Gebrochenes Weiß und Grisaille-Technik

Altes Rathaus in neuer Farbgebung / Ausstellung zeigt „Rathaus im Wandel“

Rathaus- und Museumsfest: Der imposante Bau im Stil der Weserrenaissance ist nach der langen Zeit der „Verhüllung“ zur Sanierung und Restaurierung enthüllt und zeigt sich mit neuer Farbgebung im neuen Glanz. Bürgermeisterin Franziska Schwarz, Vertreter der Politik aus Stadt, Landkreis und Land, die Museumsfreunde um Harm Smidt nebst Nachtwächter(Gäste)-Führern, Referenten, Chronisten, Vertreter örtlicher Vereine und Heimatfreunde aus der Region sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger fanden sich am Sonnabend ein.

Bad Gandersheim. Das Rathaus ist „enthüllt“, das Gerüst abgebaut – das nach dem Stadtbrand von 1580 erbaute Rathaus, entstanden aus Resten der abgebrannte Kirche St. Mauritius und dem Rathaus-Bau im Stil der Westerneisenbahn, präsentiert sich zum Marktplatz hin jetzt in neuem Glanz, in neuer Farbgebung.
In Abstimmung mit der Denkmalpflege ist ein Farbkonzept der Renaissance umgesetzt: Statt Altrosa gebrochenes Weiß – wobei die sich die Ostfassade noch in Altrosa  zeigt. Nach den diesjährigen Domfestspielen soll die Ausschreibung für die Sanierung der Ostseite erfolgen.

Gebrochenes Weiß und Grisaille-Technik (Malerei ausschließlich in Grau, Weiß und Schwarz) für Erker, Gesimse, Portale und Utlucht (Vorsprünge) sind jetzt die dominierenden Farben.

Über drei Millionen Euro (inklusive der Fördermittel) haben die Erhaltungs- und Gestaltungsarbeiten gekostet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat die Arbeiten finanziell gefördert die Malerarbeiten und die Steinrestaurierung. Belastungen durch Wettereinflüsse, durch Straßenverkehr und Streusalz haben der Außenhülle des Rathauses arg zugesetzt. Auch jetzt tauchen schon wieder auf dem Weiß dunkle Flecken auf, die auf die tief im Gemäuer sitzende Feuchtigkeit hinweisen. „In Abstimmung mit der Denkmalpflege muss immer wieder nachgebessert werden“, so Bürgermeisterin Franziska Schwarz. Zum Präsentation der farblichen Gestaltung der Rathausfassade präsentieren die  Museumsfreunde die Fotoausstellung „Rathaus im Wandel“, die im Museum die Geschichte des Rathauses dokumentiert. Die Ausstellung kann nun während der Öffnungszeiten des Museums im Rathaus  (Dienstag bis Sonntag von 15 bis 17 Uhr, Sonnabend und Sonntag zudem von 10.30 bis 12.30 Uhr) besucht werden.

Vom Rathaus, welches im Teilbereichen eine Kirche war, konnte der Ratssaal besichtigt werden, der sich unter gotischen Gewölberippen des Chors der einstigen Marktkirche  (Moritzkirche) im zweiten Obergeschoss befindet und wo die große Politik der kleinen Stadt stattfindet.eh

Bad Gandersheim

Von Selbstvertrauen, Mut und Herz