Brand einer Küche in Dachgeschoss

Bad Gandersheim. Gegen 22 Uhr war es am Montag mit der Ruhe in einer sommerlichen Nacht in Bad Gandersheim vorbei: Sirenen-Vollalarm zerriss die Stille. Die Feuerwehr wurde zu einem Brand in die Braunschweiger Straße beordert. Dort hatte nach Erkenntnissen der Polizei in einer Dachgeschosswohnung ein Herd Feuer gefangen.

Ein Bewohner hatte den Herd geöffnet, als ihm aus diesem bereits Flammen entgegen schlugen. Mit Lebensgefährtin und Kind brachte er sich in Sicherheit, weitere Bewohner des Mehrfamilien-Mietshauses wurden ebenfalls gewarnt und verließen das Haus. Das Feuer entwickelte sichtbaren Rauch, zeitweilig waren auch Flammen zu sehen, die aber weitgehend selbst erloschen, bevor die ersten Löschkräfte eingreifen konnten.

Die Wohnung wurde allerdings total verqualmt und kann nicht mehr bewohnt werden. Die Mieter müssen übergangsweise anderweitig untergebracht werden.

Offen ist die Ursache des Herdbrandes, die Polizei geht von technischem Defekt aus, die Tatortgruppe ermittelt aber noch genauere Umstände. Niemand kam zu Schaden, wie hoch der Sachschaden ist, konnte am Montag noch niemand beziffern. Die übrigen Wohnungen des Hauses blieben unbetroffen.rah

Blaulicht

Schwerer Unfall im Kriegerweg

Wildunfall mit Fuchs

Vandalen reißen Geranien aus

Uhu unterwegs: Tierrettung durch Feuerwehr

Tötungsdelikt in Lindau