Frühlingsträume im Rosencafé

Kornelia Bender zeigt ihre Blumen-, Blüten- und Landschaftsbilder

Brunshausen. Noch bis zum Sonntag, 6. Mai, zeigt die Einbeckerin Kornelia Bender unter dem Motto „Frühlingsträume“ ihre Bilder im Rosencafé in Brunshausen. Geöffnet ist die Ausstellung von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.

Besonders im Frühling sind Träume luftig, frisch und hoffnungsvoll. Davon inspiriert, hat Kornelia Bender eine Reihe großformatiger Bilder in Acryl und Mischtechniken entstehen lassen, die jetzt größtenteils erstmalig im Rosencafé Brunshausen zu sehen sind. Gezeigt werden große, farbige, kraftvolle, teilweise abstrakte, teilweise gegenständliche Bilder mit Blumen-, Blüten- und Landschaftsmotiven. Ihre Bilder entstehen aus Impulsen, Träumen, Eindrücken, Emotionen und Gedanken, die sie auf die Leinwand projiziert und in vielen Farb- und Materialschichten wachsen lässt. Sie möchte mit ihren Bildern dem Betrachter Impulse geben, ihn zum Nachdenken anregen und ihm Freiraum für eigene Interpretationen lassen.

Der Betrachter soll auf seine eigene Entdeckungsreise gehen, sich auf die Bilder einlassen, sie wirken lassen, seine eigenen Botschaften empfangen und empfinden, und dann zu seiner eigenen Aussage kommen.

Die in Einbeck lebende Künstlerin hat schon in ihrer Schulzeit begonnen zu malen und der Bezug zur Kunst hat sie nie ganz losgelassen. Angefangen hat sie mit der Aquarellmalerei, bevor sie sich vor einigen Jahren den Acrylfarben und einer mehr abstrakten, expressiven und experimentellen Malerei zuwandte. Mittlerweile verwendet sie neben den Acrylfarben in ihren Bildern die unterschiedlichsten Materialien, wie Kreide, Kohle, Stifte oder auch Sand- und Strukturpasten. Die meisten ihrer Bilder entstehen nicht mit dem Pinsel, sondern mit Spachtel, Holzleisten oder anderen Werkzeugen.

Das Kunsthaus Einbeck ist übrigens im gleichen Haus, ein Stockwerk höher, ab Sonnabend, 17. März, auf Einladung des Kunstkreises Brunshausen mit der Ausstellung „STILL.leben“ zu Gast. In dieser Ausstellung sind ebenfalls einige Werke von Kornelia Bender zu sehen.red

Bad Gandersheim

Konkrete Wünsche für „totales Kleinod“

Stadtrat tagt am Dienstag