Keine Lebensgefahr: Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bad Gandersheim. Am Mittwoch gegen 16.20 Uhr befuhr ein 48-jähriger Kalefelder gemeinsam mit seinem 10-jährigen Sohn mit ihren Fahrrädern den Verbindungsweg zwischen Alter Graben und Untere Teichstraße in Westerhof, um in der Folge über den Teichweg auf die Untere Teichstraße zu fahren.

Der 10-Jährige folgte seinem Vatermit etwas Abstand. Beim Überqueren des Teichwegs kam es zwischen dem 10-jährigen Kind und dem Pkw eines 34-jährigen Kalefelders, der nach eigenen Angaben in langsamer Geschwindigkeit den Teichweg entlang fuhr, zum Zusammenstoß, in dessen Verlauf das Kind stürzte und sich schwere Verletzungen an Kopf und Beinen zuzog.

Das Kind wurde mit dem Rettungswagen der Universitätsmedizin Göttingen zugeführt. Er schwebt allerdings nicht in Lebensgefahr. Die Polizei Bad Gandersheim hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Insgesamt entstanden durch den Unfall Schäden in Höhe von knapp 2000 Euro.ots

Blaulicht

Pkw landet im Straßengraben

Reifen an zwei Pkw zerstochen

Geschwindigkeitskontrollen im Kreisgebiet

Diebstahl von Baustelle