Oldtimer-Show wieder ein Magnet beim großen Frühlingsfest

Bad Gandersheim. Beim Frühlingsfest des Gandersheimer Wirtschaftsforums gab es im Vorfeld so manches Problem zu bewältigen. So sahen sich die Ausrichter noch am Freitag mit einengenden Baustellenausweitung am Rathaus ausgesetzt, die zuvor nicht bekannt war. Kurzfristig mussten Standplätze umdirigiert werden. Das alles gelang Festausrichter Gebhard Jungesblut und Team aber bestens.

In Gefahr geraten wäre beinahe auch die seit Jahren schon fast traditionelle Oldtimer-Parade auf dem Domänenhof durch Erkrankung und Ausfall des bisherigen Organisators. Sein Sohn aber sprang in die Bresche und schaffte es, die Show zu retten: Der Domänenhof stand am Sonntag wieder voller sehenswerter Veteranen, die Oldtimer-Parade war ohne Zweifel auch eines der Zugpferde dieses Tages.

Da konnte ein schnittiger Bricklin neben einem hässlichen Entlein bestaunt werden, gab es aus beinahe allen Epochen des Autobaus etwas zu sehen. Krönung des Genusses für Liebhaber: Soundtest, wenn der Motor angelassen wurde.

Natürlich standen Blumen und Gartenpflanzen beim Thema des Frühlingsfestes hoch im Kurs, darüber hinaus war das Fest aber auch sonst mit allem gut bestückt, was man an einem solchen – zudem verkaufsoffenen – Sonntag in der Domfestspielstadt erwarten durfte.

Das Wichtigste für Ausrichter und Aussteller: Die Menschen strömten in Massen. Vom Mittag bis weit in den Nachmittag ging es an vielen Stellen nur im Gedränge voran.

Bad Gandersheim

Freitags im Zelt: Toller Auftakt