Jede Blutspende rettet Leben

DRK-Ortsverein Willershausen: 31 Teilnehmer /? Eleonore Denecke: Die 75. Spende

Eleonore Denecke (rechts) kam zur 75. Blutspende. Dafür dankte ihr die 2. Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Petra Sander.

Willershausen. Es gilt für jeden Menschen: Es kann Situationen geben, in denen eine Blutkonserve, damit eine Blutspende, Leben rettet. Ob Operation, Krankheit oder Unfall – eine Blutspende kann wichtig sein. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK)?ist auf jede freiwillige Blutspende angewiesen, werden doch pro Tag laut DRK-Angaben im Schnitt 15.000 Blutspenden benötigt.

Weil Blutspenden so wichtig sind, fährt der Landesblutspendedienst „über die Lande“, gibt es auch in den meisten Altämter Dörfern Blutspende-Termine, in Zusammenarbeit der DRK-Ortsvereine und des Landesblutspendedienstes.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene (ab 18 Jahre) Blut spenden; allerdings: Es gilt ein Mindestgewicht von 50 Kilogramm. Mehrfachspender können bis zum 69. Geburtstag zum Aderlass erscheinen. Nach individueller Entscheidung der Ärzte beim Blutspendetermin soll auch eine Spende bis zum 72. Lebensjahr möglich sein.

Frauen können maximal im Jahr viermal, Männer maximal sechsmal im Jahr (innerhalb von zwölf Monaten) Blut spenden. Blutspender müssen gesund sein, bei bestimmten Erkrankungen trifft der Arzt des Landesblutspendedienstes die Entscheidung ob Aderlass oder nicht. Auf den vor der Spende ausgegebenen Spenderfragebogen muss in jedem Fall die Einnahme bestimmter Medikamente angegeben werden.

Tätowierungen, Piercing

Nach Tätowierungen (Tattoo), Piercing (ob nun an der Nase oder im Bauchnabel) und Ohrlochstechen, dem Auftragen von Permanent-Make-up ist bis zu einer Blutspende eine „Pause“ von vier Monaten einzuhalten.

Personalausweis wichtig zur Identitätssicherung

Zu den Blutspenden ist ein gültiger Personalausweis mitzubringen – zur Identitätssicherung. Erstspender erhalten in der Regel zehn bis vierzehn Tage nach der Blutspende ihren Unfall- und Blutspenderpass, der stets bei einer Spendenaktion vorzulegen ist.

An heißen Sommertagen ist vor der Blutspende eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme (Mineralwasser, Tee) geboten, auch sollte etwas gegessen werden.
Nach der Blutspende wird eingeladen zu einem stärkenden Imbiss.

Der DRK-Ortsverein Willershausen konnte jetzt zur Blutspende-Aktion in der Auetalhalle 31 Teilnehmer begrüßen – 29 Mehrfachspender und zwei Erstspender. „Mit dieser Zahl sind wir zufrieden, es ist ja auch noch Urlaubszeit. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern“, so Heidrun Röttger aus der Führungsriege des Ortsvereins.eh

Altes Amt

Zwei Bands live erleben