Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige>Zum aktuellen ALDI Magazin<

Anzeige>Zum aktuellen ALDI Magazin<

Anzeige>Zum aktuellen ALDI Magazin<

SPORTARCHIV



GANDERSHEIM / HARRIEHAUSEN- Freitag, 24.02.2017 - 00:44
Das war stark: Nachwuchsfußballer holen in Bockenem den Turniersieg
Auf Einladung des JFV Ambergau nahm die Fußball-B-Jugend der JSG Gandersheim/Harriehausen an einem mit zehn Mannschaften bestückten und fünf Stunden dauernden Hallenturnier teil. Die Gruppenphase konnte das Team durchweg problemlos gestalten. Gegen den Gastgeber gab es einen 4:0 Sieg. Dem folgten ein 6:1 gegen den MTV Seesen, ein 6:0 gegen den VFL Salder und zum Schluss ein 5:0 gegen die „Zweite“ des SV Bockenem. Im Halbfinale gegen die SG Gemeinde Schellerten riskierten die Rode/Metzner Schützlinge oft zu viel, aber der 5:4 Endspielstand war zu keiner Zeit gefährdet. Im Finale ging es dann gegen den SV Bockenem I. Hier folgte ein 4:1 und damit der Turniersieg. Mehr dazu in Kürze im Sportteil des Gandersheimer Kreisblatt.

fis


Foto: privat






Harriehausen!!!DAS BESTE SOFORT!!!- Donnerstag, 10.09.2015 - 07:53
Wölfinnen fertigen 1. FC Köln mit 6:0 ab - Bundesliga-Nachwuchs zeigt tollen Damenfußball vor rund 100 Zuschauern
Mit dem 1. FC?Köln und dem VfL Wolfsburg standen sich am Sonntag zwei Damen-Bundesliga-Nachwuchsteams in Harriehausen gegebüber. Die beiden Fußball-Juniorinnen-Mannschaften hatten sich auf Initiaitive des Ex-Harriehäusers Nico Reese hier zum Vorbereitungsmatch auf die in Kürze beginnenden Saison verabredet (wir berichteten). Rund 100 Zuschauer sahen in Harriehausen ein temporeiches Spiel zweier engagiert auftretender Teams. Am Ende setzen sich die Wölfe gegen die Geißböcke klar mit 6:0 Toren durch. Der Westbundesligist aus der Domstadt Köln verbrachte das Wochenende im Trainingslager auf der Anlage des ansässigen SV Schwarz-Weiß Harriehausen. Leider konnte das für Sonnabend geplante Spiel wegen des anhaltenden Regens nicht zugesagt werden und so fuhr der 1.?FC?Köln an den Weserstrand. Dort gewannen die Reese-Juniorinnen mit 2:1. Nach dem?Spiel ging es zurück nach Harriehausen. Hier hatte sich die Familie Reese der Aufgabe gewidmet, die Gäste aus Köln zu bewirten. Nach der Übernachtung im Sportheim folgte dann am Sonntag wie bereits erwähnt der zweite Testkick gegen Wolfsburg. Mit einer Direktabnahme erzielte Selina Schulz das 1:0 in der 8. Minute, nicht ganz zehn Minuten später erhöhte Maike Kruse auf 2:0. Eine scharf geschossene Ecke von Antonia Baaß führte zum vorentscheidenden 3:0. In der 55. Minute vollendete Vanessa Geisler einen starken Angriff über rechts, das 4:0 für Grün-Weiß. Kurz zuvor die gefährlichste Szene der Domstädterinnen, der Ball klatschte aber an den Pfosten. Antonia Baaß baute in der 70. nochmals die Führung auf 5:0 aus, bevor Maike Kruse gute fünf Minuten vor dem Ende mit ihrem zweiten Treffer den Deckel drauf machte. Im Anschluss gab es noch beim gemeinsamen Grillen mit Grillmeister Thomas Reese und leckeren selbsgemachten Salaten die Möglichkeit, sich über die anstehende Bundesliga-Saison auszutauschen. Auch zahlreiche Harriehäuser hatten sich die Partie angesehen. Ein Dankeschön vom 1. FC?Köln ging an den SV Schwarz-Weiß für die Organisation. uk Mehr zum Thema hier und am Freitag in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt. jetzt auch als E-Paper / GK App.fis


Foto: Kiehne






Bad Gandersheim /Freden!!!DAS KARRIERESCHÄRFSTE SOFORT!!!- Dienstag, 09.06.2015 - 08:08
Sören Hartung jetzt Bundesliga Co-Trainer bei Mainz 05
"Beförderung" für Sören Hartung, gebürtiger Fredener und Sohn der Bauverwaltungsmitarbeiterin der Stadt Bad Gandersheim, Petra Hartung. Sie war einst auch Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. Sören Hartung gehört jetzt zum Profi-Coachin-Team des Fußball-Bundesligisten Mainz 05. Mehr zum Thema hier und in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt. Jetzt auch als e-paper /GK App.fis





Bad gandersheim/Kalefeld!!!DAS AKTUELLSTE SOFORT!!!- Dienstag, 15.07.2014 - 08:59
FC Auetal G-Jugend-Turniersieger
Ein G-Jugendturnier mit fünf Mannschaften hat die JSG Gandersheim / Harriehausen im Rudolf-Cahn-von-Seelen-Stadion ausgerichtet. In den zehn Begegnungen des Tages mit jewiels zehn Minuten fielen 28 Treffer, was eine gute Quote darstellt. Knapp um den Turniersieg zu. Die Tordifferenz gab schließlich den Ausschlag zugunsten des FC Auetal. Die jungen Auetaler setzten sich mit zehn Punkten und 10:1 Toren gegen den SV Höckelheim mit ebenfalls zehn Punkten und 8:1 Toren durch. Dritter wurde Gastgeber JSG Gandersheim / Harriehausen I mit sechs Punkten und 3:3 Toren. Rang vier belegte die JSG Nörten mit drei Punkten und 6:10 Treffern. Auf Rang fünf landete die JSG Gandersheim / Harriehausen II mit null Punkten und 1:13 Toren. srd Mehr zum Thema hier und in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt.fis


Foto: Thomas Fischer


Foto: Spectator






Einbeck/Kreiensen!!!DAS MEINUNGSFREUDIGSTE SOFORT!!!- Montag, 28.01.2013 - 09:02
Schnack über Minkner: Mittendrin und doch irgendwie draußen...
Zur Stellungnahme des ehemaligen Einbecker Bürgermeister Ulrich Minkner (Foto) nach seiner Wahlniederlage bei der Stadtratswahl in Einbeck-Kreiensen merkt Kuddel Schnack aus Kreiensen an: "Ich glaube hier irrt er sich. Wenn er zu dem Ergebnis kommt, das hervorragende Wahlergebnis von Frau Dr. Michalek sei eine späte Abstimmung der Kreiensener gegen die Fusion, hat er in den letzten Wochen nie richtig zugehört wenn er in Kreiensen war. Während die jetzige Bürgermeisterin offen auf alle Bürger zugegangen ist und immer ein offenes Ohr für alle Anliegen hatte, zeigte sich der Herr Minkner als Einbecker Bürgermeister inmitten einer Traube seiner treuen Genossinnen und Genossen. Er hat aufwendig damit geworben "mittendrin" zu sein. Für die Bürger sah dieses mittendrin aber immer so aus als sollte ihn der Haufen seiner Anhänger vor den Fragen der Bürger schützen. Das er darüber hinaus bei den wenigen öffentlichen Auftritten niemanden von seiner Kompetenz überzeugen konnte hat sich dann im Wahlergebnis gezeigt. Da ich leider nicht wählen durfte weil ich in Kreiensen nicht meinen ständigen Wohnsitz habe, konnte ich meine Stimme nicht für die sympathische Frau Dr. Michalek abgeben. Aber auch ich hätte sie gewählt." Mehr zum Thema hier und in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt.fat


Foto: Jörg Zickfeld






Einbeck/Kreiensen/Hannover!!!DAS WICHTIGSTE SOFORT!!!- Montag, 28.01.2013 - 08:57
Einbecker Grüne erfreut über Regierungswechsel in Hannover, erfreut über Ratswahl
„Ich bin hocherfreut, dass wir landesweit mit 13,6 Prozent ein herausragendes Ergebnis erzielt und 20 Mandate im Niedersächsischen Landtag errungen haben., das beste Resultat in unserer parlamentarischen Geschichte“, so Hans-Joachim Nehring, der als Direktkandidat für den Wahlbezirk 19 (Bad Gandersheim – Einbeck – Uslar) seinen Teil zu diesem Ergebnis beigetragen hat. Sein engagierter Einsatz wurde mit 9,6 Prozent der Zweitstimmen in diesem Wahlbezirk belohnt. „Damit liegen wir zwar unter dem Landesdurchschnitt, haben uns aber gegenüber der letzten Wahl deutlich gesteigert,“ bemerkt Dr. Hein-Janke (Foto), der Vorsitzende des Einbecker Ortsverbands. Die Zahl der Erststimmen fiel zwar geringer aus. Aber einige grüne Wähler haben wahrscheinlich Uwe Schwarz die Erststimme gegeben, weil der SPD-Kandidat vorn vornherein größere Chancen hatte, was sich am Ende auch bestätigte. Nach der langen Zitterpartie atmeten alle Grünen in Einbeck auf, als es feststand, dass der Regierungswechsel in Hannover geschafft war. Für die Wahl zum Rat der Stadt konnten die Grünen ihr Ziel nicht erreichen, wenigstens drei Sitze zu erringen. Es blieb – wie zuvor – bei zwei Mandaten, allerdings mit einer personellen Veränderung: Anstelle von Günter Rönpagel zieht der jüngere Christian Kuhlmann in den Rat ein, Dietmar Bartels wurde wiedergewählt. Christian Kuhlmann zeigte sich sehr angetan, dass ihm als Neuling so viel Vertrauen entgegengebracht wurde. „So eine kleine Fraktion braucht eine Koalition, um wirkungsvoll agieren zu können. Wie eine solche Gruppierung angesichts der jetzigen Konstellation im Rat aussehen könnte, weiß ich überhaupt noch nicht,“ erklärt der bisherige Fraktionsvorsitzende skeptisch, aber nicht mutlos. Mit Gunther Toffel sind die Grünen nun auch erstmals in einem Ortsrat vertreten, und zwar in Kreiensen. „Da auch Christian Kuhlmann sein Ratsmandat vom Wahlbereich Kreiensen erhalten hat, ist klar, dass Kreiensen in den nächsten Jahren einen Schwerpunkt der Arbeit der Grünen bilden wird“, versichert Vorstandsmitglied Michael Neugebauer, der selber gebürtig aus Kreiensen stammt. „Herzlich gratulieren wir Dr. Sabine Michalek zu ihrer Wahl zur Bürgermeisterin. Ich habe seinerzeit in der Jamaica-Koalition gerne und gut mit ihr zusammengearbeitet und bin überzeugt, dass sie engagiert, klug und vorausschauend die Geschicke unserer Stadt lenken wird“, so die Überzeugung von Dr. Hein-Janke, der gleich am Wahlabend den französischen Text für eine entsprechende e-Mail nach Thiais verfasste, wo man bereits gespannt auf das Ergebnis wartete. Inzwischen ist der Wechsel an der Spitze der Stadt vollzogen, aber welche Gruppierungen es demnächst im Rat geben wird, ist noch offen.. „Wir hätten allerdings auch mit Ulrich Minkner als Bürgermeister leben können,“ beteuert Günter Rönpagel, „obwohl wir ihn manchmal kritisiert haben, muss ich sagen, dass er sich aufs Ganze nachhaltig für die Belange der Stadt eingesetzt hat. Dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung.“ Mehr zum Thema hier und in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt.fis


Foto: Thomas Fischer






Hannover!!!!!DAS AKTUELLSTE SOFORT!!!- Montag, 28.01.2013 - 08:47
ABF 2013: Norddeutschlands größte Freizeitmesse erfolgreich gestartet
Mit einer bunten Mischung aus Shoppingerlebnis, Information und Entertainment ist am Wochenende die 36. ABF, Norddeutschlands größte Freizeit- und Einkaufsmesse, an den Start gegangen. Vor allem die Bereiche „Garten & Ambiente“, „Aktiv & Fit“ sowie „Caravan & Camping“ und die nunmehr 3. „AUTOTAGE Hannover“ erwiesen sich erneut als absolute Publikumsmagneten. Auch die im Rahmen der ABF stattfindende Heimtiermesse war für die meisten der insgesamt 50.000 Besucher ein echtes Messe-Highlight. Lars Pennigsdorf, Sprecher beim ABF-Veranstalter Fachausstellungen Heckmann GmbH: „Die ABF ist und bleibt der schönste Treffpunkt zum Jahresbeginn, wenn es um Garten und Terrasse, um Freizeitgestaltung, Sport und Reisen geht.“ Bereits zum Auftaktwochenende konnten sich die ABF-Besucher über interessante Gäste freuen. So stand unter anderem die frischgekürte Miss Niedersachsen Caroline Noeding auf der Aktiv & Fit Bühne, genau wie Eishockeylegende Lenny Soccio. Viel Applaus gab’s am Sonntag beim Besuch von Hannover 96-Präsident Martin Kind. Gut gelaunt plauderte der Vereins-Boss über die wirtschaftliche Situation der „Roten“, über die „tolle Mannschaft“, den Sieg über Wolfsburg und über die finanzielle Bedeutung der Europa League. Interessante Zahlen auch auf der am Sonntag zu Ende gegangenen Heimtiermesse: 560 Samtpfoten präsentierten sich bei der internationalen Rassekatzenausstellung, 800 Hunde wurden von der Jury des Internationalen Hundeverbands (IHV) bewertet, über 60 Dogdance-Teilnehmer zeigten einem begeisterten Publikum ihre tierischenTalente und 7620 Liter Wasser wurden für den Aquaristik-Wettbewerb „The Art Of The Planted Aquarium“ benötigt. ABF-Sprecher Lars Pennigsdorf: „Die Heimtiermesse hat sich längst zu einem wichtigen und äußerst beliebten Bestandteil der ABF entwickelt.“ Von der Vielfalt der ABF begeistert zeigte sich auch Regionspräsident Hauke Jagau. „Es ist unglaublich, dass es hier jedes Jahr aufs Neue in allen Bereichen interessante Neuerungen zu entdecken gibt. Nirgendwo sonst gibt es so viele spannende Themenbereiche in so komprimierter Form zu sehen“, so Jagau, nach seinem mehr als dreistündigen Rundgang. Die Highlights der kommenden Woche: Promi-Fitmacher Karsten Schellenberg am 29. Januar sowie Partykönig Mickie Krause einen Tag später und Wladimir Kaminer, der ebenfalls am 31. Januar aus seinem Buch „Mein Leben im Schrebergarten“ lesen wird. Mehr zum Thema hier und in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt.fis


Foto: Spectator


Foto: Thomas Fischer


Foto: Thomas Fischer


Foto: Thomas Fischer






Northeim/Einbeck!!!DAS AKTUELLSTE SOFORT!!!- Montag, 28.01.2013 - 07:55
Am Montag wichtig: Heute Gildentag, erstmals ohne Präsident Herbst - Pramann erstattet Anzeigen
Die Kreishandwerkerschaft Northeim-Einbeck veranstaltet am heutigen Montagnachmittag in der Northeimer Stadthalle ihren traditionellen Gildentag. Der laut Programm von Kreishandwerksmeister Josef Hupe angekündigte Auftritt von Kammerpräsident Jürgen Herbst (Foto) wird nicht stattfinden. Herbst ist vorzeitig von seinem Amt zurückgetreten. Ihm werden von Handwerksmeister Pramann aus Eschershausen schwere Vorwürfe gemacht, die Anzeigen bei Polizei und Staatsanwaltschaft sowohl gegen Herbst als Verantwortliche der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen ausgelöst haben. Mehr zum Thema hier und in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt.fis


Foto: Spectator


Foto: Thomas Fischer


Foto: Thomas Fischer


Foto: Thomas Fischer


Foto: Hillebrecht


Foto: Hillebrecht






Heberbörde!!!DAS AKTUELLSTE SOFORT!!!- Sonntag, 27.01.2013 - 18:15
HSC Gremsheim: Niedersachsen-Scheibe an Heinz Biricz
m Rahmen der sehr gut Jahreshauptversammlung des Heberbörder-Schießclub Gremsheim am heutigen Sonntagvormittag in „Alberts Musikfarm“ in Gremsheim wurde die Siegerehrung der Niedersachsen-Scheibe 2012 der Braunschweigischen Landessparkasse vorgenommen (Foto). Dazu war die Repräsentantin der Bank Tina Schönfelder vor Ort, um dem Sieger Heinz Biricz die Niedersachsen-Scheibe zu überreichen. Er schoss 137 Ring. Auf den zweiten Platz kam Siegfried Holzkamp (132) vor Hilmar Bohnsack (128) und Annemarie Spittler (120). Bei der Jugend lag Celina Philipps mit 183 Ring vorn gefolgt von Pascal Grüne (179), Tobias Fischer (174), Philipp Lembke (174) und Malte Laumann (160).IC Mehr zum Thema hier und in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt.fis


Foto: Jörg Zickfeld






Braunschweig!!!DAS WICHTIGSTE SOFORT!!!- Dienstag, 24.04.2012 - 07:44
Eintracht Braunschweig kam vor 19.825 Zuschauern trotz intensiver Bemühungen gegen MSV Duisburg nur zu 0:0
Vor 19.825 Zuschauern trennten sich Eintracht Braunschweig vom MSV Duisburg mit 0:0. Die Hausherren waren zwar um einen Treffer bemüht, doch am Ende fehlte es an der nötigen Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Damit bleiben die Blau-Gelben auch im vierten Heimspiel in Folge ohne einen eigenen Treffer. Mit nunmehr 42 Punkten liegt Eintracht weiterhin auf dem achten Tabellenplatz. Beide Teams begannen abwartend. In der 11. Spielminute zeigten sich die Gastgeber erstmals vor dem Gehäuse des MSV. Gianluca Korte schlug von links eine flache Hereingabe auf Höhe des Sechzehners, wo sein Zwillingsbruder Raffael in aussichtsreicher Position an den Ball kam, diesen jedoch nicht richtig traf, sodass MSV-Torwart Felix Wiedwald nicht eingreifen musste. Für die Löwen war diese Aktion jedoch so etwas wie eine Initialzündung. Denn in der Folge zeigte sich die Lieberknecht-Elf als das spielbestimmende Team. So waren es erneut die Hausherren, die für eine gefährliche Strafraumszene sorgten. Nach einer Vrancic-Ecke schraubte sich Innenverteidiger Deniz Dogan hoch und setzte das Leder knapp neben das Tor. Die „Zebras“ zeigten sich im Verlauf des ersten Durchgangs im Angriff zu ideenlos und stellten die Eintracht-Defensive vor keine größeren Probleme. Petkovic verlebte bis dato einen ruhigen Abend. Auch nach einer Doppelchance von Raffael Korte (34.) und Ken Reichel (36.) stand weiter die Null. Ginaluca Korte hatte zuvor mit einem herrlichen Diagonalpass seinen Bruder auf der rechten Seite in Szene gesetzt. Der Schuss des 21-Jährigen wurde jedoch von Wiedwald entschärft. Die letzte Gelegenheit vor der Halbzeit gehörte den Löwen. Eine Hereingabe von Ginaluca Korte verpasste der am Fünfmeterraum lauernde Kruppke nur denkbar knapp (45.). Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Geschehen auf dem Platz nicht. Duisburg agierte mehr oder weniger destruktiv und beschränkte sich hauptsächlich auf die Zerstörung des Braunschweiger Offensivspiels. Nach einer guten Stunde brachte Eintracht-Trainer Lieberknecht Geburtstagskind Randy Edwini-Bonsu für Gianluca Korte, der bis dato ein ordentliches Spiel abgeliefert hatte. Eine Viertelstunde vor Schluss tankte sich Correia auf der rechten Seite durch und legte den Ball quer. Doch kein Mitspieler stand am langen Pfosten, um diesen zur Führung über die Linie zu drücken. In der 85. Spielminute musste sich Wiedwald noch einmal richtig strecken, um einen Schuss von Ken Reichel auf das kurze Eck abzuwehren. Die letzte Chance des Spiels hatten die Löwen eine Minute vor Schluss. Doch Zimmermanns Freistoß landete in der Duisburger Mauer. Mehr zum Thema hier und in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt.fis





Bad Gandersheim/Harriehausen!!!DAS SPORTLICHSTE SOFORT!!!- Freitag, 10.02.2012 - 16:30
Fußball: JSG-A-Junioren in Seesen Fünfter
Mit dem Hallenturnier der A-Jugend fanden die Winterfußballturniere des SV Union Seesen ihren Abschluss. Sieben Teams aus dem gesamten Harzbereich, darunter auch die A-Junioren der JSG Gandersheim-Harriehausen waren der Einladung des SV Union gefolgt. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurden Sieger und Platzierte ermittelt. Hauchdünn und nur aufgrund des um einen Treffer besseren Torverhältnisses setzte sich TuS Clausthal-Zellerfeld am Ende vor dem SV Rammelsberg durch. Beide Teams hatten nach jeweils fünf Siegen und einem Unentschieden im direkten Aufeinandertreffen 16 Punkte auf dem Konto. Die JSG Harriehausen hatte etwas Pech und ging zunächst auch noch viel zu fahrlässig mit ihren Chancen um. So wurden die ersten vier Partien jeweils verloren. Erst zum Ende des Turniers steigerte sich das Krause-Team und landete noch zwei Erfolge. Damit kam die JSG am Ende doch nich auf sechs Punkte und landete auf Turnierplatz fünf. Die einzelnen Ergebnisse: SVU Seesen – SV Rammelsberg 2:4; JSG Ambergau – SG Gan./Harrieh 2:0; JSG Harz – JSG Braunlage 0:2; TuS Clausthal-Z. – SVU Seesen 2:0; SV Rammelsberg – SG Gan./Harrieh 2:1; JSG Ambergau – JSG Harz 0:3; SVU Seesen – JSG Braunlage 0:1; SG Gan./Harrieh – TuS Clausthal-Z. 2:3; SV Rammelsberg – JSG Ambergau 4:3; JSG Harz – SVU Seesen 1:2; TuS Clausthal-Z. – JSG Ambergau 2:0; JSG Braunlage – SV Rammelsberg 0:3; SVU Seesen – SG Gan./Harrieh 4:3; JSG Braunlage – TuS Clausthal-Z. 1:4; SV Rammelsberg – JSG Harz 3:2; JSG Ambergau – SVU Seesen 1:1; SG Gan./Harrieh – JSG Braunlage 2:1; JSG Harz – TuS Clausthal-Z. 2:3; JSG Braunlage – JSG Ambergau 1:3; TuS Clausthal-Z. – SV Rammelsberg 2:2; SG Gan./Harrieh – JSG Harz 4:2. Mehr zum Thema hier und am in der Tageszeitung, dem Gandersheimer Kreisblatt.fis


© 2010 Gandersheimer Kreisblatt GmbH & Co. KG | Alte Gasse 19 | 37581 Bad Gandersheim | Tel. 0 53 82 / 98 11-10 | Fax 0 53 82 / 63 56 | kreisblatt(at)t-online.de