Abbruch der Nordbrücke der A7 über die B445 am Wochenende erfolgreich erledigt

Echte/Kalefeld. Seit Freitagabend war die B445 zwischen Kalefeld und Echte gesperrt. Grund war diesmal der halbseitige Abriss der Autobahnbrücke. Die Nordspurseite wurde binnen 48 Stunden im Zuge des dreispurigen Ausbaus der A7 entfernt. Am Freitagabend nach Sperrungsbeginn waren an der Fahrbahn der Bundesstraße zunächst die notwendigen Sicherungsmaßnahmen vorgenommen worden, damit herabstürzende Teile die Fahrbahn nicht beschädigen würden.

Danach verrichteten die Abbruchbagger durch die Nacht ihr Werk. Am Sonnabend morgen lag die Brücke bereits in Trümmern, die im Laufe des Tages abgeräumt wurden.

Während der Verkehr auf der rechten Seite rollt, klafft links eine Unterbrechung an der Stelle der entfernten Brücke. Die Verkehrseinschränkungen durch die Sperrung hielten sich in Grenzen, auf der engräumigen Umgehung über Dögerode herrschte zwar spürbar mehr Verkehr, es kam aber zu keinen Behinderungen.

Auch in der Autobahnbaustelle rollte der Verkehr am Sonnabend problemlos. Die Durchfahrt der B445 sollte planmäßig am Sonntag wieder frei sei.rah

Altes Amt

Altes Hirtenhaus frisch saniert

Das B 445-Nadelöhr: Die Brückenbaustelle

Der 20. Altämter Fun-Cup