Blumen und Stauden, Kunsthandwerk und Honig, Landhaus-Leckereien und Torten

Das Rosenfest am Wochenende findet rund um einen geschichtsträchtigen Ort statt. Das Landhotel „Zur Altenburg“ in Oldershausen steht – wie sich vom Namen erklären lässt – auf dem Areal einer alten Burg. Die „Hoppelburg“ war – in erhöhter Lage über dem Dorf und dem Auetal – Stammsitz derer von Oldershausen. Kellergewölbe, inzwischen vermauert, belegen den einstigen Burgstandort. Im Landhotel mit Charme bewirten Andreas Kubitza und Cornelia Spring ihre Gäste im Restaurant und bei schönem Wetter auf der Sonnenterrasse und im Garten unter altem Baumbestand mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller. In der Landhaus-Küche werden regionale Produkte zu leckeren Gerichten. Im Angebot sind auch vegetarische, vegane, laktose- sowie glutenfreie Speisen.

Oldershausen. Es ist wieder soweit und dies zum 11. Mal: Das zweitägige Rosenfest in Oldershausen lädt zum Besuch ein. Auf geschichtsträchtigem Grund und Boden rund um das Landhotel „Zur Altenburg“ und der Alten Schmiede finden die Besucher am Wochenende Blüten- und Duftpracht der Baumschule Müller aus dem Ammerland und viele Stände. Mit dabei wieder Kerstin Kempter mit ihren TONART-Werken, mit dekorativen Arbeiten wie auch Gebrauchskunst aus Ton.

Es sind auch wieder da: Heike Köchermann aus Oldershausen mit Patchworkarbeiten Susanne von Bodenhausen aus Peine mit Schmuck von Hand gemacht, Steffi Alke aus Bad Grund mit Naturseifen – natürlich auch von Hand gemacht. Doris Eberwien kommt mit Vogelhäuser aus dem Solling in das Auetal und Uwe Gäckle aus Sebexen ist dabei mit den gesunden Produkten seiner Honigbienen.

Gegenüber dem Landhotel steht die Alte Schmiede und dort wird Reinhold Nölke das alte Handwerk der Schmiedekunst zeigen, werden Mitglieder des Heimatverein über ausgestellte Werkzeuge, Geräte und Hufeisen aus dem Schmiedehandwerk vorstellen.

Der Heimatverein Oldershausen wird wie alle Jahre ein leckeres Kuchen- und Tortenbuffet zum Kaffeeklatsch bei hoffentlich gutem Wetter im Landhaus-Garten anbieten.

Natürlich wird auch Andreas Kubitza Gaumenfreuden aus seiner Landhotel-Küche anbieten und besonders empfehlenswert sind als Durstlöscher die hausgemachten Saftschorlen von Cornelia Spring – der Frau mit Sinn für kreative Dekoration im Landhotel.eh

Altes Amt

Geschick und Teamfähigkeit im Vordergrund

Sensationelle Tanz-Leistungen