Solebad macht am Dienstag wieder auf

Reparaturarbeiten dauern einen Tag länger / Zahlreiche wichtige Maßnahmen erledigt

Das Hallenbadbecken ist schon wieder knapp halb voll. Bis Dienstag ganz und dann auch warm.

Bad Gandersheim. Es mag ein wenig anmuten wie tragische Ironie: Als das Sole-Waldschwimmbad sein Hallenbad vor den Ferien noch offen hatte, herrschte heißes Sommerwetter. Nun, wo die alljährlichen zwei Wochen Wartung und Reparaturen anstehen, die nach Möglichkeit immer in die ersten beiden Sommerferienwochen gelegt werden, ist es draußen grau, trüb und nass. Also eigentlich richtiges Hallenbadwetter.

Doch ganz so schlimm sieht das nicht aus: „Sicher wäre es schön, wenn wir jetzt die Halle offen hätten“, sagt Hardy Ehrhardt. „Aber auch an den heißen Tagen war hier richtig viel los. Die Menschen haben den Sommer im Freigelände genossen und das Wasser in der Halle, die Mischung klappt bei uns selbst dann, wenn draußen richtig Hitze ist.“

Die meiste Zeit der Schließungspause ist glücklicherweise schon vorbei. Für den kommenden Montag war eigentlich die Wiederöffnung des Bades geplant, doch das Vorhaben ließ sich dann leider nicht exakt erreichen: „Wir benötigen einen Tag mehr für alles“, so Ehrhardt, „weil wir in einigen Bereichen nicht so schnell vorangekommen sind wie vorgesehen.“ Am Dienstag, 16. Juli, wird das Bad nun also wieder den Schwimmern und Badegästen zur  Verfügung stehen.

Es waren zwar keine ganz großen Maßnahmen, die in dieser Wartungspause zu machen waren, aber die erledigten Arbeiten waren nicht weniger wichtig. Das gesamte Hallenbadbecken musste abgelassen werden, da Arbeiten der Technik und Zu- beziehungsweise Ableitungen erfolgten. So wurden die Leitungen unter dem Überlauf zum Beispiel komplett erneuert.

Zum Leidwesen des Bades gab es zudem einen Rohrbruch, der aus einer Toilette im Eingangsbereich ins Untergeschoss seine Wirkung hinterließ und sofort behoben werden musste. Die Sitz- und Liegebänke hatten auch mal wieder eine Überholung nötig und bekamen frische blaue Farbe.

Viel zu tun gab und gibt es auch rund um das Badgebäude herum. Während im technischen Bereich Handwerkerfirmen mit Fachleuten tätig waren, sorgten im Freien vor allem eine größere Zahl Ehrenamtlicher dafür, dass zum Beispiel das wild wuchernde Heckengrün wieder auf ein ansehnliches Maß zurückgestutzt wurde. Und natürlich muss auch in diesen Zeiten die Liegewiese in Schuss gehalten werden, denn ab Dienstag werden die Halle und der Freibereich  diesseits der Gande ja wieder gemeinsam für den Rest des Sommers geöffnet sein.

Dann warten auch schon die Angebote des Solebades im Rahmen des Ferienpasses auf, vor allem, Kinder und Jugendliche. Wie bereits berichtet sind dies insgesamt vier Kurse zum Nixenschwimmen, die über den Ferienpass besonders günstig wahrgenommen werden können. Dann ein Angebot für Aqua-Fitness für Kinder und Jugendliche sowie eine große Pool-Party. Das schöne dabei ist: Alle Angebote werden bei jedem Wetter stattfinden können.

Zu guter Letzt hat das Bad noch ein Personalproblem, wie Hardy Ehrhardt berichtete. Sauberkeit ist enorm wichtig und ein Aushängeschild. Dafür tragen die Reinigungskräfte Sorge, bei denen es derzeit einen Engpass im Bad gibt. Gesucht wird daher eine zuverlässige Reinigungskraft – möglichst aus Bad Gandersheim – für einen stundenweisen flexiblen Einsatz. Interessenten sollten direkt im Bad vorstellig werden und Hardy Ehrhardt ansprechen.rah

Bad Gandersheim

Die Alte Gasse blüht auf!

Solebad: Förderverein konnte wieder helfen