Rosen & Rüben 2020: Sommer in Gehrenrode – mobil

Zarter Start in ein Sommerprogramm: Erstes großes Wochenende am 11. und 12. Juli

Wird am übernächsten Wochenende in Gehrenrode mit Begleitern zu Gast sein: Domfestspiel-Intendant Achim Lenz (rechts) bringt die Kultur anstelle der ausgefallenen Festspiele in die Dörfer.

Gehrenrode. Mit Ausweitung der gesetzlichen Lockerungen in der Pandemie blüht auch Rosen&Rüben 2020 wieder auf – langsam und zart, auch in Gehrenrode. Das heißt, nachdem im Mai und Juni die meisten der geplanten Veranstaltungen ausfallen mussten, beginnen jetzt mit einigen Anpassungen an die Corona-Regeln die an Rosen&Rüben-Beteiligten voller Mut wieder, die kulturelle Vielfalt in unserer Region zu zeigen.

Das R&R-Programm steht auch in diesem Jahr im Zeichen visueller und akustischer und nicht zuletzt kulinarischer Genüsse. Ausstellungen in Ateliers und im Freien läuten den kulturellen Sommer ein. Ein Blick ins Programm, welches bis Oktober noch Einiges zu bieten hat, lohnt sich: www.rosenundrueben.de. Das Programmheft mit allen Veranstaltungen liegt bereits vor und ist unter anderem in der Touristinformation Bad Gandersheim oder in Genrenrode im Hofladen Seiler und auf dem Rosenhof erhältlich.

Wie schon in den Vorjahren ist der Arbeitskreis „Kunst und Kürbis“ mit seiner Koordinatorin Barbara Staschek im Bad Gandersheimer Ortsteil Gehrenrode mit zwei Veranstaltungs-Wochenenden in den Monaten Juli und September dabei.

Das Wochenende am 11. und 12. Juli steht unter dem Motto „Sommer in Gehrenrode – mobil“. Auf dem Rosenhof (Hausnummer 5) öffnen Thomas Schmalz und Barbara Staschek ihre Ausstellungsräume und die Werkstatt mit den Antiquitäten und Skulpturen. Axel Schöpf öffnet ebenfalls und antwortet auf Fragen zur Fachwerk-Restaurierung und der Herstellung von Fachwerk-Farben. Außerdem zeigt er auch seine Arbeiten als Kunstmaler und Zeichner. Für das leibliche Wohl sorgt an beiden Tagen Ingrid Lohmann mit Getränken und selbst gebackenem Kuchen, selbstverständlich unter Beachtung der aktuellen Corona- Regeln.
Ein neuer Fokus ist diesmal die regionale Information. Die Fördervereine der Landesgartenschau 2022 und der Gandersheimer Domfestspiele sind vor Ort. Am 12. Juli plaudert ab 14 Uhr der Intendant Achim Lenz „aus dem Nähkästchen“. Miriam Schwan und Ferdinand von Seebach präsentieren rund ab 14.30 Uhr als besonderes Highlight „Musik zur Kaffeezeit“.

In der Gehrenröder Hausnummer 17 öffnen Margarete Seiler und Helfried Klünder- Seiler ihren Hofladen und laden herzlich ein. Das ganze Angebot des Ladens steht wieder bereit sowie selbst gebackene Torte, Waffeln und Getränke, so dass Besucherinnen und Besucher sich auch an diesem Ort stärken können.
Dort steht an diesem Wochenende auch das neue E- Auto des Vereins gehrenrodEmobil e.V.. Von Helfried Klünder-Seiler können Interessierte Vieles erfahren, was das Gehrenröder Carsharing- Projekt betrifft beziehungsweise die Pläne und Aktivitäten des Vereins.

An beiden Tagen des Wochenendes werden von 11 bis 17 Uhr die Türen der beteiligten Werkstätten und Geschäfte geöffnet sein.

Alle Gehrenröder Beteiligten freuen sich auf zahlreiche Gäste und wollen schon jetzt auch das zweite Rosen & Rüben- Wochenende am 12. und 13. September vorankündigen, das unter dem Motto „Kunst und Kürbis – Gehrenrode aktiv und mobil!“ steht.

Besucher mögen bitte eigenständig für ihren Mund-Nasen-Schutz sorgen und respektvoll mit den Abstandsregeln umgehen. Für eventuell entstehende kurze Wartezeiten am Einlass wird um Verständnis gebeten. Genauere Informationen gibt es bei Barbara Staschek, E-Mail: info@staschek.com, Telefon (05183) 5609.red

Bad Gandersheim

Mit Sicherheit ins Solebad

Neue Blickwinkel entdecken

„Alle ziehen an einem Strang“