Zwischen Harzhorn und Hohe Rott: Eine Querungshilfe für Wildkatze, Luchs & Co.

Eine Brücke für die natürliche Wanderung und den genetischen Austausch von Wald- und Wiesentieren

Hier entsteht die Wildbrücke unterhalb der B 248 am Harzhorn. Die Bundesstraße wird näher an die Autobahn verlegt.

Oldenrode. Über die künftige Trasse der Bundesstraße 248, die in Höhe Harzhorn näher an die Autobahn verlegt wird, und über die A 7 entsteht eine Wildbrücke (Grünbrücke), die wilden Tieren aus der freien Natur ein unfallfreies Queren der Verkehrswege ermöglichen soll. Sie soll einen „freien Weg“ garantieren für die natürliche Wanderung von Wildkatze, Luchs & Co. und den genetischen Austausch der Tiere sichern. Geplant war diese Wildbrücke bereits für 2015.

Nun schreitet das Bauwerk Schritt für Schritt der Realisierung entgegen. Neben der im Bau befindlichen Wildbrücke in der Gemarkung Oldenrode entsteht eine Wildbrücke über die A 7 bei Hillerse. Kosten für beide Bauwerke: gut zehn Millionen Euro.eh

Altes Amt

Altes Hirtenhaus frisch saniert

Das B 445-Nadelöhr: Die Brückenbaustelle

Der 20. Altämter Fun-Cup