LGS 2018 in Bad Iburg eröffnet

Bürgermeisterin Franziska Schwarz und Allgemeiner Vertreter Jürgen Schnute im Osnabrücker Land dabei

Zwei Gandersheimer im aufkeimenden Grün der gerade eröffneten Landesgartenschau 2018 in Bad Iburg: Bürgermeisterin Franziska Schwarz und ihr Allgemeiner Vertreter Jürgen Schnute machten sich vor Ort ein Bild und führten Gespräche.

Bad Gandersheim/Bad Iburg. Die Landesgartenschau Niedersachsen 2018 ist am 17. April in Bad Iburg, das bei der ersten Bewerbung Bad Gandersheim aus dem Rennen geworfen hatte, festlich eröffnet worden. Der Kur- und Erholungsort im Osnabrücker Land verwandelt sich unter dem Motto „Tauch ein!“ bis zum 14. Oktober für 180 Tage zum Schauplatz eines spektakulären Blumenfestes für Jung und Alt.

Besondere Attraktion des Ausstellungsgeländes ist ein neuer Baumwipfelpfad. Zur Eröffnung durch Ministerpräsident Stephan Weil waren auch Bürgermeisterin Franziska Schwarz und ihr Allgemeiner Vertreter Jürgen Schnute in Bad Iburg eingeladen. Sie überbrachten die besten Wünsche an die bereits vor einigen Monaten in Bad Gandersheim als Gast empfangene Bad Iburger Bürgermeisterin Annette Niermann und nutzten die Veranstaltung auch zu Gesprächen mit den ausrichtungserfahrenen Vertretern der Landesgartenschau-Fördergesellschaft Niedersachsen.

Ein Rundgang führte die Bad Gandersheimer Delegation über Teile des 25 Hektar großen Bad Iburger Ausstellungsgeländes – über Freilandflächen und in die Hallenschauen. Franziska Schwarz und Jürgen Schnute nahmen viele neue Eindrücke mit nach Bad Gandersheim in die niedersächsische Landesgartenschau-Stadt 2022.

Besonders beeindruckt waren sie vom großen bürgerlichen Engagement in Bad Iburg, das auch in den Eröffnungsansprachen als wesentliche Grundlage einer erfolgreichen Ausrichtung mit Nachhaltigkeitsfaktor gelobt und betont wurde.sbg

Bad Gandersheim

Ein Ärztebus für die Stadt?

SPD lädt zum Neujahrsempfang mit Olaf Lies