Ausstellung von Horst Lukas im Rosencafé

Der einheimische Künstler mit überregionalem Ruf zeigt bis Anfang Juni einige seiner Bilder in Brunshausen

Horst Lukas mit einem seiner Werke im Rosencafé.

Brunshausen. Im Rosencafé in Brunshausen ist derzeit eine Ausstellung von Horst Lukas aus Ellierode zu sehen. Der 1958 in Neuhof bei Fulda geborene Künstler malt seit über 30 Jahren, bevorzugt in Öl- und Aquarelltechnik. Sein künstlerischer Werdegang begann zunächst autodidaktisch, wurde dann jedoch mit zunehmender Intensität seines Schaffens durch ein flankierendes Studium an der Hochschule der Bildenden Künste in Kassel sowie durch diverse Workshops gefestigt.

Sein Werk, das auf der Website www.lukas-malerei.de dargestellt ist, fand über eben diese Website die Aufmerksamkeit einer US-amerikanischen Galerie und führte ihn im Jahr 2017 zu einer eigenen Ausstellung nach New York City (das GK berichtete seinerzeit). Derzeit ist eine weitere Ausstellung in Venedig in Vorbereitung.

Stilistisch kristallisieren sich bei Horst Lukas zwei Schwerpunkte heraus: Abstrakte, großformatige Ölmalerei in kraftvollen Farben und z.T. durch Spachteltechnik ergänzt steht im Kontrast zu farbstarken Aquarellen, teils ebenfalls abstrakt, teils gegenständlich mit Motiven aus der Natur.
Exponate beider Stilrichtungen sind noch bis zum 3. Juni im Rosencafé zu besichtigen und käuflich zu erwerben.red

Bad Gandersheim

Ratsapotheke: Kein Verkauf des Gebäudes