Sparschwein nach wie vor beliebt

Viele Kinder ließen am Weltspartag ihre gefüllten Sparschweine „schlachten“

Mit viel Freude brachten die Kinder am Mittwoch ihre Schweine zum „Schlachten“.

Echte. Pünktlich wie Weihnachten, zelebrieren die Banken am 30. Oktober den Weltspartag, dieses Jahr übrigens bereits zum 94. Mal. Dabei ist zu beobachten, dass der Weltspartag trotz niedriger Zinspolitik der Zentralbank, nicht an seiner Beliebtheit verloren hat. Im Gegenteil, die Filialen der Banken und Sparkassen waren am vergangenen Mittwoch gut frequentiert.

So auch in der Kreissparkassen-Filiale in Echte, die zeitweilig einer kleinen Wechselstube glich. Mit viel guter Laune brachten die Kinder ihre Sparschweine vorbei, um ihr „sauer“ Erspartes auf das Sparbuch einzuzahlen und dazu noch ein Geschenk von der Sparkasse zu erhalten, die zusätzlich auch noch Reisen in das Rasti-Land verlost hat. Dabei betonte die Geschäftsstellenleiterin Janina Leonhardt, dass jedes Kind ein Geschenk bekam, egal wie viel Geld es gespart hatte. Bei der Aktion habe Leonhardt auch einige Wünsche der jungen Sparer aufgeschnappt, wie etwa ein Fahrrad oder eine Playstation. Kleine Beträge zurücklegen, um sich größere Wünsche erfüllen zu können. Das ist auch heute noch aktuell. „Auch wenn die Zinssituation momentan sehr schlecht ist, steht hier doch der Spargedanke im Vordergrund. Der Weltspartag wird gut angenommen“.

Der Weltspartag, der auf den ersten Internationalen Sparkassenkongress 1924 in Mailand zurückgeht, soll Kindern den Spargedanken spielerisch näher bringen. Ein Jahr später, am 31. Oktober 1925, gab es dann den ersten Weltspartag. „Sparen ist eine Tugend und eine Praktik, die grundlegend ist für den gesellschaftlichen Fortschritt eines jeden Einzelnen, einer jeden Nation, und der gesamten Menschheit“, hieß es damals vom Weltinstitut der Sparkassen. Am beliebtesten seien im übrigen auch die ganz normalen Sparschweine. Ein besonders schönes Stück habe an dem Tag eine Großmutter dabei gehabt, die für ihre Enkeltochter spart: es war ein mit rosa Samt bezogenes Sparschwein.

Bereits im Vorfeld waren einige Kinder als „Knaxianer“ zum Basteln vorbeigekommen. In Echte waren am vergangenen Montag zwölf Kinder dabei, die zusammen mit dem Team vom NOMI-Spielbus gebastelt haben. Getreu dem Thema des diesjährigen Weltspartages stand der Delphin im Mittelpunkt der Aktion. Am Ende konnte jedes Kind sich ein tolles Delphin-Mobile mit nach Hause nehmen.hn

Altes Amt

Zwei Bands live erleben

Cowboytanz, Rope-Skipping und Fußball