Auf rutschiger Fahrbahn in den Graben

Pkw-Fahrer verunfallt so, dass ihn die Feuerwehr erst aus dem auf dem Dach liegenden Wagen holen muss

Zahlreiche Rettungskräfte aus Kreiensen und Bad Gandersheim bemühten sich, den Eingeschlossenen aus dem Pkw-Wrack zu befreien…

Bad Gandersheim. Zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 64, zwischen Bad Gandersheim und Orxhausen, wurde die Feuerwehr und der Rettungsdienst, am Samstagnachmittag alarmiert. Durch vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit und der feuchten, mit Laub bedeckten Straße kam ein Pkw-Fahrer aus Richtung Bad Gandersheim mit seinem Fahrzeug ins Schleudern.

Beim Versuch, die Kontrolle über das Fahrzeug zu erlangen, durchfuhr der Pkw gut 20 Meter Straßengraben, bevor das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn kam. Doch auch dort gelang es dem Fahrer nicht, die Kontrolle wiederzuerlangen, sodass das Fahrzeug durch die ruckartigen Bewegungen erneut in den Graben steuerte, auf das Dach stürzte und so neben der B 64 zum Liegen kam.

Andere Autofahrer die dieses Manöver beobachtet hatten, kamen dem Pkw-Fahrer umgehend zur Hilfe und riefen über den Notruf 112 die Einsatzleitstelle in Northeim an. Die Einsatzleitstelle setzte die Rettungskette in Bewegung, indem sie die Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Bad Gandersheim und Einbeck (Kreiensen) sowie den DRK-Rettungsdienst aus Bad Gandersheim und die Polizei alarmierte.

Dabei, so Stadtbrandmeister Kai-Uwe Roßtock, sei es durchaus üblich, dass in den Grenzbereichen, zwischen den Kommunen, sowohl die eine als auch andere Seite alarmiert werde. In der Tat waren die Kreiensener in diesem Falle auch schneller vor Ort und übernahmen damit auch die Rettungsmaßnahmen mit ihrem Rüstfahrzeug. Bad Gandersheim unterstützte und sicherte.

Nach der ersten Lageerkundung der ersteintreffenden Feuerwehren war schnell klar, dass der Pkw-Fahrer in seinem Fahrzeug nicht eingeklemmt war. Dennoch konnte er sein Fahrzeug nicht aus eigener Kraft verlassen, da sich die Türen nicht öffnen ließen.

Somit musste er im Fahrzeug liegend abwarten, bevor er mit dem hydraulischem Rettungsgerät der Feuerwehr Kreiensen aus dem Fahrzeugwrack befreit und im Anschluss durch den Rettungsdienst übernommen werden konnte. Wie stark sich der Fahrer bei dem Überschlag verletzte, war vor Ort nicht klar, er wurde zur weiteren genauen Untersuchung ins Krankenhaus nach Northeim verbracht.

Während des gesamten Einsatzes war die B 64 durch die Feuerwehr voll gesperrt. In Orxhausen beziehungsweise in Bad Gandersheim an der Auffahrt zur B 64 wurden Umleitungen eingerichtet, die gut eine Stunde Bestand hatten. Die Höhe des Sachschadens war bis Sonntagabend durch die Polizei noch nicht mitgeteilt worden.red

Bad Gandersheim

Spiel und Spaß auf dem Marktplatz

Hüpfen, schminken, Spaß haben