gymnasium
Ein noch unbekannter Täter trat zwischen dem 21. April, 13 Uhr, und 23. April, 13 Uhr, den Türknauf der Haupteingangstür vom Schulhof zum Gymnasium ab. Es entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 05382 / 919-200 bei dem Polizeikommissariat Bad Gandersheim zu melden.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Montag, 24.04.2017 - 13:44
Mittwoch Neustart des Sportforums?
Für den Mittwoch, 26. April, hat die Stadt Bad Gandersheim zu einem Treffen von Vertretern aller Sportvereine des Stadtgebietes eingeladen. Auch die Leiter der hiesigen Schulen sollen dabei sein. Thema des Abends soll die Frage sein, ob und wie das ruhende Sportforum wiederbelebt werden kann. Das Treffen ist für 19 Uhr im Forum des Ros­witha-Gymnasiums anberaumt worden. Das Sportforum ist vor vielen Jahren einmal als Gremium ins Leben gerufen worden, damit die Sportvereine des Stadtgebietes eine gemeinsame Plattform haben, um ihre Interessen gegenüber der Stadt zu aktikulieren und in Problemstellungen Lösungen herbeizuführen. Seinerzeit war das zum Beispiel die Diskussion über die Einführung von Nutzungsgebühren, später auch der Übergabe von Sportstätten an die Vereine. Seit Jahren ruht das Forum. An den Verwaltungsausschuss der Stadt war der Wunsch herangetragen worden, es wiederzubeleben. Themen sind dabei nach wie vor Nutzungsentgelder, Sportstättenerhalt, aber auch die Sportlerehrung der Stadt. Die würde sich freuen, wenn viele Vereinsvertreter am Mittwoch zugegen sind.

Hillebrecht





OLXHEIM- Montag, 24.04.2017 - 13:44
"Gemeinsam für Olxheim" den Mai begrüßen
„Gemeinsam für Olxheim“, so lautet das Motto des Heimatvereins für das Maifest, das am kommenden Sonntag, um 16 Uhr mit dem geschmückten Maibaum aufstellen beginnt. Gleichzeitig werden die Stände für Grillgut und Pommes geöffnet. Auch das Fischbüffet mit Bratkartoffeln steht bereit. Und nicht zuletzt diverse Kaltgetränke. Bei hoffentlich schönem Wetter hofft der Heimatverein auf zahlreiche Besucher, um den Mai gebührend zu begrüßen. Im Bild die Aufstellung des Maibaumes am 30. April 2012.

Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Rudloff






GREENE- Montag, 24.04.2017 - 13:39
Pkw beschädigt - Eventuelle Zeugen gesucht
Ein vor der Gaststätte in Greene, Steinweg, im Zeitraum 22. April, 15.30 Uhr bis 23. April, 9 Uhr ordnungsgemäß zum Parken abgestellter Pkw wurde an der Motorhaube und dem linken Kotflügel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von cirka 1.000 Euro. Eventuelle Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 05382/ 919200 bei der Polizei in Bad Gandersheim zu melden.

pol /Zickfeld





EINBECK / HANNOVER- Montag, 24.04.2017 - 13:37
CDU-Landesvorsitzender Althusmann bei KWS
„Vielleicht werden Sie morgen den Zucker in Ihrem Kaffee mit anderen Augen sehen“, verabschiedete die KWS Dr. Bernd Althusmann, der das Unternehmen im Rahmen einer Frühjahrstour besucht hatte. Der Landesvorsitzende der CDU Niedersachsen und Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl im Januar 2018 bestätigte, er habe viel gelernt und sei tief beeindruckt. Im Bild.der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Dr. Bernd Althusmann (Zweiter von rechts) beim Besuch bei der KWS SAAT SE. Mehr zum Thema in der Dienstagausgabe des GK

Kondziella /Zickfeld


Foto: Edith Kondziella






BAD GANDERSHEIM- Montag, 24.04.2017 - 11:40
Lions-Damen wandern in 100 Etappen nach Berlin
Laufend Gutes tun. Mit diesem Slogan umschreiben die Lions-Damen aus dem Rheinland ihren wohltätigen Beitrag zum 100. Geburtstag der Vereinigung. Laufend steht für Wandern – auf 100 Etappen von Langenfeld (NRW) bis nach Berlin. Und die Harzer Lions unterstützen mit einem sehr treffenden Projekt. Erstmals richten Lions-Clubs- Männer wie Frauen – länderübergreifend eine mehrtägige Activity aus und haben sich die weithin beliebte Harzer Wandernadel mit einer Sonderstempel-Aktion ins Boot geholt. Die Lady-Lions aus Langenfeld sind am 15. April gestartet und wandern in 100 Etappen nach Berlin. 30 Tage dauert dieses Etappenwanderung. Dabei durchwandern sie unseren wunderschönen Harz. Die Ankunft in Berlin ist am 12. Mai zum Kongress „100 Jahre Deutsche Lions“. Kurzentschlossen haben neun Harzer Lionsclubs zusammengetan. Es werden hierbei die Aktivitäten von 9 Lionsclubs LC Walburga Bad Harzburg, LC Goslar-Bad Harzburg, LC Goslar Rammelsberg, LC Goslar-Kaiserpfalz, LC Roswitha von Gandersheim Seesen-Osterode, LC Oberharz, LC Anna zu Stollberg-Wernigerode, LC Wernigerode und LC Blankenburg für dieses Projekt koordiniert. Um dem Anspruch der Langefelder gerecht zu werden, die den Teilnehmern auf ihren Wanderetappen unvergessliche Erlebnisse versprechen, wurde eine Verbindung zur Harzer Wandernadel gesucht und gefunden, was gleichzeitig eine wunderbare Werbung für das Projekt Harzer Wandernadel und die Region bedeutet. Für 17 Harz-Etappen, die vom 28. April bis zum 2. Mai von Bad Gandersheim bis nach Blankenburg führen, wird ein Sonderheft der Harzer Wandernadel in limitierter Auflage herausgegeben. Dort sind die einzelnen Wanderstrecken mit Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten mit Startort und Startzeit beschrieben, auch stellen sich die einzelnen Lions-Clubs vor. Im Heft enthalten sind Felder für Wandernadel und Sonderstempel. Die fünf Sonderstempel können ab dem 28. April bis zum 30. Juni gesammelt und für die Harzer-Wandernadel-Abzeichen anerkannt werden. Mit den Harz-Etappen feiern die Rheinländer Bergfest ihrer Wanderung nach Berlin. Harz-Etappen 28. April, Start 11 Uhr am Dom Bad Gandersheim Wanderstrecke Bad Gandersheim – Seesen mit Sonderstempel Dom und Steinway-Park (4 Etappen, 14,9 km) 29. April, Start 11:30 Uhr an der Seilbahnstation Hahnenklee Parkplatz Wanderstrecke Hahnenklee bis Goslar mit Sonderstempel Marktkirche Clausthal-Zellerfeld und 2 HWN-Stempel (3 Etappen, 12,8 km) 30. April, Start 12 Uhr am Berufsförderungswerk Goslar Parkplatz Wanderstrecke Goslar – Bad Harzburg mit 3 HWN-Stempel (3 Etappen, 12,9 km) 1. Mai, Start 10 Uhr am Grenzdenkmal Eckertal Wanderstrecke Eckertal – Wernigerode mit Sonderstempel Stapelburg, Touristinfo Wernigerode sowie 3 HWN-Stempel (4 Etappen, 17,2 km) 2. Mai, 11 Uhr am Schloss Wernigerode Wanderstrecke Wernigerode – Blankenburg Kloster Michaelstein mit 3 HWN-Stempel (3 Etappen, 12,3 km)

Kiehne





DANNHAUSEN- Montag, 24.04.2017 - 11:19
Der Frühling ist da: Ortsvorsteher ruft zum Dorfputz auf
Auch der Bad Gandersheimer Ortsteil Dannhausen will sich in diesem Jahr wieder „schick” machen für den herbeigeeilten Frühling (und natürlich auch für die Konfirmation am 7. Mai). Am Sonnabend, 29. April, ist ab 10 Uhr ein Arbeitseinsatz geplant. Treffen ist an der Kirche, Besen, Schaufel, Karre und Co sind mitzubringen. Der Frühling ist erwacht und die Natur blüht auf. Nun soll Dannhausen noch gefegt und gewienert werden. Im Anschluss gibt es für alle Helfer eine gemeinsame Stärkung, so Ortsvorsteher Harald Hausmann.

Kiehne


Foto: Kiehne






LAMSPRINGE- Sonntag, 23.04.2017 - 14:56
Treckerfahrer (21) fährt zu schnell um die Kurve: Güllefass kippt um
Am Sonnabend gegen 17 Uhr kippte in Lamspringe ein mit 17.000 Litern befüllter Tankanhänger eines Gülletransporters beim Linksabbiegen von der Hauptstraße in die Straße Am Wasserwerk in Lamspringe um. Der 21-jährige Northeimer Fahrer des Gespanns missachtete offensichtlich die Gesetze der Physik und nahm die Kurve mit zu hoher Geschwindigkeit, so dass der Anhänger, samt stinkender Fracht, sich auf die Seite legte. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt, der Anhänger knickte lediglich ein Verkehrszeichen um und richtete leichten Schaden auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn an. Ebenso war es ein glücklicher Umstand, dass der Tank nicht beschädigt wurde und der Inhalt sich nicht auf die Fahrbahn ergoss. Bei diesem handelte es sich um den Abfall aus der Biogasanlage in Wöllersheim der durch den Landwirt zu dessen Ackerflächen transportiert wurde um anschließend dort verteilt zu werden. Dieses verzögerte sich nunmehr, da die Bergung einige Zeit in Anspruch nahm. Der Tank musste zunächst liegender Position abgepumpt und anschließend wieder aufgerichtet werden. An dem Gefährt entstand, wenn überhaupt, nur geringer Sachschaden. Trotz des glücklicherweise glimpflichen Ausgangs erwartet den Fahrer ein Bußgeld, was ihn laut Mitteilung der Polizei „hoffentlich veranlassen wird, in Zukunft besonnener, mit einem derartiges Gefährt, um die Kurve zu fahren". Eine Vielzahl schaulustiger Lamspringer Bürger säumten den Straßenrand und beobachteten die spektakuläre Bergung. Durch die Bad Salzdetfurther Polizei wurde diese abgesichert und der Verkehr wurde geregelt. Zu nennenswerten Störungen kam es nicht.

Kiehne


Foto: Polizei Hildesheim






SEESEN / BAD GANDERSHEIM- Sonntag, 23.04.2017 - 14:51
Wandern geht bei jedem Wetter
„Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung” heißt es in einem deutschen Sprichwort – und das galt am heutigen Sonntag wohl auch für den inzwischen 14. Volksbank-Wandertag, der abermals von der Volksbank, dem Seesener Beobachter, der HarzEnergie und dem Harzklub-Zweigverein ausgerichtet wurde. Dass es kalt werden würde, war klar – und darauf waren die Wanderer vorbereitet. Insgesamt 270 Teilnehmer wurden in Seesen gezählt, eine tolle Anzahl, die sogar noch über dem Vorjahr lag. Viele Wanderer kamen dabei auch aus dem Raum Gandersheim und Greene, stark vertreten war insbesondere Dankelsheim. Im Anschluss an die Wanderung, die unter anderem durch den Steinway-Park führte (Foto), ging es zurück zum Hof der Volksbank, wo eine leckere Erbsensuppe sowie Kaffee und Kuchen schon auf die Wanderer wartete. Es folgte die Preisverleihung für die größte Wandergruppe. Die Lokalmataoren vom MTV Seesen setzten sich hier durch. Vom Sportclub Greene kamen die zweitmeisten. Dafür gab es Geldpreise. Mehr über den trotz Kälte sehr gelungenen Wandertag in einer der nächsten Ausgaben des Gandersheimer Kreisblattes.

Kiehne


Foto: Kiehne






KALEFELD- Sonntag, 23.04.2017 - 14:19
Maibaum und Maispiele
Der Ortsrat Kalefeld und der Männergesangverein laden am 1. Mai alle Bürgerinnen und Bürger zur traditionellen Maieier und den Maispielen ein. Auftakt ist um 14 Uhr mit der Aufstellung des Maibaumes an der Liebfrauenkirche. Der Musikzug der Feuerwehr wird zur Maibaum-Aufstellung aufspielen und die Anordnungen der Vereine und Verbände und Einwohner anschließend zum Schulhof der Auetalschule Altes Amt begleiten. Dort beginnen um 15 Uhr die Maispiele, der sportlich-unterhaltsame Vergleich von Mannschaften der Vereine und Verbände.

Ehlert





ALTES AMT- Sonntag, 23.04.2017 - 14:16
DRK-Ortsverband: Ehrungen für Verbundenheit
Für 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz sind in der Mitgliederversammlungen des Ortsverein Kalefeld Ehrungen ausgesprochen worden. Die Jubilarinnen sind Gisela Bressel (40 Jahre), Elfriede Hillebrecht und Inge Kuss. Mehr dazu am Montag im Gandersheimer Kreisblatt.

Ehlert


Foto: Thiedmann / DRK


Foto: Jörg Zickfeld






BAD GANDERSHEIM- Samstag, 22.04.2017 - 14:05
Mit Polizeiauto kollidiert – Jugendlicher (16) schwer verletzt
Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem verletzten Jugendlichen aus dem Raum Kalefeld beschäftigt die Polizei in Bad Gandersheim. Am Freitag gegen 11.15 Uhr wollten Beamte des Polizeikommissariats Bad Gandersheim ein Leichtkraftrad einer Verkehskontrolle unterziehen, da es ohne ein amtliches Kfz-Kennzeichen geführt wurde. Noch bevor das Fahrzeug durch die Beamten gestoppt werden konnte, versuchte sich der Fahrer der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Zur Unterstützung der polizeilichen Maßnahmen wurde ein weiterer Funkstreifenwagen hinzugezogen. Der Fahrer des Zweirades, ein 16-jähriger Jugendlicher aus Kalefeld, flüchtete über die Neue Straße stadtauswärs, als der unterstützende Funkstreifenwagen vom Parkplatz des ALDI-Marktes nach links auf die Neue Straße einbog. Hierbei kollidierte der Funkstreifenwagen mit dem von rechts herannahenden Leichtkraftrad. Durch den Zusammenstoß stürzte der Jugendliche, zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus nach Northeim verbracht. Das Polizeiauto sowie das Leichtkraftrad waren beide nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand laut Mitteilung der Polizei ein Schaden von rund 7000 Euro. Der Unfallort war lange Zeit gesperrt.

Kiehne





LANDKREIS NORTHEIM- Freitag, 21.04.2017 - 13:49
Ein Shetlandpony auf Streifzug
Ein kleines Shetlandpony hat sich in Moringen allein in aller Frühe auf einen Streifzug begeben. Gemütlich fand des der kleine Schecke in einem Hausgarten und labte sich am frischen Grün. Dann kam die Polizei – mit einem Apfel. Und mit dem ließ sich der Ausreißer "festnehmen".

Ehlert


Foto: Polizei Northeim


Foto: Oberschule






BAD GANDERSHEIM- Freitag, 21.04.2017 - 13:45
Palme vor Imbisslokal geklaut
Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht auf Ostermontag eine etwa 2,50 Meter hohe Palme, die vor einem Imbissgebäude in der Moritzstraße stand. Der Diebstahlsschaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die unter Umständen verdächtige Personen gesehen haben könnten.

Kiehne





NAENSEN- Freitag, 21.04.2017 - 13:27
Heimatverein richtet Maifeier aus
Der Heimatverein Naensen richtet die Maifeier mit Aufstellung des Maibaumes aus. Beginn ist am 1.Mai um 11Uhr an der Mehrzweckhalle. Es spielen die „Heberbörder Musikanten“. Gegen 13 Uhr beginnt das Kinderfest mit Geschicklichkeits- und Wettspielen. Da für das leibliche Wohl wie immer gesorgt ist, kann die Küche zu Hause kalt bleiben. Die Maibowle wird wie immer von Heinz Meier angesetzt ohne künstlichen Zusatz. Der Vorstand des Heimatvereins hofft auf schönes Wetter und auf einen guten Besuch.

Zickfeld





ERZHAUSEN- Freitag, 21.04.2017 - 13:25
Große Beteiligung am Osterfeuer
Nach der erfolgreichen Dorf-Reinigungsaktion in Erzhausen und der Siedlung Leinetal wurde auch das Osterfeuer (links) wieder ein voller Erfolgt. Zahlreiche jüngere und ältere Bürger (rechts) folgten einem historischen Brauch. Mehr zum Thema in der Sonnabendausgabe des GK.

Zickfeld


Foto: Petra Bohnsack






AHLSHAUSEN / SIEVERSHAUSEN:- Freitag, 21.04.2017 - 13:22
Kürbis-Cup 2017
Die Kyffhäuserkameradschaft Ahlshausen - Sievershausen sucht den schwersten Kürbis 2017 aus Ahlshausen und Sievershausen. In diesem Jahr können sich erstmals auch Interessenten aus Rittierode und Eboldshausen gerne anmelden und teilnehmen. Erntetermin ist der 23. September 2017. Anmeldeschluss ist der heutige Sonnabend, 23. April. Bitte Anmeldung auf dem entsprechenden Formular an: Arnd Pralle, Ahlshäuser Lieth 1, Telefon: 05553 / 1492 oder Rolf Grösche Sievershäuser Winkel 1, Telefon: 05553 / 4763. Das Kürbisfest nach der Ernte ist öffentlich und es sind alle (auch Nicht-Kürbispflanzer) herzlich eingeladen und willkommen. Der Vorstand: „Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen. Möge der schwerste Kürbis gewinnen“.

Zickfeld





EINBECK- Freitag, 21.04.2017 - 13:20
15. Einbecker Bierstadt-Lauf
Der 15. Einbecker Bierstadt-Lauf startet am 6. Mai. Im letzten Jahr waren fast 1200 Läuferinnen und Läufer auf den verschiedenen Strecken aktiv. Die Läufe über 10,9 , 5,1, 2,15 und 1,45 Kilometer führen durch die historische Altstadt. Die Walker starten auf einer und abwechslungsreichen Stadt / Land-Strecke. Die 24,9 Kilometer lange, landschaftlich reizvolle und mit Höhenmetern vollgepackte Laufrunde führt über die Hube. Mehr zum Thema in der Sonnabend-Ausgabe des GK

Zickfeld


Foto: Spectator






SEESEN- Donnerstag, 20.04.2017 - 15:07
Am Sonntag Wandertag mit der Volksbank und dem Beobachter
Für Natur- und Wanderfreunde ist der Harz nicht nur für einen Urlaub wie geschaffen. Auch wenn man in der Region Harzvorland lebt und arbeitet, kann man in direkter Nachbarschaft viele interessante Landschafts- und Kulturformen für eigene Ausflüge länderübergreifend genießen. Der Harz erstreckt sich über die drei Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und an insgesamt 222 besonders sehenswerten Stellen gibt es einen Kasten mit nummeriertem Stempel für die Harzer Wandernadel. Damit einhergehend auch ein Stempelheft, ein dreiteiliges Kartenset und Hinweise auf der Webseite. Wanderer werden so zu den schönsten und erlebnisreichsten Stellen im gesamten Harz geführt. Die Touren zu den einzelnen Stempelstellen unterscheiden sich in Länge, Schwierigkeitsgrad und Höhenlage, so dass sowohl Familien mit Kindern aber auch Senioren und ambitionierte Wanderer sich bald eine Harzer Wandernadel anstecken können. Davon profitiert jetzt auch wieder der 14. Wandertag in Seesen am Sonntag, 23. April. Der Harzklub Seesen hat in den letzten Wochen wieder zwei attraktive Routen mit Längen von fünf und zehn Kilometern ausgearbeitet, bei denen die kürzeste auch für Wanderinteressierte geeignet ist, die nicht so viele Höhenmeter schaffen können. Der Seesener „Beobachter“ hatte im letzten Jahr erstmals einen Sonderstempel für die Harzer Wandernadel organisieren können. Da die Nachfrage sehr groß gewesen ist, gab es jetzt auch wieder ein positives Echo aus Blankenburg, dem Sitz des Servicebüros der Harzer Wandernadel, für den Wandertag in Seesen. Wer noch kein Heft hat, kann sich beim Stadtmarketing unter Telefon (05381) 4922271 informieren oder direkt im Bürgerhaus ein Stempelheft zum Preis von drei Euro abholen. Ab acht unterschiedlichen Stempeln im Heft gibt es die Harzer Wandernadel in Bronze, ab 16 in Silber und ab 24 in Gold. Wer 50 Stempel gesammelt hat, wird „Harzer Wanderkönig“ und wer alle 222 Stempelstellen erwandert hat, ist „Harzer Wanderkaiser“. Weitere Informationen zu den Stempelstellen und zur Harzer Wandernadel unter www.harzer-wandernadel.de. Anmeldungen für den 14. Seesener Wandertag sind noch möglich bei der Volksbank in Seesen direkt am Schalter oder unter Telefon (05381) 9177-0 und beim Seesener „Beobachter“ in der Lautenthaler Straße 3 von 8 bis 12 und 13 bis 16.30 Uhr. Der Start erfolgt am Sonntag, 23. April, um 9.30 Uhr vom Parkplatz der Volksbank in Seesen. Nachmeldungen sind hier ab 8.30 Uhr noch möglich. Die Wanderungen führen rund um Seesen und sind aufgeteilt in fünf- und zehn-Kilometer-Strecken, die von Harzklub-Wanderführern begleitet werden. Die Startgebühr beträgt fünf Euro. Dafür erhalten alle Teilnehmer eine kleine Überraschung und einen leckeren Eintopf mit Würstchen. Die Musiker des Volkstümlichen Blasorchesters des MTV Bornhausen sorgen wie für die musikalische Begleitung des Wandertages.

Kiehne





HARRIEHAUSEN- Donnerstag, 20.04.2017 - 15:05
Deutsches Rotes Kreuz ehrt langjährige Mitglieder
Leckerer Fisch und die Jahreshauptversammlung beim Roten Kreuz Harriehausen: zwei Termine sind jetzt vom Ortsverband jüngst „erledigt” worden. Zuerst ging es traditionell nach Langelsheim zum bekannten „Fisch-Otto”. Wie immer war es äußerst lecker und man war sich sicher: „Das war nicht der letzte Besuch in Langelsheim!” Kurz darauf folgte die Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Kulp. Hervorzuheben sind die vorgenommenen Ehrungen. Hanna Nobel für 45-jährige Mitgliedschaft, Liesa Koch wurde für 40-, Angela Schramm und Helga Reimann für 25-jährige Mitgliedschaft mit Urkunden und kleinen Präsenten geehrt und gedankt. Mehr zum DRK Harriehausen lesen Sie morgen im Gandersheimer Kreisblatt.

Kiehne


Foto: Privat






LANDKREIS NORTHEIM- Donnerstag, 20.04.2017 - 14:09
Jugendstiftung des Landkreises fördert 20 Projekte
Mit rund 58.500 Euro fördert die Jugendstiftung des Landkreises Northeim 20 Projekte. Dazu gehören die Ferienpass-Aktionen der Stadt Bad Gandersheim und der Gemeinde Kalefeld. 7.000 Euro sind bewilligt für das swim & neun-Event der Sportjugend am 31. Mai im Waldschwimmbad Düderode. Mehr zum Thema am Freitag in der Tageszeitung.

Ehlert





AlLTES AMT- Donnerstag, 20.04.2017 - 14:07
Am Freitag in Westerhof: Die Plattdeutsche Sprache
Bevor die Plattdeutsche Sprache in Westerhof ganz verloren geht, lädt der Heimatverein für Freitag, 21. April, um 19.30 Uhr zu einem Informationsabend in das Heimatmuseum im Treffpunkt (ehemalige Grundschule Am Berggarten) ein. Ziel ist eine gemütliche „Platt“-Runde zu bilden die sich regelmäßig trifft und für den Erhalt des (Westerhöfer) Platt einbringt. Mitglieder und interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

Ehlert





Altes Amt- Donnerstag, 20.04.2017 - 14:04
Am 31. Mai: swim & run im Waldschwimmbad Düderode
Am 31. Mai wird das Freibad der Gemeinde Kalefeld, das Waldschwimmbad Düderode, für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Denn an diesem Tag findet die 5. swim & run-Veranstaltung der Sportjugend im KreisSportBund Northeim-Einbeck statt. KSB-Vorsitzender Heinz Jürgen Ehrlich bezeichnete bei einem Vorbereitungstreffen die Freizeiteinrichtung als den idealen Austragungsort für den Duathlon der Schulen aus dem Landkreis Northeim. Vor sei Jahren waren über 800 Kinder / Jugendliche am Start. Mehr zum Thema am Freitag in der Tageszeitung.

Ehlert


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Ulli Schröter


Foto: Barbara Staschek






EINBECK- Donnerstag, 20.04.2017 - 13:01
Kleinkraftrad an Ampel übersehen
Ein 23-jähriger Einbecker befuhr am vergangenen Mittwoch, 19. April, um 11.25 mit seinem Kleinkraftrad die Altendorfer Straße in Einbeck stadteinwärts. Dabei bemerkte er zu spät, dass ein vor ihm fahrender PKW eines 71-jährigen Mannes aus Einbeck aufgrund einer roten Ampel halten musste und fuhr auf diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt cirka 850 Euro. Der Kradfahrer zog sich bei dem Verkehrsunfall Schürfverletzungen zu.

pol /Zickfeld





RITTIERODE / EINBECK- Donnerstag, 20.04.2017 - 12:58
Seniorenrat tagte in Rittierode
Zum zweiten Mal seit der Fusion zwischen der Gemeinde Kreiensen und der Stadt Einbeck hat der Einbecker Seniorenrat in Rittierode getagt. Neben wichtigen Themen aus der Arbeit des Einbecker Seniorenrates gab es in Rittierode von Lothar Dolle, der auch dem Ortsrat angehört, interessante Informationen zur Ortschaft. Im Bild (v.l.): Jürgen Herbst, Paul Traupe, Lothar Dolle, Hein-Peter Balshüsemann, Günter Klaboschke, Udo Bertram und Paul Zaft.

Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld






EINBECK- Donnerstag, 20.04.2017 - 12:54
Zwei "Konzertbesuche" im Wald
Jeden Morgen geben uns die Vögel von Frühjahr bis in den Sommer ein Konzert und begleiten uns damit in den Tag. Ohne dass es einen Dirigenten gibt, fangen sie nacheinander an zu singen. Gerade am frühen Morgen entsteht so ein vielstimmiger Chorgesang, der sich von naturinteressierten Menschen ohne Platzreservierung und Vorkasse erleben lässt. Die Naturscouts veranstalten am kommenden Wochenende gleich zwei "Konzertbesuche". Die erste Führung findet am Samstag, 22. April im Einbecker Stadtwald statt und beginnt um 7 Uhr. Sie dauert cirka 1 ½ Stunden. Treffpunkt ist der Parkplatz auf der Hube. Am Sonntag, 23. April können die Teilnehmer dem gefiederten Naturchor auf dem Altendorfer Berg lauschen und dabei die herrliche Aussicht über das Leinetal genießen. Auch diese Veranstaltung beginnt um 7 Uhr und dauert cirka 2 ½ Stunden. Treffpunkt ist das Ende der Straße „Negenborner Weg“ in Einbeck. Im Bild ein Rotkehlchen. Mehr zum Thema in der Freitagausgabe des GK.

Zickfeld


Foto: Naturscouts


Foto: Brinckmann






GREENE/GARLEBSEN/IPPENSEN/HAIESHAUSEN/OPPERHAUSEN- Donnerstag, 20.04.2017 - 12:48
Konfirmandenanmeldung
Ab kommenden Montag, 24. April können Mädchen und Jungen, die im Jahr 2019 in Greene, Garlebsen, Ippensen, Haieshausen und Opperhausen konfirmiert werden wollen und 2018 mit ins Konfirmanden-Ferien-Seminar (KFS) fahren möchten, zur Konfirmation angemeldet werden. Die KFS-Fahrer müssen sich bis zum 9. Juni angemeldet haben. Anmeldung persönlich ins Pfarrbüro Greene, Kirchplatz 3 und bringen Ihr Familienstammbuch mit. Diejenigen, die konfirmiert werden möchten, sollen nach den Sommerferien Schülerinnen und Schüler einer siebten Klasse bzw. 12 Jahre alt sein. Die Öffnungszeiten im Pfarrbüro sind: Montags von 9 bis 13 Uhr, dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr, Telefon 05563 / 320.

Zickfeld





BEVERN- Donnerstag, 20.04.2017 - 12:47
Vogelbörse in Bevern
Der Vogelverein „Gefiederte Freunde“ Bevern lädt am kommenden Sonntag, 23. April zur Vogelbörse ein. Alle Züchter, Liebhaber und Interessenten haben somit wieder Gelegenheit, auf der Börse zu kaufen, zu verkaufen oder zu tauschen. Die Börse ist geöffnet von 9 bis 12 Uhr im Vereinsheim 37639 Bevern, Holzmindener Straße 9. Die Börsenrichtlinien sind einzuhalten. Alle Züchter sollten ihre Vögel nur in artgerechten Käfigen zum Verkauf anbieten. Wie bisher wird auch in Zukunft für Aussteller kein Standgeld genommen, lediglich ein Euro Eintritt pro Person. Besucher zahlen dasselbe. Die Cafeteria ist natürlich auch geöffnet.

Zickfeld





HARRIEHAUSEN- Donnerstag, 20.04.2017 - 07:23
Heute ist Männerkreis-Treffen: Auf nach Bad Grund
Der Evangelische Männerkreis Harriehausen trifft sich heute um 14 Uhr an der Kirche zur Abfahrt nach Bad Grund, die Tropfsteinhöhle wird besichtigt.

Ehlert





BAG GANDERSHEIM- Donnerstag, 20.04.2017 - 07:21
Jugendfeuerwehr: Frühjahrsputz im Wildgehege
Im Wildgehege Bergkurpark haben Mitglieder der Jugendfeuerwehr einen Frühjahrsputz durchgeführt. Dies bei hautnahem Kontakt zu Dam, Rot- und Muffelwild. Mehr darüber heute im Gandersheimer Kreisblatt.

Ehlert


Foto:


Foto: KKDO


Foto: Detlef Mennecke


Foto: KKHL


Foto: Archiv






HARRIEHAUSEN / BAD GANDESHEIM- Mittwoch, 19.04.2017 - 11:21
Großzügige Spende für Sunshine4Kids / 15.000 Euro Spende für soziales Kinderprojekt übergeben
Jedes Jahr treffen sich in Harriehausen bei einem zünftigen Schlachte-Essen rund 200 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu einem geselligen Zusammensein auf Traupes Tenne. Beim 26. Herrenabend, der im März dieses Jahres stattfand (das Kreisblatt berichtete), war die Spendenbereitschaft erneut enorm. Gaby Schäfer, Initiatorin des Vereins Sunshine4Kids konnte mit ihrem bewegenden Vortrag zur Arbeit ihres Vereins die Teilnehmer für ihr Projekt begeistern. Von den insgesamt 30.000 Euro, die in diesem Jahr wieder beim Herrenabend gespendet wurden, erhielt Gaby Schäfer jetzt stolze 15.000 Euro für ihr Projekt. Die Vertreter des Organisationskomitees mit Dieter Brinkmann, Sigrun Traupe, Horst Traupe, Nils-Daniel Vogt und Detlef Macke überreichten heute Vomittag haben einen Spendenscheck über 15.000 Euro an Gaby Schäfer. „Es ist uns ein persönliches Anliegen, die wertvolle Arbeit, die Gaby Schäfer mit ihrem Team leistet, zu unterstützen“, sagte der Sprecher des Herrenabendteams, Dieter Brinkmann, bei der Spendenübergabe am Mittwochmorgen in Harriehausen. Sunshine4Kids hat es sich mit dem sozialpädagogischen Segelprojekt für Kinder in Not zur Aufgabe gemacht, Kindern in schwierigen Lebenssituationen ein paar unbeschwerte Stunden mit der „Hoffnungsflotte“ zu schenken. Die Aktion ist kostenlos und finanziert sich durch Spenden, wie sie die Teilnehmer des Herrenabends nun vorgenommen haben. Mehr zum Thema und auch zum Projekt Sunhine4Kids lesen Sie in Kürze im Gandersheimer Kreisblatt.

Kiehne


Foto: Ulrich Kiehne






EINBECK / KREIENSEN- Dienstag, 18.04.2017 - 13:58
Mitmachkonzert für Kindergartenkinder
Auch in diesem Jahr findet für alle Kindergartenkinder in Einbeck ein Mitmachkonzert statt. Organisiert wird das Konzert durch den SteREK in Zusammenarbeit mit der Baptistengemeinde Einbeck und das Einbecker Kinder- und Familienservicebüro. Der Schirmherrschafft übernimmt das Einbecker Bündnis für Familie e.V. Am 27. April kommt Reinhard Horn nach Einbeck und animiert die Kinder mit seinem Programm: „Lachen, Singen, Tanzen“ mitzumachen. Auf drei Konzerte verteilt, nehmen circa 580 Kinder an dem Mitmachkonzert teil. Für viele Kinder ist es ihr erstes richtiges Konzert und ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten. Das Konzert fndet in den Räumen der Baptistengemeinde Einbeck, Baustraße 17.

Zickfeld


Foto: SteREK






GREENE- Dienstag, 18.04.2017 - 13:57
Dixi-Klo zerstört - Zeugen gesucht
Ein Dixi-Klo, das anlässlich des Osterfeuers in Greene für die Besucher aufgestellt worden war, ist von unbekannten Tätern Sonntagnacht zerstört worden. Die Täter hatten die Toilette nachts in das noch glimmende Osterfeuer geworfen, so dass es total verschmorte. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können bzw. die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Bad Gandersheim (Telefon 05382 / 919200) oder der Polizeistation in Kreiensen (Telefon 05563 / 212) zu melden.

pol /Zickfeld





Landkreis Northeim- Dienstag, 18.04.2017 - 13:56
Bauhof Uslar: Mini-Bagger gestohlen
Über Ostern haben Unbekannte einen Einbruch in den Bauhof der Stadt Uslar verübt und ersten Schätzungen nach rund 35.000 Euro Schaden verursacht. Vermutlich mehrere Täter hatten in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag und Dienstagmorgen die Umzäunung zum Betriebshof überwunden, sich gewaltsam Zugang in den Bürotrakt des Erdgeschosses und in die Lagerhalle verschafft, wo sie einen rund 22.000 Euro teuren Minibagger samt Kfz-Anhänger entwendeten. Außerdem fehlen mehrere Schlüssel, unter anderem für das Feuerwehrgerätehaus, sowie diverses Werkzeug und mehrere befüllte Benzinkanister.

Ehlert





OPPERHAUSEN- Dienstag, 18.04.2017 - 13:55
Freude bei den Mini Grisus
Die Mini-Grisus Opperhausen feierten Anfang des Jahres ihren 10-jährigen Geburtstag. Anlässlich dieses besonderen Jubiläums überreichte Dieter Ahrens (links) als Vertreter der Öffentlichen Versicherung Braunschweig der Kinderfeuerwehr Opperhausen bereits auf der großen Geburtstags-Karnevals-Party im Februar einen Scheck in Höhe von 250 Euro. Zur Überraschung brachte er dann am letzten Dienstabend noch weitere Geschenke für die Mini-Grisus vorbei: ein Gesellschaftsspiel in Übergröße und leuchtende Kugelschreiber. Darüber freuen sich die Mitglieder der Kinderfeuerwehr sehr. Mehr zum Thema in der Mittwochausgabe des GK

Zickfeld


Foto: Mäntz






BAD GANDERSHEIM- Dienstag, 18.04.2017 - 13:54
Barrierefreie Querung Burgstraße - Stiftsfreiheit
Der AWO-Arbeitskreis "Barrierefrei" begrüßt die barrierefrei Querung von der Burgstraße zur Stiftsfreiheit. Mehr dazu am Mittwoch im Gandersheimer Kreisblatt.

Ehlert





ALTES AMT- Dienstag, 18.04.2017 - 13:49
Sängergruppe Altes Amt Westerhof wird aufgelöst
Die 1949 gegründete Sängergruppe Altes Amt Westerhof steht vor der Auflösung. So hat sich die Mehrheit der Delegierten in der Frühjahrstagung entschieden. Mehr am Mittwoch im Gandersheimer Kreisblatt.

Ehlert





ALTES AMT- Dienstag, 18.04.2017 - 13:47
Sebexen: Schlägerei am Jugendraum
Zu einer Schlägerei, an der etwa 20 Personen beteiligt gewesen sein sollen, wurde die Polizei Sonnabendnacht gerufen. Gegen 3 Uhr soll es am Jugendraum in Sebexen (ehemalige Grundschule) zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen überwiegend jungen Männern gekommen sein. Die Polizei ordnete die Schließung des Jugendraumes an und erteilte Platzverweise, um weitere Straftaten zu verhindern. Ermittlungen wegen Körperverletzung wurden eingeleitet.

Ehlert





ALTES AMT- Dienstag, 18.04.2017 - 13:44
Mineralstoffe für das Pferd
Der Reit- und Fahrverein Oldershausen-Altes Amt bietet am Freitag im Bürgerhaus in Echte ein Seminar (Vortrag und Diskussion) zur Fütterung von Pferden an. Mehr am Mittwoch im Gandersheimer Kreisblatt.

Ehlert


Foto: Archiv


Foto:






DANNHAUSEN- Montag, 17.04.2017 - 14:14
Reger Andrang an der Bude der Feuerwehr
Osterfeuer in Dannhausen. Seit Jahrzehnten lockt das Brauchtumsfeuer Jung und Alt an den Osterfeuerplatz oberhalb der Ortschaft. Bierbude und Grillstand waren gut besucht und als gegen 19.30 Uhr das Feuer entzündet wurde, wurde den Dannhäusern und den Gästen kräftig eingeheizt, denn zwischenzeitlich hatte es erst geregnet und es war kühl geworden. Die Kinder erfreuten sich an den traditionell selbst hergestellten Holzfackeln. Als es später dunkler und noch kälter wurde, rückten die Besucher zusammen und saßen auf den Holzbänken um das nun nur noch glühende Osterfeuer oder um das Lagerfeuer herum. Die nette, fröhliche Stimmung war für die Veranstalter auch wieder einmal die Bestätigung für die geleistete Arbeit. Die Feuerwehr Dannhausen mit Ortsbrandmeister Uwe Scholz hatte wieder alles bestens organisiert und konnte sich dem Dank der Besucher sicher sein.

Kiehne


Foto: Kiehne






DANNHAUSEN- Montag, 17.04.2017 - 13:48
Osterfeuer gut besucht: Nach dem Regen tolle Stimmung
Gut besucht war das Osterfeuer am Sonntag auch in Dannhausen, wo die Freiwillige Feuerwehr wieder das traditionelle Osterfeuer auf dem Areal oberhalb der Bundesstraße 64 organisiert hatte. Unterstützt von freiwilligen Helfern und aufgebaut wie gewohnt am Karfreitag zuvor, versuchte man so, endgültig den Winter zu vertreiben und den vielen Gästen ein paar kurzweilige Stunden am lodernden Feuer zu ermöglichen.Bereits um 18 Uhr wurde der Grill angeschmissen. Der Geruch von Bratwurst und Steak lockte vele hungrige Gäste, die zum Osterfeuer kamen. Bierbude und Grillstand waren gut besucht und als gegen 19.30 Uhr das Feuer entzündet wurde, wurde den Dannhäusern und den Gästen kräftig eingeheizt, denn zwischenzeitlich hatte es erst geregnet und es war kühl geworden.

Kiehne


Foto: Kiehne


Foto: Sabine Ehlert






LANDKREIS NORTHEIM- Montag, 17.04.2017 - 13:42
Lindau: Geldautomatt in KSN-Zweigstelle gesprengt
Zwei unbekannte Täter hebelten am frühen Karfreitag gegen 1.48 Uhr die Zugangstür zur Zweigstelle der Kreis-Sparkasse Northeim in Lindau auf. Im KSN-Gebäude wurde ein Sprengsatz in der Nähe eines Geldautomaten angebracht und mittels Fernzündung ausgelöst. Durch die heftige Explosion wurde der Geldautomat zerstört und das Innere Zweigstelle erheblich beschädigt. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt, wird laut Polizei sicherlich im sechsstelligen Euro-Bereich liegen. Mit Opel geflüchtet Die Täter flüchten nach Zeugenaussagen mit einem dunklen Pkw, vermutlich einem neueren Opel-Kombi mit GÖ-Kennzeichen in Richtung Strohkrug. Die Polizei leitete eine umfangreiche Suchaktion ein. Natürlich wird auch die Aufnahmen der Überwachungskamera augewertet.Ehlert





ALTES AMT- Montag, 17.04.2017 - 13:41
Westerhof: Pkw gegen Laternenmast
Am Ostersonntag gegen 18.10 Uhr kam am Körberberg eine 79-jährige Pkw-Fahrerin mit dem Wagen nach Durchfahren einer leichten Rechtskurve bei Gefälle nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte und gegen einen Laternenmast. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 5.000 Euro; der Schaden am Mast beträgt gut 500 Euro.Ehlert





ALTES AMT- Montag, 17.04.2017 - 13:37
Tradition ja - aber mit Holpersteinen
Osterfeuer sind Brauchtumsfeuer. Dank vieler ehrenamtlicher Menschen in den Dörfern kann die alte Tradition noch bestehen. Dan schwärmen Vereine, Feuerwehren und Gemeinschaften aus, um Tannengrün, Baum- und Strauchschnitt zu sammeln und aus Hausgärten abzuholen, schichten bei Wind und Wetter große Holzstößeauf. Dies verdient Lob und Anerkennung. Leider wiehert hin und wieder auch der Amtsschimmel... Unter anderem in Düderode. Dort loderten prächtige Ostereier in der Schnacketrift, den Aufbauern sein Dank (Foto). Wie und wo? Dazu mehr am Dienstag in der Tageszeitung.Ehlert


Foto: Sabine Ehlert






GREENE / HAIESHAUSEN- Montag, 17.04.2017 - 13:13
Fahrzeug überschlug sich auf regennasser Fahrbahn
Der 34 jährige Fahrzeugführer aus einem Einbecker Ortsteil befuhr am Ostersonntag, 16. April, um 22.30 Uhr mit seinem Pkw die L487 aus Haieshausen kommend in Richtung Greene. Auf regennasser Fahrbahn geriet der Fahrzeugführer nach links von Fahrbahn ab, überschlug sich auf der angrenzenden Böschung und blieb schließlich auf der Fahrbahnmitte auf dem Dach seines Pkw liegen. Hierbei wurde der Verkehrsunfallbeteiligte schwer verletzt und wurde, nach Eintreffen der Rettungskräfte, anschließend einem Krankenhaus zugeführt. Außerdem entstand ein Sachschaden / Totalschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro an dem Pkw des Fahrzeugführers.

pol /Zickfeld





EINBECK / KREIENSEN- Montag, 17.04.2017 - 13:11
Betriebsausschuss berät Anträge von Ortsräten und Ortsvorstehern
Der Betriebsausschuss Kommunaler Bauhof der Stadt Einbeck tritt zu einer öffentlichen Sitzung am Donnerstag, 27. April, um 17 Uhr, im Sozialraum des Kommunalen Bauhofes, Allensteiner Straße 3, Einbeck zusammen. Es geht unter anderem um die Anträge von Ortsräten und Ortsvorstehern.Zickfeld





BAD GANDERSHEIM- Montag, 17.04.2017 - 13:08
frauenORT: Jetzt eine Fahne
Um den frauenORT Roswitha von Gandersheim nicht nur an den Stadt-Einfahrten sondern auch im zentralen Innenstadtbereich stets sichtbar werden zu lassen, präsentiert nunmehr der „Arbeitskreis frauenORT“ einen Fahne direkt am Hauptportal der Stiftskirche. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Franziska Schwarz und Pröpstin Elfriede Knotte haben die Damen des Arbeitskreises das Exemplar direkt an der Wirkungsstätte der Dichterin Roswitha von Gandersheim empor gezogen.

Kielhorn /Zickfeld


Foto: Manfred Kielhorn


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Privat






HARRIEHAUSEN / SEBOLDSHAUSEN / HACHENHAUSEN- Sonntag, 16.04.2017 - 16:53
Osterfeuer in Harriehausen gut besucht – das Wetter spielte am Ende auch noch mit
Jedes Jahr werden die österlichen Festivitäten durch die traditionellen Osterfeuer eingeläutet. Trotz wechselnder Wetterlagen strömten zahlreiche Besucher zu den Feuern in Harriehausen, Seboldshausen oder Hachehausen. Heute geht es weiter, zum Beispiel in Wrescherode oder Dannhausen. In Bad Gandersheim selbst gab es in diesem Jahr leider kein Osterfeuer. In Harriehausen (Foto) spielte das Wetter mit und es blieb weitestgehend trocken. Der gesammelte Haufen von Strauch- und Baumschnitt war prächtig aufgetürmt, damit waren die wichtigsten Rahmenbedingungen geschaffen um ein tolles „Osterfeuer-Fest“ zu feiern. Der Sportverein versorgte die Besucher mit Bratwurst und Getränken. In Hachenhausen und Seboldshausen sorgte die Feuerwehr für die Verpflegung der Gäste.

Kiehne


Foto: Privat






LAMSPRINGE- Sonntag, 16.04.2017 - 16:35
Rasenmäher-Roboter mit Spielgerät verwechselt
Am Karfreitag sorgte eine Verwechslung in Lamspringe für einen kuriosen Polizeieinsatz. Ein Rasenmäher-Roboter fuhr nach verrichten seiner Mäharbeit an einer frei zugänglichen Grünfläche, nicht wie sonst, zurück aufs Gelände seines Eigentümers, sondern meldete plötzlich seinen Standpunkt aus der Ortschaft Woltershausen. Der Eigentümer vermutete somit einen Diebstahl des Roboters, der immerhin einen Wert von rund 2500 Euro hat. Die Polizeibeamten nahmen sogleich die Verfolgung des Rasenmäher Roboters auf, aufgrund der per App übermittelten GPS- Daten hatten sie keine Mühe, den flüchtigen Roboter im Garten eines Hauses in Woltershausen aufzufinden. Die Hausbewohner staunten nicht schlecht, als plötzlich zwei Polizisten vor ihrer Tür standen und sie zu dem Roboter befragten. Die Tochter der Familie gab glaubhaft an, den Roboter für ein Spielgerät gehalten zu haben und ihren Geschwistern damit eine Freude machen zu wollen. Das Mädchen war davon ausgegangen, dass man sich auf den Roboter setzen und damit durch den Garten fahren konnte. Als sie mit ihrem Vater den Roboter auf dem Grünstreifen entdeckte, habe sie nicht lange überlegt, und das vermeintliche Spielgerät einfach und offenbar unbemerkt in den Kofferraum geladen. Nachdem die Familie darüber aufgeklärt worden war, worum es sich bei dem Gerät wirklich handelt, konnte der Roboter seinem Eigentümer wieder ausgehändigt werden. Nach der ganzen Aufregung kam er umgehend in seine Ladestation und befand sich am Ende des Tages wieder in seiner Gartenhütte.

Kiehne





GREENE- Sonntag, 16.04.2017 - 16:05
Scheibe in der Leinestraße eingeschlagen
Ein bisher unbekannter Täter beschädigte in der Nacht auf Ostersonntag in Greene die Außenscheibe einer Haustür in der Leinestraße. Die Scheibe wurde vermutlich mit einem Stein eingeschlagen. Dem Hauseigentümer entstand ein geschätzter Sachschaden von 1500 Euro. Zeugenaufruf: Anwohner aus der Leinestraße werden gebeten, ihre Wahrnehmungen, eventuell Scheibenklirren- an die Polizeistation Kreiensen, Telefon (05563) 212, zu melden.

Kiehne





HARRIEHAUSEN- Samstag, 15.04.2017 - 20:16
Wasserversorgungsgenossenschaft legt Jahresabschluss vor
Die Mitglieder der Wasserversorgungsgenossenschaft Harriehausen eG. sind zur Generalversammlung am Freitag, 21. April, um 20 Uhr in das Gasthaus Kulp eingeladen. Im Mittelpunkt steht die Vorlage des Jahresabschlusses 2016. Auch Wahlen zum Vorstand und Aufsichtsrat und die Festsetzung des Wasserpreises stehen unter anderem auf der Tagesordnung. Der Jahresabschluss für das Jahr 2016 liegt in der Zeit vom 14. April bis 21. April 2017 zur Einsichtnahme bei dem Geschäftsführer Uwe Meyer, Harriehausen,Bleekenweg 22, aus. Im Bild Vorstand und Aufsichtsrat bei der Generalversammlung 2016.

Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld






NAENSEN- Samstag, 15.04.2017 - 20:06
Dank und Ehrungen beim MTV
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung hat der MTV Naensen Ehrungen augesprochen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Jens Jacke, Jan Panzenhagen und Simone Voß geehrt. Für 40jährige Mitgliedschaft erhielten Torsten Grotjahn, Ralf Grotjahn, Ulf Koschwitz, Günter Müsken, Gudrun Schall, Heiner Schall, Thomas Schrader und Henning Voß eine Urkunde. Dietrich Braasch, Hartmut Brinkmann, Walter Dickhuth, Doris Fischer, Detlev Graf, Heinrich Markworth, Gerhard Mika, Karin Müller, Dr. Eckhard Reschke, Ernst-August Reinert, Detlev Simon und Wolfgang Weiberg gehören dem MTV 50 Jahre an. Ihnen überreichte der 1.Vorsitzende ein Präsent und eine Urkunde. Besonders hervorgehoben wurde die 70jährige Mitgliedschaft von Heinz Baye. Den im letzten Jahr ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Jürgen Hauschke (1.Vorsitzender),Walter Dickhuth (Schriftführer), Marie-Luise Stets (Spartenleiterin) und Wolfgang Reschke (Sozialwart ) dankte Dirk Nitschke nochmals für die engagierte Mitarbeit und überreichte jeweils ein Präsent. Mehr zum Thema im GK.

Zickfeld


Foto: Hauschke






EINBECK- Samstag, 15.04.2017 - 12:25
Versuchte räuberische Erpressung
Am Mittwoch Abend erhielt ein 49-jähiger Einbecker einen Anruf einer unbekannten Person, in welchem er aufgefordert wurde, Geld für einen Fahrzeugverkauf zurückzuzahlen, da der Käufer angeblich mit diesem gekauften Fahrzeug schwer verunglückt sei. Bei Nichtzahlung wurde ihm mit erheblichen Repressalien und dem Tod gedroht. Recherchen ergaben, dass der Anruf, der benutzten Telefonnummer nach, aus dem Ausland kam. Durch den Geschädigten konnte der Käufer seines letzten Verkaufes erreicht werden, dieser erfreute sich aber bester Gesundheit. Nach bisherigen Ermittlungen dürfte durch bislang unbekannte Täter versucht worden sein, den Geschädigten mittels der massiven Drohungen zu einer Geldüberweisung zu erpressen. Dieses wurde aber durch den Geschädigten nicht durchgeführt. Die Ermittlungen zu den benutzten Nummern und den Tätern dauern an.

Kiehne





BAD GANDERSHEIM- Samstag, 15.04.2017 - 12:24
Mercedes-Fahrer: Unfall in der Neuen Straße
Ein 34-jähriger Mercedes-Fahrer aus einem Gandersheimer Stadtteil durchfuhr am Donnerstag gegen 21.45 Uhr die Linkskurve im Übergang vom Schwarzen Weg in die Neue Straße. Dabei brach das Heck des Autos auf regennassem Untergrund aus. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigt die beiden Tore der anliegenden Doppelgarage. Verletzt wurde niemand, der Gesamtschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Kiehne





KREIENSEN- Samstag, 15.04.2017 - 12:21
28 Solarlampen aus Vorgarten gestohlen
Aus dem Vorgarten in der Billerbecker Straße in Kreiensen wurden in der Nacht zu Donnerstag 28 Solarlampen und zwei sogenannte Tiffanylampen entwendet. Die Lampen wurden von den verschraubten Stielen abgezogen. Der Entwendungsschaden wird vom Geschädigten mit etwa 100 Euro angegeben.

Kiehne





BADS GANDERSHEIM- Donnerstag, 13.04.2017 - 21:59
Unfall beim Abbiegen
Am heutigen Gründonnerstag wurde die Schwerpunktfeuerwehr Bad Gandersheim um 16.11 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die Landesstraße 489 im Einmündungsbereich zur Kreisstraße 632 zwischen Altgandersheim und Brunshausen – Meine gerufen. Ein Fahrer eines VW-Golf VI befuhr die L 489 aus Richtung Altgandersheim und wollte nach links abbiegen um der L 489 in Richtung Ackenhausen zu folgen. Beim Abbiegevorgang übersah er einen entgegenkommenden Fahrer eines Fiat und touchierte die gesamte Fahrerseite. Der Fahrer des Fiat kam ins schleudern und landete mit seinem Fahrzeug im angrenzenden Feld. Die Versorgung der verunfallten Personen wurde durch Ersthelfer übernommen und der Notruf über die 112 abgesetzt. Die nur wenige Minuten später eintreffenden Rettungskräfte von Polizei und Rettungsdienst stellten fest, dass eine Rettung des Fahrers ohne technisches Gerät nicht möglich war, da sich die Fahrertür nicht öffnen lies. Zum Öffnen der Tür wurde die Feuerwehr nachalarmiert. Nach der ärztlichen Versorgung wurde die Tür mit dem hydraulischen Spreizer aus der Verankerung gedrückt und vom Fahrzeug entfernt. Nun konnte der Fahrer aus dem Fahrzeug befreit werden und zur weiteren Behandlung dem Krankenhaus in Bad Gandersheim zugeführt werden. Der Fahrer des Golf VI blieb nach eigenen Worten unverletzt. Während des Einsatzes bishin zur Bergung der Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen musste die L 489 und die K 632 für ein sicheres Arbeiten der Einsatzkräfte voll gesperrt werden. Die Sicherstellung des Brandschutzes erfolgte durch die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges TLF 16/25. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Nach gut einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Roßtock /Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Kita \"Hoppetosse\"


Foto: TMZ






BAD GANDERSHEIM / BRAUNSCHWEIG- Donnerstag, 13.04.2017 - 14:41
Braunschweigische Landessparkasse zieht Bilanz: Zufriedenstellendes Geschäftsergebnis für 2016, Firmenkundengeschäft legt deutlich zu
Die Braunschweigische Landessparkasse hat kurz vor dem Osterfest ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vor. Sie erzielt ein zufriedenstellendes Geschäftsergebnis veröffentlicht.„Wir sind zufrieden mit dem Geschäftsergebnis“, sagte Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Landessparkasse anlässlich der Jahres-Pressekonferenz in Braunschweig. „Unsere Strukturen sind zukunftsfähig. Vor Ort und digital. „Die bereits in 2014 begonnene Neustrukturierung wurde in 2015 abgeschlossen und hat sich bereits im vergangenen Jahr bewährt. Die Landessparkasse agiert von einem soliden Fundament aus. Die 685 BLSK-Vertriebsmitarbeiter und 74 Auszubildenden betreuen knapp 240.000 Girokonten. Das Kundenvolumen beträgt 11,4 Milliarden Euro. „Mit dem Betriebsergebnis von 30,9 Millionen Euro nach Risikovorsorge sind wir sehr zufrieden. In Zeiten, die stark von den Negativzinsen und der Regulatorik geprägt sind, ist dies nicht selbstverständlich“, so Christoph Schulz (2015: 32,7 Millionen Euro). Beim Zinsüberschuss macht sich die Negativzinsphase deutlich bemerkbar: Mit 149,0 Millionen Euro liegt er unter dem Vorjahresergebnis. Provisions- und Handelsüberschuss konnte nahezu gehalten werden. Auf der Kostenseite wirken die Effekte aus der Neuaufstellung. Das stationäre Filialnetz mit 93 Standorten biett eine flächendeckende Geldversorgung und ein umfassendes Beratungsangebot. In 45 Filialen und 18 gemeinsam mit der Öffentlichen Versicherung Braunschweig betriebenen Finanzcentern werde ein zeitgemäßes und an den Kundenwünschen ausgerichtetes Angebot an persönlicher Beratung vorgehalten. Das Serviceangebot des Bereichs BLSK.direkt ergänzt das Filialangebot optimal. In Telefon- und Online-Filiale stehen inzwischen rund 60 Bankfachleute für die Servicewünsche der Kunden zur Verfügung. Zum Foto: Der Vorstand der Braunschweigischen Landessparkasse: Dr. Ingo Lippmann, Christoph Schulz und Werner Schilli.

Kiehne


Foto: Thomsen






GÖTTINGEN / ECHTE / SEESEN / BOCKENEM- Donnerstag, 13.04.2017 - 14:31
A 7-Ausbau zwischen Bockenem und Göttingen beginnt
Das Konsortium Via Niedersachsen mit den Gesellschaftern VINCI Concessions Deutschland GmbH und Meridiam Investments SAS hat am Dienstag die Finanzierungsvereinbarung für Planung, Ausbau, Modernisierung und den Betrieb der Bundesautobahn 7 zwischen Bockenem und Göttingen im Rahmen einer Öffentlich-Privaten-Partnerschaft (ÖPP) unterzeichnet. Damit steht dem für den 1. Mai 2017 geplanten Projektstart nichts mehr im Wege. Bei dem als „Verfügbarkeitsmodell“ (V-Modell) von der Bundesrepublik Deutschland an den privaten Betreiber vergebenen Teilstück der A 7 handelt es sich um einen insgesamt 60 Kilometer langen Abschnitt von Deutschlands längster Nord-Süd-Transitverbindung. Das Projekt beinhaltet auch den sechsstreifigen Ausbau eines bislang noch vierstreifigen Abschnittes auf einer Länge von insgesamt 29,2 Kilometern. Nach einem europaweiten Vergabeverfahren erteilte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 17. Februar dieses Jahres, der vom Konsortium neu gegründeten Projektgesellschaft Via Niedersachsen GmbH & Co. KG, den Zuschlag. Neben dem Ausbau obliegt Via Niedersachsen auch die Verantwortung für die Erhaltung und den Betrieb der Strecke über eine Vertragsdauer von 30 Jahren. Mehr zum Thema lesen Sie heute im Gandersheimer Kreisblatt. Zum Foto: Günther Henkensberens (links), Präsident der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und Via Niedersachsen-Geschäftsführer Arnaud Judt unterzeichneten am Dienstag die Finanzierungsvereinbarung für Niedersachsens zweites ÖPP-Autobahnprojekt.

Kiehne


Foto: Via Niedersachsen


Foto: Sabine Ehlert


Foto:


Foto:


Foto:






DANNHAUSEN- Donnerstag, 13.04.2017 - 10:41
Osterfeuer lockt – Feuerwehr verwöhnt Besucher diesmal mit Steaks
Am Ostersonntag, 16. April, wird in Dannhausen mit Einbruch der Dunkelheit das Osterfeuer entzündet. Am morgigen Freitag erfolgt ab 9 Uhr der Aufbau durch die Freiwillige Feuerwehr. Heute Abend bereits wird die Grillhütte aufgeladen. Dazu treffen sich die Helfer der Feuerwehr aufgrund anderweitiger Termine erst um 19 Uhr auf dem Hof der Familie Müller. Am Sonntag bewirtet dann die Feuerwehr die Gäste. Es gibt erstmals auch Steaks sowie wie gehabt  Bratwürstchen und Salat und natürlich auch entsprechende Durstlöscher für alle Besucher.

Kiehne





SEBOLDSHAUSEN- Donnerstag, 13.04.2017 - 08:33
Ortsdurchfahrt Seboldshausen halbseitig gesperrt
Auf Grund von Bauarbeiten kommt es auf der Bundesstraße 64 in der Ortsdurchfahrt Seboldshausen zu Behinderungen. Eine besteht eine halbseitig Sperrung. Der Verkehr wird mittels einer Ampelanlage geregelt.

Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld






HARRIEHAUSEN- Mittwoch, 12.04.2017 - 16:21
Harriehäuser fackeln schon Sonnabend
Traditionell wird in Harriehausen das Brauchtumsfeuer am Sonnabend, 15. April, in Flammen aufgehen. In diesem Jahr haben sich die Jugendlichen und die Feuerwehr intensiv bemüht, dass es wieder ein schönes Osterfeuer mit einem gut aufgeschichteten Strauchschnitt oberhalb des Sportplatzgeländes am Schwalenberg gibt. Der Sportverein Harriehausen grillt für die Besucher und übernimmt den Getränkeverkauf. Die Feuerwehr Harzbörde und der Sportverein hoffen auf zahlreiche Gäste und entsprechendes Wetter.

Kiehne





BAD GANDERSHEIM- Mittwoch, 12.04.2017 - 16:20
100 Jahre Lions: Startschuss in Bad Gandersheim
Die Harzer Wandernadel und die Lady-Lions aus Langenfeld bei Mettmann haben zusammengefunden. Die Lions wandern zu ihrem 100. Gründungsgeburtstag von ihrer Heimatstadt (bei Düsseldorf) nach Berlin. Auf den Harzer Strecken sind mehrere Aktionen geplant, und es gibt begehrte Sonderstempel. Die Lions-Damen kooperieren dabei mit der Wandernadel und Lions-Clubs aus der Region. Das Blankenburger Projektbüro für Naturfreunde gibt dazu Sonderhefte heraus, die unter anderem in den Tourist-Informationen Bad Harzburg, Goslar, Seesen und Clausthal-Zellerfeld verkauft werden. Fünf Harz-Touren gibt es: Am Freitag, 28. April, geht es um 11 Uhr von Bad Gandersheim (Sonderstempel am Dom) nach Seesen. Hier gibt es den Sonderstempel im Steinway-Park. Zudem begrüßt Seesens Bürgermeister Erik Homann gegen 17 Uhr die Wanderer am Städtischen Museum, während der Harzklub Seesen für die musikalische Umrahmung sorgt. Mehr zum Thema erfahren Sie in der morgigen GK-Ausgabe.

Kiehne





BAD GANDERSHEIM- Mittwoch, 12.04.2017 - 16:14
Arne Hoppmann trifft Kevin Großkreutz vor dem Stadion – kurz danach folgt der Anschlag
Es war alles angerichtet für einen großen Fußballabend. Borussia Dortmund gegen den franzöischen Top-Club AS Monaco. Viertelfinale der Champions-League. Gänsehaut-Atmosphäre pur. Arne Hoppmann aus Harriehausen, glühender Schwarz-Gelb-Fan, hatte sich am Dienstag von Bad Gandersheim aufgemacht nach Dortmund, um das Spiel im Stadion zu verfolgen. Dabei traf der freundliche Finanzbeamte (29) auch noch Skandalnudel, Ex-BvB-Publikumsliebling und Neu-Darmstädter Kevin Großkreutz und plauderte mit dem Weltmeister von 2014. Beide hatten richtig Bock auf den Kick der Champions, der Torwart vom SV Harriehausen und sein Idol, der Kneipeninhaber und Kämpfer Großkreutz. Dann der Schock. Der Anschlag! Absage, kein Spiel. Wenigstens gag es keine Todesopfer. Statt 90 Minuten lang packenden Fußball zu erleben ging es für Hoppmann unverrichterer Dinge und ohne Fußball erstmal nach Köln. Ein Quartier musste her. Nach der Übernachtung dort folgt heute der zweite Anlauf. Borussen lassen sich auch von feigen Terroristen nicht unterkriegen. Es wird gespielt. Keine 24 Stunden nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus. Dortmund gegen Monaco, Klappe, die zweite. Um 18.45 Uhr ist Anstoß. Hoffentlich geht es diesmal gut... Die gute Nachricht vor dem Match: Ein Verdächtiger aus islamistischer Szene vorläufig festgenommen. Im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den BVB sind laut Bundesanwaltschaft die Wohnungen von zwei Verdächtigen durchsucht worden. Ein Metallstift wurde nach der Explosion nur von einer Kopfstütze im Teambus abgefangen.

Kiehne


Foto: Hoppman (Selfie)


Foto: Privat


Foto: Jeske


Foto: Mandred Kielhorn


Foto: Mandred Kielhorn






OPPERHAUSEN- Mittwoch, 12.04.2017 - 13:03
Osternachtsgottesdienst
Die Gemeindeglieder des Pfarrverbandes Opperhausen sind zum Osternachtsgottesdienst am Ostersonntag, 16. April, um 5.30 Uhr in die St. Urbanus-Kirche zu Opperhausen eingeladen. Im Anschluss an den Gottesdienst findet im Pfarrhaus ein gemeinsames Frühstück statt. Die Kirchenvorstände würden sich über viele Besucher freuen.Zickfeld





ALTES AMT- Mittwoch, 12.04.2017 - 13:03
A7: Der Ausbau und die Verlegung der B 248
Die Finanzierung für Niedersachsens zweites ÖPP-Autobahnprojekt (Öffentlich-Private-Partnerschaft) steht: Via Niedersachsen investiert 441 Millionen Euro in den Ausbau der Autobahn zwischen Bockenem und Seelen. Die A 7 quert das Alte Amt. Die Bundesstraße 248 soll in diesem Zusammenhang zwischen Oldenrode und Ildehausen verlegt werden. Mehr am Donnerstag in der Tageszeitung.Ehlert


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Angelika Uhde






EINBECK- Dienstag, 11.04.2017 - 14:19
"Helles Bier und dunkle Schatten"
„Nächtliches Einbeck erleben bei der Entdeckungstour „Helles Bier und dunkle Schatten“ mit Turmbesteigung der Marktkirche. Erleben Sie in Einbeck eine abendliche Führung der besonderen Art. Ausgerüstet mit starken Taschenlampen geht es auf Entdeckungstour durch die nächtliche Altstadt. Erleben Sie dabei Fachwerkhäuser, Wallanlagen und Kirchen einmal in einem ganz neuen Licht und erfahren Sie mehr über die sagenumwobene Geschichte um den großen Stadtbrand des Jahres 1540. Besichtigen Sie Teile der Stadtbefestigung und schnuppern Sie anschließend Höhenluft bei einer Turmbesteigung der Marktkirche. Abendführung: Freitag, 14. April um 20 Uhr. Treffpunkt: Altes Rathaus, Marktplatz 6 Preis: 8 Euro pro Person. Um Voranmeldung wird gebeten. Tourist-Information Einbeck, Telefon: 05561 / 313-1910, Fax 05561 / 313-1919, E-Mail: touristinfo@einbeck.de, Internet: „www.einbeck.de“.“

Zickfeld





OPPERHAUSEN / OSTERBRUCH- Dienstag, 11.04.2017 - 14:17
Traditionelle Maifeier mit dem Kindergarten
Der Heimatverein Opperhausen/Osterbruch veranstaltet wieder ein kleine gemütliche Maifeier mit Unterstützung der Opperhäuser Vereine. Beginn ist am 1. Mai um 11 Uhr im Mitteldorf. Der Kindergarten schmückt dem Maibaum, es wird gesungen und anschließend gemütlich bei Kaffee und Maibowle einige gesellige Stunden verbracht. An die Kinder wird gedacht mit Hüpfburg, Candibar und mehr. „Wir werden auch die Karten für unser erstes Oktoberfest im Vorverkauf anbieten. Hier gilt: wer zuerst kommt sichert sich die Karten“, so die Vorsitzende Marion Meinecke. Auf rege Beteiligung freut sich der Heimatverein mit allen Helferinnen und Helfern.Zickfeld





KREIENSEN- Dienstag, 11.04.2017 - 14:15
Jubiläumsfest des PSV Kreiensen
Der PVS Kreiensen feiert vom 16. bis 18. Juni das 111-jährige Bestehen mit einem Jubiläumsfest auf dem Gelände des Rasenplatzes. Eingebunden ist darin die Königsproklamation der Schützengesellschaft Kreiensen. Im Bild ein Rückblick auf das Jahr 2006. Damals feierte der PSV Kreiensen sein 100-jähriges Jubiläum unter anderem mit einem Treffen ehemaliger aktiver Fußballer. Mehr zum Thema in der Mittwochausgabe des GK.

Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld






LANDKREIS NORTHEIM- Dienstag, 11.04.2017 - 14:13
Diebe auf der Hausmülldeponie Blankenhagen
Kaum zu glauben:  Einbrecher haben am vergangenen Wochenende, zwischen dem 7. und 10. April, die Hausmülldeponie Blankenhagen (bei Moringe) des Landkreises Northeim aufgesucht und zielgerichtet aus einem großen Container insgesamt 20 Kühlschränke sowie Einzelteile aus Laptops entwendet. Über die Höhe des Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Der Abtransport der alten Kühlgeräte dürfte mit einem Lastwagen durchgeführt worden sein. Noch ist unklar, wie die Täter die schweren Gegenstände über die Umzäunung bekamen.







BAD GANDERSHEIM- Dienstag, 11.04.2017 - 14:11
Jetzt schnelles Internet in der Kernstadt
Es ist soweit: Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse im Vorwahlbereich 05382 stehen jetzt zur Verfügung. Davon profitieren rund 2.400 Haushalte in der Kernstadt von Bad Gandersheim. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Mit dem gemeinsamen Knopfdruck haben Alexander Kruppa und Rüdiger Gorny (Deutsche Telekom), Jürgen Schnute (Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin) und Carsten Isemann (expert Einbeck) das schnelle Internet in der Kernstadt freigegeben (Foto). Mehr zum Thema in der Mittwochausgabe des GK.

Zickfeld


Foto: Emma Sander






Altes Amt- Dienstag, 11.04.2017 - 14:11
Willershausen: Osterfeueraufbau am Sonnabend
Der Turn- und Sportverein ist Ausrichter des Willershäuser Osterfeuers. Treffen der tatkräftigen Helfer zum Aufbau ist am Sonnabend, 15. April, um 9 Uhr am Mühlenteich. Wer Baum- und Strauchschnitt abgeholt haben möchte oder selbst anliefern will, der muss sich mit dem 2. Vorsitzenden der TSG, Olaf Schucht (Telfon 0176 / 7207575) in Verbindung setzen.

Ehlert





ALTES AMT- Dienstag, 11.04.2017 - 14:10
Förderverein hofft auf Spenden: Neue Küche für das Feuerwehrhaus
Der Förderverein der Freiwilligen Feeurwehr Echte möchte eine neuen Küche für das Feuerwehrhaus anschaffen. „Unsere alte Dame, die Küche, lässt uns allmählich im Stich. Jetzt wird es Zeit für eine Neue“, heißt es in einem Spendenaufruf des Fördervereins. Um Pfandbon-Spenden in die Leergut-Spendenbox im Rewe-Markt wird gebeten. Die Küche im Feuerwehrhaus wird viel genutzt: Altämter Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr Echte, Feuerwehr Echte, für Veranstaltungen örtlicher Vereine, für das Mittagessen der Grundschüler.

Ehlert





ALTES AMT- Dienstag, 11.04.2017 - 14:06
Jugendfeuerwehr Echte: Besuch bei den Rettern aus der Luft
Die Jugendfeuerwehr hat die Station Göttingen der Deutschen Flugrettung besucht. Dort ist der Rettungshubschrauber Christoph 44 im Einsatz. Mehr dazu am Mittwoch in der Tageszeitung.

Ehlert


Foto: Foto: Feuerwehr Echte






GANDERSHEIM / SEESEN / DELLIGSEN- Dienstag, 11.04.2017 - 10:04
Bankenfusion in Planung: Volksbank wäre dann ein „Milliardenunternehmen"
Kommt der nächsten Zusammenschluss zweier Banken in der Region? Die Vorstände der Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen und der Volks- und Raiffeisenbank eG Leinebergland prüfen derzeit die Chancen einer Fusion. Bei einem Zusammengehen entstünde eine Genossenschaftsbank mit 1,1 Milliarden Euro Bilanzsumme. Die Aufsichtsräte und Vorstände der Volksbank eG, Seesen, und der Volks- und Raiffeisenbank eG Leinebergland, Delligsen, haben beschlossen, konkrete Gespräche über ein Zusammengehen beider Häuser zu führen, wobei als Verschmelzungstermin der 1. Januar 2018 angestrebt wird. Dies erklärten soeben die Aufsichtsratsvorsitzenden beider Häuser, Rüdiger Berkhan (Seesen) und Cord Warnecke (Delligsen) sowie die Vorstände beider Häuser, Dieter Brinkmann, Dr. Jörg Hahne und Andreas Wobst (alle Seesen) sowie Volker Fischer und Marco Weßling (beide Delligsen) gegenüber unserer Zeitung. Anlass für die zukunftsgerichteten Gespräche seien nicht zuletzt die immer größer werdenden Herausforderungen, vor denen alle Regionalbanken stehen und die sich mit vereinten Kräften deutlich besser gestalten lassen. Einmal beeinträchtige die mittlerweile „unangemessene Regulierungsflut" von Europäischer Union und Bankenaufsicht kleine und mittlere Genossenschaftsbanken über Gebühr. Weiterhin belaste das anhaltend niedrige Zinsniveau gerade die regional tätigen Bankinstitute mit ihrem örtlich verbundenen Geschäftsmodell. Insbesondere die bekannte demographische Entwicklung in der Region lasse sich gemeinsam besser gestalten. Durch einen Zusammenschluss entstünde in der Region eine Genossenschaftsbank zwischen den Kreisstädten mit einer Bilanzsumme von über 1,1 Milliarden Euro. Das GK wird über die Fusionspläne ausführlich berichten.

Kiehne


Foto: Volksbank






BAD GANDERSHEIM- Montag, 10.04.2017 - 15:36
Das letzte Andechser ist ausgeschenkt – Klaus Koch und Team sagen „Tschüs und Danke"!
Seit dem Jahr 1978 waren sie bei allen Altstadtfesten sowie an anderen Veranstaltungen in Bad Gandersheim dabei. Jetzt ist für Klaus Koch, den „Andechser-Wirt“ und seinem Team, Schluss. Am Sonntag wurde auf dem Frühlingsfest das endgülitg letzte Andechser Bier ausgeschenkt. „Seit meiner Jugend, in der ich auch in Bayern gearbeitet habe, hatte ich die Vorstellung, Andechser Bier in Bad Gandersheim zu etablieren", berichtet Klaus Koch. 1983 war es dann soweit. Und der Andechs-Wirt hatte Erfolg von Beginn an. Nachdem Südniedersachsen zu klein wurde, ging es in die Welt hinein. Auch dabei, das ist bemerkenswert und nicht unwichtig, begleiteten Klaus Koch und das Team viele Stammleute sogar mit Übernachtung. So zum Beispiel bei den Tagen der Niedersachsen in Northeim, Holzminden, Leer, Wolfsburg, Cuxhaven und Winsen. In all den 39 Jahren war natürlich auch Engagement, Entwicklung der verschiedenen Veranstaltungen und Mithilfe gegeben sowohl durch Handel und Gewerbe als auch durch GWF. Die verkaufsoffenen Sonntage mit Frühling-Garten-Freizeit und Bauernmarkt mit dem Kutschen Korso, der in diesem Jahr das 5. Mal stattfand, die Lebendviehverlosung auf den ersten Altstadtfesten, der Weihnachtsmarkt um den Brunnen und vieles mehr. Nun sind alle älter geworden und es zwickt hier und da ein wenig, somit ist es Zeit, sich zu verabschieden. Und das geschah am Sonntagabend mit viel Wehmut und einer Verlosung. Und natürlich mit Bier. Der Andechser-Wirt Klaus Koch ist nun Geschichte...

Kiehne


Foto: Ulrich Kiehne






BAD GANDERSHEIM- Montag, 10.04.2017 - 15:18
NABU gibt Tipps zum Osterfeuer
Bald lodert und knistert es wieder überall im Land: vielerorts werden zu Ostern die beliebten Osterfeuer entzündet. Auch in den Bad Gandersheimer Ortsteilen, im Alten Amt und in Kreiensen. Der NABU Niedersachsen appelliert, beim Abbrennen der Osterfeuer auf die Belange der Natur zu achten. Damit die Feststimmung bei den Osterfeuern nicht getrübt wird, bittet der NABU Niedersachsen darum, keine hölzernen Abfälle, wie alte Schränke oder ausgediente Sessel, auf den Osterfeuerplatz zu entsorgen. Der NABU empfiehlt, die Osterfeuerstapel erst am Gründonnerstag aufzuschichten. Das späte Aufschichten kommt nicht nur den Veranstaltern, sondern auch zahlreichen Tieren zugute, für die das vermeintlich sichere Holz- oder Reisigversteck alljährlich zum Scheiterhaufen wird: Käfer und Wildbienen, Hasen und Kaninchen, Igel und Spitzmäuse sind nur einige Arten, die häufig Unterschlupf im Osterfeuerstapel suchen. Auch viele Vögel haben bereits mit dem Nestbau begonnen oder haben in dieser Zeit schon vollständige Gelege. Einige Vogelarten wie Zaunkönig, Rotkehlchen und Heckenbraunelle brüten sehr gern in solchen Reisighaufen.Viele dieser Tiere sind gerade im Garten wichtige Helfer bei der Vertilgung unerwünschter oder lästiger Insekten. Reisig- und Holzhaufen, die auf diese Weise von Tieren als Brut- und Wohnstätte angenommen worden sind, dürfen nicht mehr durch Abbrennen zerstört werden. Um zu vermeiden, dass ein geplantes Osterfeuer aus diesem Grund gegebenenfalls ganz ausfallen muss, empfiehlt der NABU Niedersachsen, Holz- und Reisighaufen entweder sehr spät anzulegen, sie vorsichtig umzuschichten oder anderweitig Vorsorge zu treffen, damit sich Tiere nicht schon vor dem Abbrennen darin niederlassen können. Am Tag vor dem Abbrennen muss daher durch geeignete Maßnahmen – z.B. Umschichten des Brennmaterials – sichergestellt werden, dass Tiere ausreichend Gelegenheit zur Flucht haben. Dabei können zugleich ungeeignete Stoffe aussortiert werden. In vielen niedersächsischen Gemeinden trägt man diesen Problemen bereits Rechnung: so verzichtet man vor allem wegen der befürchteten Sperrmüllablagerungen auf das traditionelle Osterfeuer. Stattdessen kommen alle zu einem „Ersatz-Klöntreff“ bei Stockbrot und Bratwurst am Ostersonnabend zusammen. Eine Entwicklung, die der NABU Niedersachsen begrüßt: „Eigentlich sind Buschwerk und Reisig viel zu schade, um verbrannt zu werden. Schnittholz und Gestrüpp lassen sich im Garten viel sinnvoller verwenden, um Lebensraum und Unterschlupf für Vögel und Kleintiere zu schaffen. Ein von Brombeeren oder Wildrosen überwucherter Reisighaufen, ein Holzstoß in einem dichten Gebüsch - mit geringem Aufwand, etwas Phantasie und gutem Willen - lässt sich so ein Stück Natur zurück in den Garten holen.“ Der NABU bittet all jene, die nicht auf das traditionelle Fest verzichten möchten, die Belange von Igel & Co. zu beachten. So kann das Osterfeuer eine schöne Gelegenheit sein, sich sorglos zu gerösteten Kartoffeln mit Freunden zusammenzusetzen, sich am lodernden Feuer zu erfreuen und vielleicht sogar einen Sprung übers Feuer zu wagen, der – sofern geglückt – dem mutigen Springer reiche Ernte und eine große Portion Glück bescheren soll.

Kiehne


Foto: Mateo






KREIENSEN- Montag, 10.04.2017 - 13:19
Gründonnerstag: Apagemahl
Die evang. Kirchengemeinde Kreiensen lädt am Gründonnerstag, 13. April, um 18 Uhr zum Gottesdienst in einer veränderten Form statt. Die Kirchengemeinde lädt zu einem Tischabendmahlsgottesdienst ein, der nicht in der Kirche stattfinden wird, sondern im Gemeindezentrum der Kirchengemeinde Friedhofsweg 3. „In dieser etwas anderen Form wollen wir dem Abendmahl in besonderer Weise gedenken. Es findet auch kein traditionelles Abendmahl statt, sondern ein Agapemahl. Die Kirchengemeinde würde sich über eine rege Beteiligung sehr freuen.

Zickfeld





KREIENSEN- Montag, 10.04.2017 - 13:18
Seniorenrat in Rittierode
Der Einbecker Seniorenrat lädt zur nächsten Sitzung nach Rittierode ins Bürgerhaus ein. Dazu treffen sich die Mitglieder am Dienstag, 11. April, um 15 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Zusammenarbeit mit der Behindertenbeauftragten, der „Garten der Generationen“ bezüglich des Unterstellplatzes und der Reinigung. Die Vorsitzende des Landesseniorenrates Ilka Dirnberger berichtet über die Mitgliederversammlung und weitere Berichte gelten Ausschusssitzungen. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Zickfeld





KREIENSEN / EINBECK- Montag, 10.04.2017 - 13:12
Erweiterungsbau Schule Kreiensen
Wie steht es um den Erweiterungsbau der Grundschule Kreiensen? Dazu hat der Ausschuss für Schule und Sport der Stadt Einbeck bei seiner jüngsten Sitzung aktuelle Informationen erhalten. Mehr Zum Thema in der Dienstagausgabe des GK.

Kondziella /Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: GK-Archiv


Foto: Sabine Ehlert






LANDKREIS NORTHEIM- Sonntag, 09.04.2017 - 08:37
LandFrauen: Silber-Biene für Monika Probst (Beulshausen)
Monika Probst aus Beulshausen hat sich auf dem Kreislandfrauentag am Sonnabend aus dem Amt der 1. Vorsitzenden des LandFrauen-Kreisverbandes Northeim , dem sie seit 2009 vorstand, offiziell verabschiedet. Für ihr Engagement und in Anerkennung ihrer Verdienste um die Landfrauenarbeit erhielt sie die Silberne Biene des Niedersächsischen LandFrauenverbandes (NLV). Die Biene ist das Symbol der Landfrauen. Hartmut Danne, Vorsitzender des Kreislandvolkverbandes, nannte Monika Probst "eine Landfrau par excellence". Die Silber-Biene gab es in der Northeimer Stadthalle zudem für Birgit Rudert, seit 35 Jahren als Beraterin immer für die Landfrauen da. Im Bild (von links) Heike Eisenacher und Heike Pape, die neuen Vorsitzenden des Kreisverbandes, Monika Probst, Birgit Rudert und Sabine Erle, die als NLV-Bezirsvertreterin die Ehrungen vornahm.

Ehlert


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: privat






BAD GANDERSHEIM- Freitag, 07.04.2017 - 13:21
4. April: „Lebendiges“ Gedenken Brunshausen
Der Tag steht fest, der Ablauf ist eingespielt: Immer am 4. April – gleich, welcher Wochentag das ist –, wird in Brunshausen der Opfer der Nationalsozialisten gedacht, die am 4. April 1945 bei der Räumung des KZ-Außenlagers Brunshausen 40 nicht gehfähige Inhaftierte im Cluswald erschießen ließen. Alle Jahre gleich treffen sich Menschen, aus Ehrerbietung, und weil sie nie wieder eine Wiederholung erleben möchten, in Brunshausen. Soweit war auch in diesem Jahre alles gleich. Und doch bietet jedes Jahr immer wieder auch neue Aspekte, die das spezielle Gedenken einzigartig machen. In diesem Jahr war es die Anwesenheit von Jiberto Salmoni. Was er über seine Geschichte zu erzählen hatte, und was ihn mit Brunshausen verbindet, berichtet das GK ins einer Samstagausgabe.

Hillebrecht


Foto: Rudolf A. Hillebrecht






BAD GANDERSHEIM- Freitag, 07.04.2017 - 13:19
Arbeitseinsatz im Wildgehege: Mithilfe erwünscht
Nach langen Jahren des Dornröschenschlafs wollen die Betreiber des Wildgeheges im Bergkurpark, Familie Teerling aus Voldagsen, nun die beginnende Frühlingszeit nutzen, um das Wildgehege herauszuputzen. Groß und Klein, Jung und Alt, Mann und Maus, Familie & Co sind deshalb für den morgigen Sonntag ab 11 Uhr herzlich in den Bergkurpark eingeladen, eine helfende Hand zu spenden, um alte Zäune, marode Plattformen, umgebrochene Sträucher zu entsorgen und zu erneuern. Vielleicht bleibt ja trotz Frühlingsfestes im Verlaufe des Tages noch eine Stunde Zeit dafür über. Die wilden Bewohner des Geheges danken es, indem sie neugierig das bunte Treiben beobachten. Die Aktion wird von der Jugendfeuerwehr Bad Gandersheim und der Zeitschrift Echt. Niedersachsen unterstützt. Für jeden Helfer gibt es eine Gratisausgabe des aktuellen Heftes und die Betreiber sorgen selbstverständlich für das leibliche Wohl. Damit sie ungefähr einschätzen können, wer mithelfen möchte, bitten sie um kurze Rückmeldung unter happy@muehlengut-voldagsen.de oder Telefon 05565 / 999-696.

Hillebrecht





ALTES AMT- Freitag, 07.04.2017 - 13:11
Mit dem Metalldetektor unterwegs
Funde in der Baugrube im Kalefelder Altdorf: Davon haben die ehrenamtlichen Sondergänger Karl-Heinz Haase und Gersten Sander (beide aus Echte) im Ernhaus des Kalefelder Heimatvereins berichtet. Mehr am Sonnabend in der Tageszeitung.Ehlert


Foto:


Foto:






Altes Amt- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:38
Echte: Eine Luther-Rose vor der Nikolai-Kirche
Am Ostermontag soll vor der Nikolai-Kirche zu Echte eine weiße Strauchrose gepflanzt werden, als Symbol im Reformationsjubiläusjahr für die Martin-Luther-Rose. Mehr darüber am Freitag in der Tageszeitung.

Ehlert





ALTES AMT- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:36
Dögerode: Ortsrat berät Umbau des alten Spritzenhauses
Wenn der Ortsrat Dögerode am 29. April in öffentlicher Sitzung im Bürgerhaus tagt, dann wird sich das Gremium unter anderem mit dem Umbau des alten Spritzenhauses befassen. Zudem wird bereits jetzt über die Mittelanmeldung für den Haushalt 2018 der Gemeinde Kalefeld beraten. Mehr am Freitag in der Tageszeitung.

Ehlert





ALTES AMT- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:33
Pfandgeld für die "Birkenkäfer"
Kunden des Rewe-Marktes in Echte haben auf die Auszahlung ihres Pfandgeldes verzichtet und die Belegbons in eine Spendenbox geworfen. Rewe-Mitarbeiter Jörg Thesen konnte jetzt eine 400-Euro-Spende an den Vorstand des Fördervereins der Evangelischen Kindertagesstätte Kalefeld übergeben, Die "Birkenkäfer" dürfen sich jetzt schon auf Bobbycars und Spiezeug freuen. Mehr morgen in der Tageszeitung.

Ehlert


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Sabine Ehlert






BAD GANDERSHEIM- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:08
Sportforum vor Neustart?
Am Mittwoch, 26. April, findet um 19 Uhr möglicherweise die Neugründung der Sportforums Bad Gandersheim im Forum des Roswitha-Gymnasiums statt. Zu einer Initialversammlung hat die Stadt alle Vereine eingeladen. Ziel ist es einen Interessenvereinigung der Sportvereine im Stadtgebiet zu gründen, sofern dies seitens der Vereine gewünscht ist. Egal ob den Zusammenhalt aller Sportvereine zu stärken, bei der Durchführung der jährlichen Sportlerehrung Ideen einfließen zu lassen, die Integration von Neubürgerinnen und Neubürgern in die Vereine zu erleichtern, um gemeinsame Sportveranstaltungen zu organisieren und aus dem Forum heraus der Politik hilfreiche Vorschläge zu unterbreiten, dabei könnte ein Sportforum sehr hilfreich sein. Aber an erster Stelle natürlich, um den Sport in Bad Gandersheim zu stärken. Zur ersten Sitzung sind alle Sportvereine im Stadtgebiet eingeladen sowie die Fraktionen im Rat und die SchulleiterInnen der ortsansässigen Schulen. Neben den Grunddiskussion zur Neugründung stünden in dem Fall noch die Wahl einer Sprecherin / eines Sprechers oder einer / eines Vorsitzenden sowie die Wahl der Vertreterinnen und Vertreter an.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:08
Alte Liebe rostet nicht – oder doch? Festspielkooperation
Die Burgfestspiele Mayen kommen in diesem Jahr erstmals mit einem Gastspiel zu den Domfestspielen nach Bad Gandersheim. „Alte Liebe“ heißt das Theaterstück nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schröder, das am Donnerstag, 27. Juli, um 20 Uhr im Kloster Brunshausen zu sehen sein wird. Wie der "Deal" zwischen Achim Lenz und Daniel Eis, im letzten Jahr Akteur vor dem Dom, seit diesem Jahr Intendant in Mayen, zustande kam, und was er noch beinhaltet: Freitagausgabe des GK lesen!

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:06
Knapp unter 11.000 Einwohner: Minus von sieben Personen festgestellt
Zum Monatsende des März lag die im Bürgerbüro registrierte Anzahl an Einwohner / innen-Anzahl im Stadtgebiet bei 10.995 Personen – was in der Summe gegenüber dem Vormonat einen leichten Rückgang von sieben Personen darstellt. Die zusammengefasste Anzahl an Erst- und Hauptwohnsitzen liegt nunmehr bei 10.228 Personen und hat sich ebenso leicht vermindert. Die vollständigen Zahlen am Freitag in der Ausgabe des GK.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:05
MTV Dankelsheim lädt Mitglieder zu einer Werbeveranstaltung
Der MTV von 1909 Dankelsheim e.V. möchte seine Finanzen aufbessern und führt zu diesem Zweck eine Werbeveranstaltung durch. Zum wiederholten Male stellt die Firma Rondo (alternativ eine Firma) ihre Produkte vor. Im Rahmen des wie immer kurzweiligen Abends werden erneut hochwertige Preise unter den teilnehmenden Gästen verlost. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 27. April, um 19 Uhr im vereinseigenen Sportheim statt. Die Einladung ergeht an alle Mitglieder und Freunde des Sportvereins. Der Vorstand bittet um rege Teilnahme und zwecks besserer Planung um baldige Anmeldung.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:05
In Heckenbeck: Ostereier-Schießen
Der Schützenverein „Horrido“ veranstaltet an seinem letzten Übungsabend vor dem Osterfest am kommenden Dienstag, 11. April, ein „Ostereier-Schießen“. Beginn ist um 18.30 Uhr im Schützenhaus. Es handelt sich um ein Spaß- beziehungsweise Glücksschießen für alle Mitglieder des Vereins. Anschließend bzw. begleitend ist ein gemütliches Beisammensein mit Imbiss vorgesehen. Rege Beteiligung erbeten.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Donnerstag, 06.04.2017 - 13:04
Nach Verkehrsunfall einfach entfernt
Nur 15 Minuten war am Mittwochnachmittag die Geschädigte mit ihrem Kind einkaufen. Ihren Pkw Mazda 5, Farbe silber hatte sie auf dem Mutter+Kind Stellplatz des Parkplatzes am E-Center abgestellt. Bei ihrer Rückkehr bemerkte sie am Stoßfänger hinten links einen Schaden. Der Verursacher hatte sich bereits unerlaubt entfernt. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Wer diesen Vorfall beobachtet und Hinweise geben kann, melde sich bitte beim Polizeikommissariat Bad Gandersheim, Telefon 05382 / 919-200.

Hillebrecht





NAENSEN / EINBECK- Donnerstag, 06.04.2017 - 12:54
Anschießen des Hegering 5
Alle Mitglieder und Gastmitglieder des Hegering 5 der Jägerschaft Einbeck sind am kommenden Sonnabend, 8. April, von 9.30 bis 13 Uhr, zum Anschießen auf den Schießstand der Jägerschaft Einbeck eingeladen. In der ersten Stunde können schwerpunktmäßig auch Büchsen eingeschossen werden. Es sollten alle Mitglieder an diesem Termin teilnehmen. Mehr zum Thema in der Freitagausgabe des GK.

Zickfeld





OPPERHAUSEN- Donnerstag, 06.04.2017 - 12:52
Osternachtsgottesdienst
Die Gemeindeglieder des Pfarrverbandes Opperhausen sind zum Osternachtsgottesdienst am Ostersonntag, 16. April, um 5.30 Uhr in die St. Urbanus-Kirche zu Opperhausen eingeladen. Im Anschluss an den Gottesdienst findet im Pfarrhaus ein gemeinsames Frühstück statt.

Zickfeld





BENTIERODE- Donnerstag, 06.04.2017 - 12:51
Abschussplan zu 100 Prozent erfüllt
In der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Bentierode konnte Vorsitzender Ernst a.d. Brücken neben den Mitgliedern, den neuen Jagdpächter Armin Backschies, Dreilinden, begrüßen, Der Abschussplan wurde zu 100 Prozent erfüllt. Bild Bild der Vorstand der Jagdgenossenschaft (v.l.): Vorsitzender Ernst a.d. Brücken, Kassierer Rolf Weiberg, Schriftführer Gerhard Sue, stellvertretender Vorsitzender Frank Steinhoff und Jagdpächter Armin Backschies. Mehr zum Thema in der Freitagausgabe des GK.

Zickfeld


Foto: Spectator






BAD GANDERSHEIM / GOSLAR- Donnerstag, 06.04.2017 - 11:22
Die Schröders, Texas Lightning und weitere Acts zu Gast am Rammelsberg
Über eintausend Jahre wurde am Goslarer Rammelsberg Bergbau betrieben. Die Kumpel gruben tiefe Stollen, um Goslar und der Region Reichtum zu bescheren. Bereits im letzten Jahrtausend, im Jahr 1988, wurde der letzte Stollen geschlossen und die Kumpel zogen zu neuen Schätzen. Die Schätze aber sind geblieben und werden seit 1992 als UNESCO Weltkulturerbe präsentiert. In einem jeden Jahr pilgern seither über 100.000 interessierte Besucherinnen und Besucher zum Rammelsberg und tauchen ein in die besondere Stimmung des Berges. Seit dem Jahr 2015 klopft und pocht es wieder im Stollen. Seither werden erneut besondere Schätze gehoben, dieses Mal kultureller und musikalischer Natur. Die besondere Konzertreihe MINER’S ROCK hat Einzug in die geschichtsträchtige Stätte gehalten und bietet seither musikalische Highlights in der Alten Schlosserei des Berges. Stars wie Jan-Josef Liefers, Axel Prahl, Johannes Oerding oder Max Giesinger haben dabei vor einem begeisterten Publikum und jeweils ausverkauftem Haus zu ihren Schichten - so heißen die Konzerte des MINER’S ROCK am Berg - gerufen.Im Jubiläumsjahr - Goslar und der Rammelsberg feiern im Jahr 2017 bereits zum 25. Mal die Ernennung zum UNESCO Weltkulturerbe- haben sich die Organisatoren des MINER’S ROCK über Tage getraut. Sie locken zum ersten Welterbeopenair Deutschlands nach Goslar. Am authentischen Ort - mitten auf der Bergstraße und unterhalb der Erzaufbereitung - erleben die Besucher am 22. Juli einen ganzen Tag voller Musik inmitten einer einzigartigen Location. Zum Auftakt der Reihe über Tage konnten dabei erstklassige Künstler gewonnen werden. So reihen sich an den Headliner „Silly“ –von und mit der Schauspielerin Anna Loos- die Lokalmatadore von „Die Schröders“ aus Bad Gandersheim. Die eigentlich schon aufgelöste Band kommt exklusiv zu ihrem einzigen Auftritt 2017 als Co-Headliner zum Berg. Mit einem der ganz wenigen Auftritte in diesen Tagen konnten die Veranstalter daneben „DIE“ deutsche Country-Band „Texas Lightning“ verpflichten. Mitwippen ist ausdrücklich erlaubt, wenn bei „No, No, Never“ Comedian Olli Dittrich mit seiner Band auf die Bühne des Welterbeopenairs steigt. Die ECHO-Gewinner „Jupiter Jones“, mit zahlreichen Top-10 Hits ausgezeichnet runden das Welterbeopenair, gemeinsam mit den Hannoveraner Jungs von „Ich kann fliegen“ ab. „Der Schritt „Über Tage“ ist für Bergleute immer etwas Besonderes. Im Tageslicht zeigt sich, woran monatelang im Team gearbeitet wurde und macht die musikalischen Schätze erlebbar. Gerade im 25. Jahr der Ernennung zum Welterbestatus, ist ein Open Air mitten in lebendiger Geschichte für uns etwas ganz Besonderes“, so Christian Burgart für das MINER’S ROCK-Welterbeopenair.

Kiehne


Foto: Agentur






DANNHAUSEN- Mittwoch, 05.04.2017 - 15:07
Wer will fleißige Handwerker sehen...?
In Dannhausen ist der Trägerverein für das Dorfgemeinschaftshaus jetzt aktiv geworden. Am vergangenen Sonnabend wurde der erste große Arbeitseinsatz vollzogen. Die Dannhäuser wollen bekanntlich ihr Dorfgemeinschaftshaus grundlegend verschönern und dazu ist jede Menge Eigenleistung vonnöten. Stefan Armbrecht, neuer Vorsitzender des Trägervereins, hatte zum Arbeitseinsatz aufgerufen und die Leitung koordiniert. Von der Stadt Bad Gandersheim wurden finanzielle Mittel für Fußboden, neue Eingangstüren neue Fenster bereitgestellt. Die Gelder in Höhe von knapp 18.000 Euro waren vom Stadtrat genehmigt und freigegeben worden. Mehr zum Auftakt der großen Renovierungsaktion lesen Sie in der morgigen Ausgabe des Gandersheimer Kreisblattes.

Kiehne


Foto: Tania Husar






ALTES AMT- Mittwoch, 05.04.2017 - 13:50
Gartenfeuer sind verboten – Bußgeld droht
Gartenfeuer sind verboten – aber es wurde in den vergangenen Tagen mächtig „gefeuert“ in Altämter Hausgärten, unter anderem in Oldenrode, in Westerhof. Bürgermeister Jens Meyer macht nochmals deutlich: „Das Verbrennen von Gartenabfällen und Baum- und Strauchschnitt ist verboten, und dies schon seit einigen Jahren.“ Zuwiderhandlungen werden mit Bußgeld geahndet. Mehr am Donnerstag in der Tageszeitung.

Ehlert





ALTES AMT- Mittwoch, 05.04.2017 - 13:47
Kavaliere der Straße: Ersthelfer und Lebensretter gewürdigt
Ein folgenschwerer Verkehrsunfall am 23. August 2016 auf der K 602 zwischen Oldenrode und Sebexen. Die junge Menschen aus Oldenrode und Düderode befinden sich auf dem Weg zur Schule, als der Pkw nach einer Kurve gegen einen Baum kracht, eine Böschung hina rutsch und einen weiteren Baum touchiert. Der Wagen fängt Feuer, eingeklemmt der Fahrer. Dank Zivilcourage von Birgit Kleiner, Petra Laue, Rainer Laue (alle Sebexen) und dem selbstlosen Einsatz von Robbin Ude (Sebexen) und Benjamin Hille (Kalefeld) kann der junge Mann aus dem Wrack gezogen werden. Mit Plakette und Urkunde "Kavalier der Straße" wurden die fünf Altämter jetzt gewürdigt. Im Bild (von links): Der Leiter der Polizeiinspektion (PI) Northeim-Osterode, Polizeidirektor Hans Walter Rusteberg, Dr. Gernot Sittner (Arbeitsgemeinschaft „Kavalier der Straße“, Benjamin Hille, Bürgermeister Jens Meyer, Birgit Kleiner, Burkhard Hantke (Leiter des Polizeikommissariats Bad Gandersheim), Robert Ude, Peter Schliep (PI-Sachbearbeiter Verkehr), Petra und Rainer Laune, die Gandersheimer Bürgermeisterin Franziska Schwarz.

Ehlert


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Thomas Fischer


Foto: Beata Hillebrecht


Foto: Jürgen Hass


Foto: privat


Foto: privat






BAD GANDERSHEIM- Mittwoch, 05.04.2017 - 13:30
Dorfreinigung in Heckenbeck
Die Bürgergemeinschaft e. v. ruft die örtliche Einwohnerschaft zur Teilnahme an der alljährlichen Dorfreinigungsaktion im Frühjahr auf. Treffpunkt für alle freiwilligen Helferinnen und Helfer ist am kommenden Sonnabend, 8. April, 9 Uhr, am Dorfgemeinschaftshaus. In diesem Jahr soll die Aktion mehr auf den engeren Dorfbereich beziehen. Es wird daher gebeten Schubkarren, Sägen, Scheren, Besen und anderes Gartenwerkzeug mitbringen. „Für jede Altersklasse gibt es etwas zu tun“, so die neue Bürgergemeinschaftsvorsitzende Ricarda Polzin.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Dienstag, 04.04.2017 - 14:50
Debatte um die Festnahme: Der „Hammermann" ist kein Flüchtling
Wie bereits im Gandersheimer Kreisblatt und auch auf Kreisblatt online berichtet, bedrohte ein 27-jähriger Mann am Sonnabendmorgen mit einem Zimmermannshammer Polizisten der Gandersheimer Polizei. Gegen 6.10 Uhr war die Polizei am Sonnabend alarmiert worden, dass der Mann in seiner Wohnung in der Ludolfstraße randaliere. Beim Eintreffen der Polizisten bedrohte er sie mit einem Zimmermannshammer, schrie, dass er sie totschlagen wolle und forderte sie auf, ihn doch endlich zu erschießen. Nach Eintreffen von Unterstützungskräften gelang es, den Mann zu überwältigen. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Eine Polizistin wurde bei dem Einsatz nach Polizeiangaben leicht verletzt. Eine spätere Überprüfung der Wohnung des Täters hatte ergeben, dass er sämtliches Mobiliar zerschlagen und mehrere Haustüren in dem Mehrfamilienhaus beschädigt hatte. Kritik an der Darstellungsweise der Berichterstattung in GK-Online gab es anschließend von Udo Harenkamp aus Opperhausen. Ihm liegen nach eigenen Angaben Aussagen von Zeugen vor, die besagen, dass es sich bei dem Täter um einen schwarzafrikanischen Asylbewerber handelt, der erst seine Unterkunft zerlegt, anschließend auf der Straße unschuldige Passanten mit dem Hammer bedroht und angegriffen hat. Anschließend habe der Täter ein ortsansässiges Taxiunternehmen gerufen, um den Tatort damit zu verlassen, welches auf Grund der Polizeisperre verhindert wurde. Die herbeigeholte Polizei, die mit weiteren hinzugerufenen Streifenwagen eine Vollsperrung des Einsatzortes veranlasst hat, hinderte Passanten daran im Netto Discounter einzukaufen, da sie entgegen der Meldung, den Täter ergriffen zu haben, ihn mit gezogener Waffe durch die halbe Stadt Bad Gandersheim eskortiert hatte, anstattt einen sofortigen Zugriff zu vollziehen. Harenkamp, Mitglied der AfD, schreibt: „Zeugenaussagen von Anwohnern besagen etwas ganz anderes und man gewinnt mal wieder den Eindruck, dass hier Tatsachen ganz bewusst verschwiegen wurden, um die Bevölkerung nicht zu verunsichern." Und weiter: „Man gewinnt den Eindruck, dass Asylbewerber einen besonderen Status genießen, denn ein deutscher Randalierer wäre mit mehreren Beamten überwältigt worden und unter Arrest gestellt." GK online stellt dazu fest: Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen dunkelhäutigen Mann deutscher Nationalität, die er schon seit dem Babyalter besitzt! Es handelt sich nicht um einen Asylbewerber. Der Mann leidet nach GK-Recherche unter einer psychischen Erkrankung, wegen der er nach dem Vorfall schließlich ja auch eingewiesen worden ist. Der Ablauf des Einsatzes war völlig unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe oder Status des Menschen, der der Polizei nur als „Bedroher" gegenüberstand. Ziel des Einsatzes war, dass niemand – weder Polizeibeamter noch Unbeteiligte und auch nicht der Bedroher selbst - zu Schaden kam. Nach diesen Vorgaben ist der Einsatz abgelaufen und hat in einer sicheren Zugriffssituation an der Marienstraße sein Ende gefunden.

Kiehne


Foto: Privat


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Spectator


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Landkreis Northeim






BAD GANDERSHEIM- Dienstag, 04.04.2017 - 13:43
Fünf Roswitha-Schülerinnen erreichen DELF-A2-Niveau
Am Roswitha-Gymnasium konnten jetzt fünf Schülerinnen der DELF-AG ihre A2-Diplome in Empfang nehmen. Frau Nußbaum, Leiterin der DELF-AG, und Direktor Baade überreichten ihnen die international anerkannten DELF-Zertifikate (DELF: Diplôme d’Études en Langue Française). Zuvor hatten die fünf dafür eine schulexterne Prüfung erfolgreich ablegt. Sie mussten für das Erwerben des A2-Niveaus nachweisen, dass sie in französischer Sprache über sich und ihre Umwelt reden und Texte schreiben können. Außerdem wurden Hör- und Leseverstehen getestet. Die Beherrschung der Höflichkeitsformen und die Fähigkeit, Gespräche zu führen, wurden ebenfalls verlangt. Die mit dem Diplom ausgezeichneten Schülerinnen sind: Julia Roßtock, Gloria Hamann, Melda Sentürk, Franziska Pradel und Mina Fatah.

Hillebrecht


Foto: Roswitha-Gymnasium


Foto: Helios-Klinik






BAD GANDERSHEIM- Dienstag, 04.04.2017 - 13:41
Rat nahm Spenden an
Zwei Geldspenden mussten in der letzten Ratssitzung angenommen werden. Der Förderkreis der Grundschule hat der Schule 3000 Euro für eine Vitrine im Eingangsbereich zur Verfügung gestellt. 2270 Euro waren es im Falle der SPD, die damit die Feuerwehren aus ihrem Neujahresempfang unterstützt.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Dienstag, 04.04.2017 - 09:35
Helios-Patientenakademie heute: Wenn die Bauchdecke bricht
Am heutigen Dienstag, 4. April, informiert Dietmar Gebhardt, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, um 18 Uhr im Verwaltungsgebäude der HELIOS Klinik Bad Gandersheim über „Behandlungsmöglichkeiten bei Leisten, Nabel- und Narbenbrüchen.“ Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Einen Leistenbruch erleiden in Deutschland jährlich rund 250.000 Menschen. Neben den Leistenbrüchen zählen auch Zwerchfellbrüche, Bauchwandbrüche, Schenkelbrüche und Narbenbrüche zu den sogenannten Hernien. Bei einer Hernie liegt häufig ein Defekt in der Bauchdecke vor, durch den Gewebe aus dem Bauchraum in und außerhalb der Bauchwand gelangen kann. Hernienerkrankungen können angeboren sein, sich erst im Laufe des Lebens entwickeln oder als Narbenbrüche nach Operationen auftreten. In seinem Vortrag erläutert der Chefarzt Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten verschiedener Hernienerkrankungen. „Die Symptome sind vielfältig und reichen von Schmerzen bis hin zu deutlich sichtbaren Vorwölbungen. Mögliche Therapien werden für jeden Patienten individuell festgelegt“, so Dietmar Gebhardt. Die Patientenakademie ist eine medizinische Veranstaltungsreihe, die sich an Patienten, Angehörige, Besucher und alle Interessierten richtet. Ziel ist es, medizinische Themen für jeden verständlich darzustellen. Die regelmäßigen Veranstaltungen bieten eine breite Palette an interessanten Vorträgen aus verschiedenen Fachgebieten. Besucher haben die Möglichkeit, sich über Krankheitsbilder, allgemeine Gesundheitsthemen sowie über aktuelle Entwicklungen in der Medizin zu informieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, auf Fragen einzugehen.

Hillebrecht





HARRIEHAUSEN- Montag, 03.04.2017 - 17:50
Reinigungsaktion im Freizeitpark am Pfingstanger
Nur zwölf Stunden nach der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Geschichtsverein Harriehausen trafen sich am Samstagmorgen Mitglieder zu einer Reinigungsaktion im Freizeitpark am Pfingstanger. Im Bild ein Teil der Aktiven. Nun kann der Frühling kommen.

Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld






DANKELSHEIM / NORTHEIM- Montag, 03.04.2017 - 17:31
Hohe Auszeichnung für Bezirksbrandmeister a.D. Otmar Niermann
Im Rahmen der Brandabschnittsversammlung Nord-Ost des Kreisfeuerwehrverbandes Northeim im Gasthaus Schulze-Klingemann in Dankelsheim erfuhr Bezirksbrandmeister a.D. Otmar Niemann eine hohe Ehrung. Abschnittsleiter Carsten Winkler zeichnete ihn im Namen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen mit dem Abzeichen für 60-jährige Mitgliedschaft aus. Stehend applaudierten die Aktiven einem Kameraden, der selbst unter anderem Abschnittsleiter war und sich große Verdienste um die Freiwilligen Feuerwehren erworben hat. Er gehört der Ortsfeuerwehr Gremsheim an. Im Bild von links: Bad Gandersheims Stadtbrandmeister Kai-Uwe Roßtock, Bad Gandersheims Bürgermeisterin Franziska Schwarz, Otmar Niemann und Brandabschnittsleiter Carsten Winkler.

Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld






HARRIEHAUSEN- Montag, 03.04.2017 - 16:07
Neue Gesichter im Vorstand des Heimatvereins
Während der Jahreshauptversammlung wurde beim Heimat- und Geschichtsverein Harriehausen amFreitag der Vorstand neu gewählt. Die 1. Vorsitzende Heidi Opfermann (rechts) wurde in ihrem Amt bestätigt und steht nun weitere drei Jahre an der Spitze des Vereins; das Amt der 2. Vorsitzenden übernimmt Ina Hoffmann. Uwe Meyer übergibt sein Amt als Schriftführer nach 17-jähriger Tätigkeit an Maike Schlange; zur stellvertretenden Schriftführerin wurde Petra Richter ernannt. Auch Schatzmeister Gerhard Kulp legte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder und wird nur noch als Stellvertreter zur Verfügung stehen. Seine Nachfolge tritt Jörn Schünemann an. Auch die Hüttenwarte mussten neu gewählt werden: 1. Hüttenwart wurde Walter Cleve, der von Roland Just unterstützt wird. Warum der Heimatverein trotz der harmonisch gelaufenen Versammlung richtig Grund zum Ärgern hat, lesen sie in Kürze in der gedruckten Ausgabe des Gandersheimer Kreisblattes.

Kiehne


Foto: Kiehne


Foto: Privat


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Rudolf A.Hillebrecht






BAD GANDERSHEIM- Montag, 03.04.2017 - 13:27
Dienstag das KZ-Gedenken ins Brunshausen
Wie alle Jahre am 4. April, dem Tag der Erschießung von 40 Insassen der KZ-Außenstelle Brunshausen kurz vor Kriegsende 1945, wird in Brunshausen Dienstag wieder das alljährliche Gedenken an die Opfer stattfinden. Beginn ist um 17 Uhr an der Klosterkirche. Dort werden neben der Kranzniederlegung auch aktuelle Bezüge auf politische Entwicklungen genommen, die Anlass zur Sorge geben, dass die Erinnerung nicht reichen könnte, eine Wiederholung des Geschehens auszuschließen. Die Gedenkfeier ist offen für alle Interessierten.

Hillebrecht





BAD GANDERSHEIM- Montag, 03.04.2017 - 13:26
Rote Geranien für die Innenstadt
n einem Ende März verschickten Rundbrief an alle Einzelhändler sowie Mitglieder des „Arbeitskreises Einzelhandel“ im „Gandersheimer  Wirtschaftsforum“ (GWF) wurde um Unterstützung bei der attraktiveren Gestaltung der Innenstadt gebeten. Geplant ist die Dekoration der Innenstadt mit einheitlichem Blumenschmuck (Rote Geranien), um in den Sommermonaten allen Besuchern ein schönes und einheitliches Erscheinungsbild zu präsentieren. Nach Auswertung der Rückmeldungen und den Erfahrungen aus dem Vorjahr wurde im Arbeitskreis beschlossen, die Aktion auch in 2017 durchzuführen. Das GWF hofft  auf weitere Zusagen von Einzelhändlern, die sich noch  an der Aktion beteiligen wollen oder aber auch von Hausbesitzern, die mitmachen möchten. Rückmeldungen bitte an das Büro des GWF, Markt 9 (geschaeftsstelle@gwf-gandersheim.de). Das GWF hofft auf weitere positive Rückmeldungen. Die Aktion soll voraussichtlich Mitte Mai starten.

Hillebrecht


Foto: Antonio Matteo






BAD GANDERSHEIM- Montag, 03.04.2017 - 13:24
Sportlerehrung der Stadt Dienstag im Kaisersaal
Am Dienstag, 4. April, findet im Kaisersaal die alljährliche Ehrung erfolgreicher und verdienter Sportler aus Bad Gandersheim und seinen Vereinen durch die Stadt Bad Gandersheim statt. Beginn ist um 19 Uhr, teilnehmen kann an der Ehrungsveranstaltung jeder Interessierte. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr vier Mannschaften, ein Tanzpaar und 14 Einzelsportler. Sie haben sich entweder durch Meisterschaftsehren automatisch für die Stadtehrung qualifiziert oder wurden von ihren Vereinen für die Ehrung vorgeschlagen. Mit Spannung erwartet wird außerdem, wer in diesem Jahr den Titel des Sportlers oder der Sportlerin des Jahres 2016 gewonnen hat. Die Leser des GK hatten unter elf kandidierenden Einzelsportlern die Wahl.

Hillebrecht





LANDKREIS NORTHEIM- Sonntag, 02.04.2017 - 13:50
Rechte und linke Szene: Von Göttingen nach Northeim
Northeim. Nachdem ihre Aktion am Sonnabend in Göttingen war, begaben sich etwa 90 Sympathisanten des rechten Freundeskreises Thüringen– Niedersachsen per Zug nach Northeim, um hier noch eine Kundgebung abzuhalten. Nach einem Abstimmungsgespräch mit der Polizei ging die Gruppe vom Bahnhof zum Münster, hielt dort eine kurze Kundgebung ab. De Polizei hatte eine Hundertschaft aus dem Göttinger Einsatz vorsorglich nach Northeim entsandt. Etwa zeitgleich trafen auch Personen aus der linken Szene ein. Die Linken entschlossen sich auf der Park & Ride- Anlage des Bahnhofs zu einer kurzen Sitzblockade. eintreffenden Rechten Gruppierung blieb gewahrt. Während der beiden Kundgebungen kam es in der Northeimer Innenstadt zu keinen größeren Zwischenfällen, so ein Polizeisprecher. Mehr dazu am Montag in der Tageszeitung.

Ehlert





BAD GaANDERSHEIM- Sonntag, 02.04.2017 - 13:45
"Hammermann" wütet in der Ludolfstraße
. Ein Randalier hat in den frühen Morgenstunden des 1. April in einem Mehrfamilienhaus in der Ludolfstraße gewütet und vieles verwüstet. Gegen 6.10 Uhr war die Polizei alarmiert worden, über die Randale in einer Wohnung. Beim Eintreffen der Beamten wurden sie von einem 27-jährigen Gandersheimer mit einem Zimmermannshammer bedroht. Der Wüterich konnte überwältigt werden. Eine Polizeibeamtin wurde leicht verletzt. Der Mann wurde in eine psychatrische Klinik eingewiesen. Mehr dazu am Montag in der Tageszeitung.

Ehlert





HARRIEHAUSEN:- Sonntag, 02.04.2017 - 13:03
Wasserversorgungsgenossenschaft tagt
Die Mitglieder der Wasserversorgungsgenossenschaft Harriehausen sind zur Generalversammlung am Freitag, 21. April, um 20 Uhr im Gasthaus Kulp eingeladen. Neben der Feststellung des Jahresabschlusses werden Wahlen zum Vorstand und Aufsichtsrat durchgeführt und der Wasserpreis festgesetzt.

Zickfeld





DANKELSHEIM / BAD GANDERSHEIM- Sonntag, 02.04.2017 - 13:00
Finanzielle Unterstützung bei Fahrzeugbeschaffung
lhren Beitrag zum Feuerschutz in der Region leistete die Öffentliche Versicherung Braunschweig bei der Beschaffung eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges - Wasser für die Ortswehr Dankelsheim. Einen Scheck in Höhe von 2.200 Euro überreichte der Vertreter der Öffentlichen Versicherung Dieter Ahrens anlässlich der Fahrzeugübergabe an die Bürgermeisterin der Stadt Bad Gandersheim Franziska Schwarz. Im Bild die Scheckübergabe (v.l.): Bezirksbrandmeister a.D. Otmar Niemann, Kreisbrandmeister Bernd Kühle, Abschnittsleiter Carsten Winkler, stellv. Ortsbrandmeister Michael Bertram, Stadtbrandmeister Kai-Uwe Roßtock, Bürgermeisterin Franziska Schwarz, Dieter Ahrens (Öffentliche Versicherung) und Ortsbrandmeister Andre Kath. Mehr zum Thema in der Montagausgabe des GK.

Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Jörg Zickfeld


Foto: Sabine Ehlert


Foto: Sabine Ehlert



© 2010 Gandersheimer Kreisblatt GmbH & Co. KG | Alte Gasse 19 | 37581 Bad Gandersheim | Tel. 0 53 82 / 98 11-10 | Fax 0 53 82 / 63 56 | kreisblatt(at)t-online.de