Glanzvoller Dorfmittelpunkt

In Dögerode wurden die Kinder beim Schmücken des Baumes vom Weihnachtsmann überrascht

Können stolz sein auf ihren Baum: Die Dögeröder schmückten am Sonnabend gemeinsam.

Dögerode. Jetzt ist sie da, die Vorweihnachtszeit mit dem Glanz vieler Lichter und Sterne. Dieser Tage wurden die Weihnachtsbäume in den Ortschaften der Gemeinde Kalefeld aufgestellt, die für die kommenden vier bis fünf Wochen zum glanzvollen Mittelpunkt einer jeden Ortschaft werden. Auch in Dögerode war das Dorf am Sonnabendmittag auf den Beinen und erwartete schon mit viel Spannung die Anlieferung des Weihnachtsbaumes. Und obwohl Dögerode mit rund 150 Einwohnern eine der kleinsten Ortschaften in der Gemeinde ist, wurde aus der Baumschmück-Aktion ein kleines Dorffest.

Im Vorfeld hatten die Kinder aus dem Dorf den Weihnachtsschmuck gebastelt und wetterfest veredelt. Die rund sechs Meter hohe Nordmanntanne wurde mit einem Trecker transportiert und dank vieler helfender Hände am Thiestein an der St.- Georg-Kapelle aufgestellt. Es wurde gesägt und gehämmert, während die Kinder schon ungeduldig auf ihren Einsatz warteten. Da war es eine gelungene Überraschung, dass der Weihnachtsmann einen Abstecher zur Kapelle machte. Jedes Kind erhielt eine kleine Süßigkeit, womit auch die Wartezeit im wahrsten Sinne des Wortes versüßt wurde. Aber auch die großen Helfer wurden belohnt. Am Ende der Aktion wurden am Bürgerhaus noch Bratwürstchen gegrillt und Glühwein ausgeschenkt.hn