Neuer Schießstand eröffnet

SV „Horrido“: Top-moderne Schießsportanlage und engagierte Vereinsarbeit vielfach gewürdigt - Ehrengäste

Schießstand eröffnet (von links): Heinz-Jürgen Ehrlich, Edgar Martin, Ingo Stenz, Astrid Klinkert-Kittel, Oliver Fuchs und Franziska Schwarz.

Heckenbeck. Viel Lob für den neuen top-modernen und voll-elektronischen Schießstand mit Trefferauswertung und die ebenso gelungene Eröffnungsveranstaltung im bis auf den letzten Platz besetzten Schützenhaus gab es für den Schützenverein „Horrido“ von 1964 am vergangenen Sonnabendnachmittag.

Das dokumentieren die würdigenden Ansprachen im Rahmen des offiziellen Openings der Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, Bürgermeisterin Franziska Schwarz, des Landtagsabgeordneten Uwe Schwarz, Kreissportbund-Vorsitzenden Heinz-Jürgen Ehrlich, Stiftungsvorsitzenden (Sozial- und Sportstiftung des Landkreises Northeim) Edgar Martin sowie dem Regionalleiter Oliver Fuchs von der Braunschweigischen Landessparkasse und Ortsvorsteher Niklas Kielhorn.
Alle Redner lobten die engagierte Arbeit des Vereins unter Leitung seines Vorsitzenden Ingo Stenz – und das nicht nur im Rahmen der kompletten Neugestaltung des Schießstandes. Insbesondere die intensive Jugendarbeit fand den ungeteilten Zuspruch der Sponsoren und Projektförderer, die sich nicht zuletzt deshalb in großzügiger Form beteiligt hatten.

Der SV „Horrido“ verfügt nun über einen der modern­sten Luftdruckwaffen in der Umgebung. Im Landkreis Northeim ist lediglich eine derartige Anlage in Sudheim kürzlich in Betrieb gegangen, im Kreisverband Gandersheim sollen in Seesen und Herrhausen in absehbarer Zeit ebenfalls elektronischen Anlagen errichtet werden.

Der Eröffnungstag im Schützenhaus verlief so, wie die ehrenamtlichen Arbeiten von Dezember 2017 bis Februar 2018 rund um das 25.000 Euro teuere Projekt der Heckenbecker Sportschützen: Harmonisch und in bester Laune – auch diesmal bis in die späten Nachtstunden.

Beim Eröffnungsschießen für die Ehrengäste zeigte sich Banker Oliver Fuchs am treffsichersten, gleich dahinter platzierte sich Uwe Schwarz (MdL). Aber auch die weiteren Schützinnen und Schützen hatten ihren Spaß am Schießsport und erzielten achtbares Resultate auf der neuen Anlage. Nach den Wortbeiträgen und den ersten offiziellen Schüssen auf dem neuen Schießstand konnten alle das leckere, von den Schützen-Damen des Vereins offerierte Buffet mit Kaffee und Kuchen sowie vielerlei Snacks genießen. Aktuell läuft beim SV „Horrido“ ein Eröffnungs-Pokalschießen für die Vereine des Kreisverbands Gandersheim sowie aus der Umgebung.kns

Bad Gandersheim

Konkrete Wünsche für „totales Kleinod“

Stadtrat tagt am Dienstag