1500 Euro für den Schwimmunterricht

Der Lions Club Bad Gandersheim-Seesen übergab großzügige Spende und stellte „Groschengrab“ auf

Dieter Brinkmann, Hardy Ehrhardt, Hans-Joachim Baade und Rolf Willke bei der Spendenübergabe im Sole- und Waldschwimmbad (von links).

Bad Gandersheim. Die Stiftung des Lions-Club Bad Gandersheim-Seesen hat dem Förderverein des Sole-Waldschwimmbads erneut eine Spende in Höhe  von 1.500 Euro zukommen lassen, um für Kinder, deren Eltern die Kursgebühr nicht aufbringen können, einen kostenlosen Schwimmkurs anzubieten. Der symbolische Scheck konnte am Freitag durch Dieter Brinkmann und Rolf Willke, Vorstandsmitglieder der Stiftung des Lions-Clubs an Hans-Joachim Baade (Vorsitzender des Fördervereins Waldschwimmbad) und Hardy Ehrhardt (stellvertretender Vorsitzender der Betriebsgenossenschaft) übergeben werden.

Immer weniger Kinder lernen in der heutigen Zeit über den Schulsportunterricht Schwimmen. „Wir wollen Kinder und Jugendliche in unserer Region fördern und sind sicher, dass wir mit dem Schwimmkurs einen wichtigen Beitrag dazu leisten können“, so Dieter Brinkmann. Für die meisten Kinder ist es ganz normal, im Sommer ins Freibad zu gehen und ins kühle Nass zu springen. Im Sole- und Waldschwimmbad sollen zudem alle Kinder die gleichen Chancen erhalten. „In der Badehose sieht jeder gleich aus“, betont Hans-Joachim Baade, der erklärt, dass für finanzschwache Familien mit Kindern die Aufnahmehürde sehr gering sei. „Das ist für uns eine große soziale Aufgabe“, so Baade. „Kinder sollen sich nicht ausgegrenzt fühlen, weil sie nicht schwimmen können“, ergänzte Rolf Willke. Und die Nachfrage nach dem Erwerb des Seepferdchenabzeichens ist ungebrochen, denn das Sole-Waldschwimmbad bietet laufend neue Schwimmkurse für Kinder an. Des Weiteren stellten Dieter Brinkmann und Rolf Wilke einen Spendentrichter, auch „Groschengrab“ genannt, im Eingangsbereich des Schwimmbades auf.

Darin können Münzen spielerisch einem guten Zweck zugeführt werden. „Wir erhoffen uns dadurch eine weitere Verbesserung unserer Möglichkeiten, die Region Bad Gandersheim zu unterstützen“, sagt Dieter Brinkmann. Der Spendentrichter, der zuletzt im E-Center in Seesen aufgestellt war, sei bisher so toll angenommen worden, dass sich die Stiftung des Lions-Clubs dazu entschlossen hat, diesen jetzt für eine Zeit im Sole-Waldschwimmbad aufzustellen.. Auch Rolf Wilke ist vom Spendentrichter überzeugt. „Das ist mal eine ganz andere Art, Geld zu spenden“, ergänzt Rolf Wilke. „Es geht dabei auch nicht darum, große Beträge in den Spendentrichter rollen zu lassen – obwohl wir uns auch darüber freuen“, sagt Brinkmann schmunzelnd. „Der Spendentrichter ist auch für Kleingeld geeignet, das jeder von uns in der Tasche trägt.“ Egal ob Cent- oder Eurostücke, der Spaß steht hierbei im Vordergrund. Die Geldmünzen werden über eine Münzrampe in den Trichter geführt und rollen wie in einem Strudel in die Trichteröffnung. Mit dem Spendentrichter lassen sich daher spielerisch hohe Spendensummen sammeln.

Die Stiftung des Lions-Clubs Bad Gandersheim-Seesen engagiert sich seit Jahren intensiv für die Region, in dem sie die Umsetzung wichtiger Projekte, die der Allgemeinheit zugutekommen, mit Spenden unterstützt. Das entspricht ganz dem Motto „We serve – Wir dienen“, des Lions Clubs, der in über 200 Ländern aktiv ist. Über 1,4 Millionen Mitglieder haben sich mittlerweile dem Dienst an der Gemeinschaft und der Toleranz im menschlichen Miteinander verpflichtet. So auch die Mitglieder des Lions-Clubs Bad Gandersheim-Seesen. „Wir möchten, dass so viele Menschen wie möglich von den Spenden des Lions-Clubs und seiner Stiftung profitieren“, sind sich Dieter Brinkmann und Rolf Willke einig.hn

Bad Gandersheim

Neuer Matschplatz für den Nachwuchs