Wenn der Weihnachtsmann auf den Dorfplatz kommt...

Kleines Budendorf rund um die große Tanne

Düderode. „Die neue Örtlichkeit auf dem Dorfplatz an der Alten Schule und direkt vor der St. Petri-Kirche gibt dem Weihnachtsmarkt Düderode einen wunderschönen Rahmen“, so freute sich am Sonnabend nicht nur Ortsbürgermeister Falk Schwarz. Und er hatte gleich ein großes Lob für den Vize-Ortsbürgermeister parat: „Diese Veranstaltung hier ist der guten Planung von Axel Schlesiger zu verdanken.“

Rund um die große Tanne auf dem Dorfplatz präsentierte sich ein kleines Budendorf. Gut begehbar der Rundweg durch aufgebrachte Holzschnitzel. Der Nadelbaum wurde am Nachmittag mit weihnachtlichen Bastelarbeiten der Kita Spatzennest-Kinder und weiteren kleinen Marktbesuchern geschmückt. Mit einsetzender Dämmerung wurde der Dorfplatz durch die Illumination mit Lichterketten und Windlicht-Kerzen zu einem gemütlichen Treffpunkt der Einheimischen und vieler auswärtiger Besucher.

Es gab viel zu entdecken an den Marktständen: Weihnachtliche Gestecke, Hand-, Holz- und Bastelarbeiten, leckere Keksmischungen, Liköre, Oldenroder Imker-Honig, Mistel-Zweige. Und es gab viel zu genießen: Met, Weihnachtspunsch, Glühwein mit und ohne Schuss, Fischbrötchen und Bratwurst.

In der warmen Stube in der Alten Schule waren leckere Torten und Kuchen zum Kaffee oder Tee im DRK-Raum im Angebot und die Waffelbäckerinnen vom Gemischten Chor waren im Dauereinsatz.eh

Altes Amt

Endlich wieder Wintermarkt