Freundschaftssingen und Festabend

Langjährige Mitglieder geehrt / Frank-Hermann Hartmann ist neuer Schriftführer

Geehrte Mitglieder (von links): Johannes Jöhnke, Jürgen Haase, Heinz Ottleben, Friedhelm Wille, Dietmar Hantke und Helmut Nolte.

Kalefeld. Zur Jahreshauptversammlung des MGV Kalefeld von 1869 konnte der 1. Vorsitzende Carsten Darnedde  24 Sangesbrüder begrüßen, zudem den Ehrenvorsitzenden Heinz Koch und Ortsbürgermeister Klaus Oppermann.

Vorsitzender Darnedde unternahm mit seinem Bericht eine „Zeitreise durch das Jahr 2018“: 92 Mitglieder hat der Verein, 36 Singabende abgehalten und die Sänger absolvierten 16 Auftritten gefahren.

Neben Teilnahmen an örtlichen Tätigkeiten wie dem Kalefelder Dorfputz und den Maispielen, nahmen die MGVer teil am Volkstrauertag, am musikalischem Gottesdienst zum Advent.

Carsten Darnedde: „Der Vorstand hat versucht durch eine Veränderung im Liedgut ein breitere Masse anzusprechen und dadurch auch neue Mitglieder zu bekommen. Das neue Liedgut kam super an.“

Der Vorsitzende  dankte Florian Unglenk für seinen unermüdlichen Einsatz als Chorleiter. Allerdings muss der Verlust von zehn Sängern beklagt werden, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr an Singabenden teilnehmen können.

Über eine Satzungsänderung war zu befinden, die einstimmig beschlossen wurde. So ist die Zahl der Vorstandsmitglieder geändert und es wurde der Passus eingeführt, der beinhaltet: Solange Kassenführung und Vorsitz mit Verwandten besetzt sind, muss ein drittes Vorstandsmitglied die Kasse gegenzeichnen.
Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurden der 1. Vorsitzende Carsten Darnedde und der 2. Vorsitzende Dieter Uding bestätigt. Als Schriftführer konnte Frank-Hermann Hartmann gewonnen werden. Der 1. Vorsitzende: „Vielen Dank an die, die heute noch ehrenamtlich tätig sind. Es ist nicht mehr selbstverständlich.“ Zum Kassenprüfer wurde Hans Jürgens für zwei Jahre gewählt.

Eine Reihe von Ehrungen stand an. Geehrt wurden:

Friedhelm Wille (50 Jahre MGV-Mitglied); für 40 Jahre: Johannes Höhnke, Dietmar Hantke, Heinz Ottleben, Helmut  Nolte und Jürgen Haase. 25 Jahre hält Heinz Stöckemann dem Verein die Treue und seit  25 Jahren ist Hannelore Koch förderndes Mitglied,

Ortsbürgermeister Klaus Oppermann dankte dem Männergesangverein  für das Engagement im Dorf: „Immer wenn er gebraucht wird, ist der Verein dabei.“

2019 ist ein Jubiläumsjahr für den Männergesangverein: 150 Jahre besteht er.

Zunächst  wird für aktiven und passive Mitglieder eine Wanderung geben. Auch wird eine Tagesfahrt angeboten.

Das 150-jährige Bestehen wird am 25. Mai im TuS-Center gefeiert. Geplant ist ein Freundschaftssingen mit befreundeten Chören am Nachmittag. Am Abend folgt einem kurzen Festakt ein besonderer Programmpunkt: Die „Bääääänd“ wird bekannte Lieder des Vereins im neuen Gewand präsentieren. Anschließend legt DJ Harry Musik zum Tanzen auf.eh

Altes Amt

24. Weinfest des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr