Eintopf mit „Einlagen“ im Pfarrhaus

Nächstes Treffen in Düderode am Dienstag, 22. Oktober, mit dem Thema Gedächtnistraining

Kommunikation und Miteinander ist bei den Treffen angesagt.

Kalefeld. Miteinander ins Gespräch kommen, Gedanken austauschen, zusammen etwas unternehmen: Diese Möglichkeit bietet der Alt Ämter Verein Gemeinsam besser leben. Zum Angebot Eintopf mit „Einlagen“ kommen regelmäßig 25 Gäste in das Pfarrhaus nach Düderode.

Die Einlagen sind keine Würstchen, sondern Angebote, mit denen der Geist angesprochen, Informationen vermittelt werden und die Gemeinschaft gefördert wird. Dies reicht vom Gedächtnistraining bis zu Sicherheitstipps der Polizei und Vorträgen über die Natur bis zum gemeinsamem Trommeln, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ein weiteres Angebot sind jährliche Tagesfahrten, die unter anderem in den Zoo nach Hannover und zum Weihnachtsmarkt im Schloss Bückeburg geführt haben. Nächstes Jahr geht es zum Lavendelfest in der Nähe von Hildesheim.
„Dass ihr so zahlreich hier seid, zeigt, dass es euch Spaß macht“, erklärte Vereinsvorsitzende Brigitte Hansen zu Beginn der jüngsten Zusammenkunft im Pfarrhaus in Düderode. Wie immer wurden zunächst Gäste geehrt, die im zurückliegenden Monat Geburtstag gehabt hatten. „Wie schön, dass wir beisammen sind, wir gratulieren dir Geburtstagskind“, sangen die Teilnehmer.

Tiere als Symbole und als Ausdruck von Gefühlen

Um Tiere als Symbole, als Ausdruck von Gefühlen ging es im Beitrag der aus Düderode stammenden Heilpraktikerin für Psychotherapie, Heike Borchardt, die bereits mit verschiedenen Angeboten zu Gast in der Runde war. „Ich benutze das häufig auch in der Therapie oder im Coaching“, berichtete sie den Teilnehmern.

Es gehe unter anderem um die Fragen, was den Betrachter bei dem Tier bewege, welche Charaktereigenschaften auf das Tier übertragen werden „oder welche übernehme ich für mich“, sagte Borchardt zu den Gästen.
Sie ließ die Gäste jeweils eine Karte mit einem Tiermotiv ziehen. Die Besucher erzählten anschließend, woran sie die Tiere erinnerten, was ihnen im Kopf herumgeht, wenn sie auf das ausgewählte Bild schauen.

Zu den Motiven gehörte auch eine Ameise. „Ich denke bei diesem Tier daran, dass sie ständig bemüht ist zu krabbeln und etwas zu erreichen“, berichtete eine Teilnehmern und ergänzte: „Ich glaube zu diesem Typus gehöre ich.“

Auf einem Tisch hatte Borchardt verschiedene Tiere im Spielzeugformat aufgebaut. Teilnehmer konnten sich eins davon aussuchen unter den Aspekten, ob die Tiere Eigenschaften haben, die man selber gerne haben möchte oder hat. Sie hatten so die Möglichkeit, Bezüge zu sich selber herzustellen.
Ziel: Spaß haben und ein bisschen Abwechslung fördern

Es könne sich aber auch um Eigenschaften handeln, die man selber gerne hat. Letztendlich sollte die Aktion auch dazu beitragen, miteinander zu sprechen, „ein bisschen ins abstrakte Denken zu kommen, Spaß zu haben und ein bisschen Anregung zu finden“, so Borchardt.

Der Verein war vor drei Jahren von Menschen, die schwerpunktmäßig in der Flüchtlingsbetreuung im Alten Amt tätig waren, gegründet worden, erläuterte Vorsitzende Hansen. Nach und nach entstand die Idee, „eine Gemeinsamkeit aller hier zu fördern“. Hansen: „Wir wollten alle, die es etwas schwerer haben, hier in einem Netz auffangen, dass alle dann hält.“

Angesprochen wurden zunächst Senioren. In der Anfangsphase war Echte der Veranstaltungsort für „Eintopf mit Einlage“. „Wir haben uns dann entschlossen, das behindertengerechte Pfarrhaus in Düderode alle vier Wochen als Treffpunkt zu nehmen, wo wir uns sehr gut aufgehoben fühlen“.

Es werde sehr darauf geachtet, „dass ein ansprechendes Ambiente da ist, dass es liebevoll ist, dass die Leute gerne wiederkommen und das Gefühl haben, dass sie gern gesehene Gäste sind“. Das Angebot laufe „hervorragend“, freut sich die Vorsitzende über die hervorragende Resonanz.

Zu den Stammgästen würden sich immer wieder „neue Gesichter“ hinzugesellen. Den Besuchern werde das Gefühl vermittelt, dass sie am Leben teilnehmen. Die Senioren seien sehr froh, dass es das Angebot gebe. Es werde versucht die Migranten, die in der Region verblieben seien, in die Angebote des Vereins einzubauen, betont Hansen.

Der nächste jeweils am vierten Dienstag im Monat ausgerichtete „Eintopf mit Einlagen“ beginnt am Dienstag, 22. Oktober, um 11 Uhr im Pfarrhaus in Düderode. Fleischerei Fricke aus Kalefeld kocht eine Gulaschsuppe für die Gäste und für die „Einlage“ sorgt Hans-Georg Kasper aus Langenholtensen mit den beliebten Gedächtnisspielen.art

Altes Amt

Zwei Bands live erleben

Cowboytanz, Rope-Skipping und Fußball