Frisch, frech und lebendig …

Das Veranstaltungsprogramm der Weltbühne im 2. Halbjahr 2018

Lästern vom Allerfeinsten: Die „Bösen Schwestern“ kommen im September.

Heckenbeck. In der zweiten Jahreshälfte 2018 bietet das Weltbühnenprogramm besonders viel Musik – von spanischen Klängen über Blues, Folk und Rock bis zu a cappella mit den „Herzen in Terzen“ und Chansons mit „Madeleine Sauveur“. In einem Solokonzert ist der Gitarrist „Reentko Dirks“ wieder zu Gast. Für Comedy sorgen die „Bösen Schwestern“ mit ihrem neuen Programm. Zudem gibt es diverse Workshops und bei der Heckenbecker Tanzgaudi und einem Tango-Tanzkurs kann das Tanzbein geschwungen werden.

Am Sonnabendnachmittag, 25. August, 15 Uhr, halten wieder andalusische Sommergefühle Einzug in Heckenbeck. Zum „Sommerfest“ kommen die „Cuatro Maneras“ aus dem Süden Spaniens und interpretieren Stücke spanischsprachiger Musikerinnen und Poetinnen. Die vier Musikerinnen sind bekannt für ihre leidenschaftlich vorgetragenen Lieder. Zudem zeigen einige KünstlerInnen aus dem Heckenbecker Umfeld einen bunten Strauß an künstlerischen Darbietungen.

Am Sonnabend, 22. September, 19 Uhr, sind „Die Bösen Schwestern“ zu erleben mit dem Comedy-Programm „Friede – Freude – Fegefeuer“. Magda hilft ihrer besten Freundin Anita auf den rechten Weg. Die eine ist Hausfrau und ihrem Pastor Engel katholisch ergeben, die andere hat mit Verderben, Tod und Teufel nicht allzu viel am Hut…

Die „Hörbie Schmidt Band “kommt mit „Rockin’ The Blues“ am Sonnabend, 29. September, 19 Uhr, auf die Weltbühne. Aufgelockert wird das Musikprogramm mit frischen, frechen und lebendigen Einsichten und Statements aus dem Leben eines Rock ’n’ Rollers. www.hoerbieschmidtband.de
Ein weiteres Konzert ist am Freitag, 19. Oktober, 19 Uhr, mit der Band „Tone Fish“ zu hören – „Rat City Folk“. Die Band beeindruckt mit einer ganz besonderen und sehr tanzbaren Interpretation irischer Musik, den „Tone Fish Classics“, deren Kraft und Musika­lität in Verzückung versetzen.

Am Sonnabend, 3. November, 19 Uhr, ist „Reentko Dirks“, gebürtiger Bad Gandersheimer und Grimme-Preis nominier­ter Gitarrist und Komponist, auf der Weltbühne zu Gast. Er entwickelte eigene unorthodoxe Spieltechniken und setzte sich intensiv mit Flamenco und außereuropäischer Musik auseinander.

Mit der Band „When I was cool“ steigt am Sonnabend, 24. November, 19 Uhr, wieder eine Rockparty in der Weltbühne. Mit Spaß und einer gesunden Portion (Selbst-)Ironie zelebriert die Band Songs aus 60 Jahren Rock­geschichte.

Die legendäre A-cappella-Gruppe und dienstälteste Girlgroup Deutschlands „Herzen in Terzen“ läutet am Sonntagnachmittag, 2. Dezember, 17 Uhr, die Vorweihnachtszeit mit „Nur Engel singen schöner!“ ein. Die fünf Damen tänzeln zu ausgefeilten Choreo­graphien und Gesangsarrangements von Schlagern und Weihnachtsliedern über das Parkett…

Am Sonnabend, 8. Dezember, 19 Uhr, kommen „Madeleine Sauveur“ und der Pianist „Clemens Maria Kitschen“ in vorweihnachtlich-freudiger Verfassung und sorgen mit „Lichterkettensägenmassaker“ für eine gebührende Einstimmung auf festliche Gefühle.

Workshops und anderes

Der Tanzkurs „Tango Argentino für Einsteiger“ beginnt am Freitag, 7. September, 19.30 bis 21 Uhr. An acht Freitagabenden können erste Bewegungen und Figuren zu mitreißender Tangomusik erlernt werden. Von den acht Terminen gibt es vier, bei denen nach dem Kurs noch von 21 bis 22.30 Uhr eine Mini-Milonga angeboten wird. Dazu sind auch Tangobegeisterte, die nicht an dem Kurs teilnehmen, für einen kleinen Beitrag herzlich willkommen. Weitere Termine: 21. September, 5. Oktober, 2. November (ohne Milonga), 16., 23. und 30. November sowie 7. Dezember mit anschließender Milonga. Anmeldeschluss 31. August.

Die legendäre Heckenbecker Tanzgaudi geht in die nächste Runde. Wieder kann in offener Gruppe, lockerer Atmosphäre und zu moderner Tanzmusik in der Weltbühne das Tanzbein geschwungen werden. Von Discofox-Tanzgaudis zu Hits der 80er, 90er und 2000er über eine lateinamerikanische Rumba-Nacht bis hin zu einem Abend der Walzer­klänge ist wieder alles dabei. Weitere Termine: 28. September, 12. und 26.1 Oktober und 9. November.

Unter dem Motto „Ab in die Pilze“ können Anfänger und Einsteiger, gerne auch Familien mit Kindern, am Sonntag, 16. September, 10 bis 16.30 Uhr, Pilze kennenlernen. Die Leitung hat Gereon Schoplick. Anmeldeschluss: 9. September.

Im Rahmen der Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen laden am Sonntag, 16. September, der „Gemüsebau Heckenbeck“ von 15 bis 17 Uhr zu einem informativen Ackerrundgang und der Bioladen Grüne Tomaten von 17 bis 18.30 Uhr zum Kennenlernen ein.

Am Freitag, 2. November, 15 bis 18 Uhr, werden in der Weltbühne Kurzreferate zu dem Thema „Förderung der ökologischen Vielfalt in unserer Region“ gehalten. Es werden Anregungen für eine ökologische Landschafts- und Gartengestaltung gegeben, um die Artenvielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu stärken und es werden Möglichkeiten der Förderung aufgezeigt.

Der Workshop für Frauen „Sprung in die eigene Größe“ findet am Sonnabend, 10., und Sonntag, 11. November, jeweils von 10 bis 14 Uhr statt. Es wird ein effektives Coaching mit Elisabeth Möller (alias Lila Luder) für Frauen angeboten, die in der Öffentlichkeit mitmischen, sich zeigen und wirkungsvoll präsentieren wollen. Anmeldeschluss: 1. November. Der Workshop findet in Kooperation mit der „Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft Landkreis Northeim“ statt.

„Lebe dein Märchen“ heißt der Workshop für Erwachsene am Sonnabend, 17. November, 10 bis 17 Uhr. Die geprüfte Märchenerzählerin Maria-Kathleen Zorn und der zertifizierte Prozessarbeiter Peter Mascher bieten die Möglichkeit, über das kreative Erleben eines frei erzählten Märchens, das eigene Leben tiefer zu erfahren. Anmeldeschluss: 9. November.

Weltbühne für Kinder und die ganze Familie

Die Märchenerzählerin „Goldmaria“ erzählt im Rahmen des Weihnachtsdorfes am Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr, ausgewählte Märchen zum Thema „Reise um die Welt“ für Kinderohren und erwachsene Lauscher. Geeignet ab vier Jahren.

Die Weltbühne wird gefördert durch den Landschaftsverband Südniedersachsen mit Mitteln des Landes und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur LAGS, ebenfalls aus Mitteln des Landes vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie durch die Braunschweigische Stiftung.

Das  Team des Kulturzentrums freut sich weiterhin über Paten, die ab einem Beitrag von fünf Euro monatlich den Fortbestand der Weltbühne unterstützen. Weitere Informationen unter www.weltbuehne.info. Anmeldungen und Kartenreservierungen per Mail an weltbuehne@posteo.de oder unter Telefon 05563/999-991. Vorverkaufsstellen: Bad Gandersheim Buchhandlung Pieper, Kreiensen Augenoptik Schneck, Alfeld Bücherparadies, Seesen Tageszeitung Seesener „Beobachter“, Northeim Eibls Teekontor.red

Bad Gandersheim

Einseitige Diskussion im Rat

Landmarktkonzept furios gestartet