Siedlungsfest in Kalefelder Bergmannssiedlung

Trotz Regens gute Stimmung im und vor dem Zelt

Kalefeld. Man kann es sich eben nicht aussuchen. das Wetter, und das Risiko, in diesem Jahr einen Regentag zu erwischen, ist recht hoch. Ausgerechnet am Sonnabend hatten alle Festveranstalter dieses Tages mit wenig sommerlicher Kühle und immer wieder Regen zu kämpfen. Die Moto-Cross-Veranstaltung zwischen Kalefeld und Dögerode wurde vollends ein Opfer des nächtlichen Dauerregens von Freitag auf Sonnabend, sie musste komplett abgesagt werden.

Anders in der Bergmannssiedlung: Dort hatten sich die Ausrichter auf das Wetter ein- und ein großes Festzelt aufgestellt, in dem es nicht nur warm, sondern auch trocken war. Weil aber auch vor dem Zelt Bier- und Grillstand aufgebaut waren, musste man sich dort kurzerhand mit Pavillons behelfen – die vom Moto-Cross-Ausrichter zur Verfügung gestellt wurden. Im Zelt gab es nachmittags Kaffee und Kuchen, später wurden die rund 350 Preise einer großen Tombola verlost, dann gab es einige Live-Vorführungen zweier Tanzgruppen und am Abend konnte zur DJ-Musik selbst das Tanzbein geschwungen werden.

Den ganzen Tag über war außerdem eine kleine Ausstellung mit Bild- und Texteindrücken vergangener Sommerfest zu sehen. Die Tradition reicht immerhin schon bis Anfang der 80er Jahre zurück. Und die kann doch so ein bisschen Regen nicht erschüttern.rah

Altes Amt

Zwei Bands live erleben

Cowboytanz, Rope-Skipping und Fußball