Temposündern auf der Spur

Seboldshausen. Mitarbeiter des Landkreises Northeim haben am Donnerstagmorgen bei Seboldshausen die Messungen des fest installierten Blitzerapparates ausgewertet. „Das machen wir regelmäßig alle paar Wochen“, erklärt vor Ort der Mitarbeiter des Landkreises gegenüber dem Gandersheimer Kreisblatt, das beim Vorbeifahren anhielt und die beiden Tempo-Experten vom Landkreis bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken durfte.

Einblicke in die Technik wollten die Landkreis-Bediensteten allerdings ungern gewähren. Auch für ein Foto zu posieren, kam nicht infrage.

„Wir werten den Blitzer regelmäßig aus, hier wird oft noch zu schnell gefahren“, erklärt der Mitarbeiter auf Nachfrage unserer Zeitung. Just in dem Moment kommt aus Richtung Dannhausen ein schwarzer Van angerauscht und manifestiert die Aussage. Wenn die Geschwindigkeitsmessungen ausgewertet sind, bekommen die Temposünder vom Landkreis die Ordnungswidrigkeiten und Bußgeldbescheide nach Hause geschickt. Das geschieht in den nächsten Tagen.

Weiterhin gilt: Runter vom Gas nicht nur in Seboldshausen und mit Bedacht fahren – das erhöht die Sicherheit und kommt auch dem Geldbeutel zugute.uk

Bad Gandersheim

Verändertes Einsatzspektrum der Wehren