Dank an die Retter nach Brandeinsatz

Albert-Schweitzer-Familienwerk bei der Gandersheimer Feuerwehr

Bewohner und Heimleiterin brachten Mett-Brötchen als Dankeschön für die Feuerwehr. Von rechts Antje Fellmann-Pust, Ortsbrandmeister Wilfried Nobel, Birgit Kaiser, Stellv. Ortsbrandmeister Sven Probst, Georg Piecha und Vivian Heise, Tizian Nobel, Marek Hochschild, Sören-Uwe Krause und David Socher.

Bad Gandersheim. Dank des schnellen und gewohnt professionellen Einsatzes der Bad Gandersheimer Feuerwehr, den Rettungskräften, dem besonnenen Handeln der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Albert-Schweitzer-Familienwerks e.V. und hilfsbereiten Nachbarn, wie der NordLB, Filiale MäcGeiz und der Stadtverwaltung, ist der Brand im LebensRaum am 15. November glimpflich verlaufen.

Heimleiterin Antje Fellmann-Pust ist froh und auch stolz auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die klug und besonnen reagiert haben. Alle 32 Bewohner waren schnell in Sicherheit. Stefanie Rieger, Iris Hoppmann, Birgit Breukel-Longheu, Thomas Augstein, Susanne Bertram und Marina Jansen haben gemeinsam einen richtig guten Job gemacht“, lobt Fellmann-Pust. Noch am Abend konnten alle Bewohner nach dem Schrecken wieder zurück ins Haus. Geblieben ist glücklicherweise nur Sachschaden.

Nun ist es Zeit „Danke“ zu sagen. Die Bewohner haben Karten und kleine Aufmerksamkeiten an die NordLB, Filiale MäcGeiz und die Stadtverwaltung als Dankeschön für den kurzfristigen Unterschlupf übergeben. Für die freiwillige Feuerwehr spendierte das Albert-Schweitzer-Familienwerk beim nächsten Übungsabend im Gerätehaus eine Portion Mett-Brötchen.red

Bad Gandersheim

CDU bleibt vor dem Donnerstag-Rat bei Ablehnung der Grundsteuererhöhung