Feuriger Harzer Klostersommer

Brunshausen. Am Sonntag lief in den miteinander verbundenen Harzer Klöstern wieder der Harzer Klostersommer in seiner mittlerweile elften Auflage. Neben Michaelstein, Walkenried, Drübeck, Ilseburg und Wöltingerode war auch Brunshausen in die Veranstaltung mit eingebunden, die alljährlich unter einem gemeinsamen Motto steht. In diesem Jahr lautete es „Feuer“, und Ziel in Brunshausen war im Rahmen dieses Mottos, „Gebranntes und Verbranntes“ in den Mittelpunkt der Sonderführungen zu stellen.

Nahezu jeder denkt dabei ziemlich zuerst an Ton- und Emailleprodukte, die natürlich auch rund das Kloster gefunden wurden und in der Ausstellung in der Klosterkirche zu sehen sind. Es gab aber auch noch viele weitere Aspekte, die etwas mit Feuer zu tun hatten und in Führungen einer ansehnlichen Zahl an Interessierten näher gebracht wurden.rah

Bad Gandersheim

Die Alte Gasse blüht auf!

Solebad: Förderverein konnte wieder helfen