Skulpturenweg-Unterführung schon lange gesperrt: Zurzeit keine Sanierungsabsicht

Bad Gandersheim. Die Vegetation bemächtigt sich inzwischen des Absperrgitters. Das deutet darauf hin: Die Sperrung der Unterführung des Skulpturenweges zwischen Habichtsfang und Falkenweg besteht schon seit längerer Zeit. Auf Nachfrage bei der Stadt sagte Bauamtsleiter Jürgen Schnute, dass Grund dafür der schlechte und gefährliche Zustand der Treppenanlage gewesen sei, der im linken Foto durchaus erkennbar ist. Sie wurde nicht mehr als verkehrssicher angesehen.

Die Sperrung werde vorerst mittelfristig weiterbestehen. Eine akute Sanierung ist nicht in Sicht, zumal dafür keine direkte Notwendigkeit besteht. Kaum 50 Meter entfernt gibt es neben dem Hoffnungsgrund einen ebenerdigen und damit barrierefreien Zu- und Übergang. Der führt auf der anderen Seite allerdings über Privatgrund der Vitalpark GmbH, die das (noch) duldet. Sollte das vielleicht irgendwann nicht mehr der Fall sein, müsse der Durchgang saniert werden, dann aber auch unter dem bereits geprüften und möglichen Einbau einer barrierefreien Rampe anstelle der Treppe. Zurzeit gibt es dazu aber weder konkrete Absicht noch Geld im Etat.rah

Bad Gandersheim

Ein Ärztebus für die Stadt?

SPD lädt zum Neujahrsempfang mit Olaf Lies