Unterricht im Pfarrhaus, im Feuerwehrhaus, in der alten Dorfschule und in der neuen Schule

Ein Wiedersehen 50 Jahre nach der Entlassung aus der Schule in Düderode

50 Jahre nach der Entlassung aus der Schule Düderode ein Wiedersehen.

Düderode. „Bevor wir alle mit dem Rollator vorfahren, müssen wir uns viel öfter zu einem Ehemaligen-Treffen einfinden“. Deutliche Worte von Edeltraut Aschermann aus Düderode, die gemeinsam mit den Westerhöferinnen Edeltraut Ahlert und Bärbel Vollbrecht ein Klassentreffen organsiert hat. Ein Klassentreffen für die Schülerinnen und Schüler, die im März 1967 aus der Volksschule in Düderode entlassen wurden. „Wir haben uns dann nach 15 Jahren erstmals getroffen, da waren fast alle der 36 Ehemaligen dabei. Nun hat es leider 35 Jahren gedauert, bis es endlich wieder mit einem Klassentreffen geklappt hat“, so Edeltraut Aschermann.

Zum Treffen ein Wiedersehen von vielen Ehemaligen, die dem Alten Amt treu geblieben sind, andere reisten aus Kiel, Hamburg, Wolfsburg, Hammelburg, Köln, Bremen, Bremerhaven und Orten in der Altämter Umgebung an.

Acht der ehemaligen Mitschüler sind inzwischen verstorben. „Wir haben deren Namen verlesen und eine Gedenkminute eingelegt“, so Edeltraut Ahlert. Die Schulzeit war schon abwechslungsreich, allein was die Unterrichsräume angeht. da gab es Platzmangel in der Schule Düderode (heute: Alte Schule), unterrichtet wurde damals auch im nahen Feuerwehrhaus, im Konfirmandenzimmer im Pfarrhaus.

Und dann gab es den Standortwechsel in das neue Schulgebäude in der Grubenhagener Straße. Aus dieser Schule entließ 1967 der damalige Rektor Klaus Baecker 36 Teenager, die sich für die Entlassungsfeier schick gemacht hatten: Die jungen Herren mit Anzug und Krawatte,die jungen Damen im schicken Kleid mit gestylten Frisuren.

Zum Klassentreffen kamen die Ehemaligen im Gasthaus Zwickert in Oldenrode zusammen, zu einem Mittagessen und anschließender Kaffeetafel. „Die Freude über das Wiedersehen war sehr groß, wir hatten uns viel zu erzählen“, berichtet Edeltraut Ahlert. „Man musste auch schon hin und wieder überlegen, wer da plötzlich vor einem steht“, gibt Edeltraut Aschermann zu, und: „Es war ein wunderschöner Tag, der für uns alle unvergesslich bleiben wird.“

Eingeladen zum Treffen waren auch die Partnerinnen und Partner der Ehemaligen. „Dies ist sehr gut angekommen“, so Edeltraut Ahlert. Beim Abschied wurde vereinbart: „Wir wollen uns alle fünf Jahre wieder treffen.“

Dieses Wiedersehen 50 Jahre nach der Schulentlassung vereinte Frauen und Männer, die seinerzeit aus Düderode, Oldenrode, Oldershausen, Westerhof, Willershausen und Wiershausen zum Unterricht kamen, so wie es heute die Erst- bis Viertklässer der Grundschule Düderode tun. Die Tatsache, dass die Tage der Grundschule Düderode gezählt sind, die Aufhebung dieser Schule beschlossen ist, war dann doch ein leicht bitterer Beigeschmack des Klassentreffens.eh

Altes Amt

Eintopf mit „Einlagen“ im Pfarrhaus