Mit fast fast 3 Promille Verkehrsunfallflucht begannen

Bad Gandersheim. Ein 36-jähriger Bad Gandersheimer befuhr mit seinem Fiat am 4. Juli 2020 gegen 12.10 Uhr die Braunschweiger Straße ortsauswärts und er streifte beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß zum Parken abgestellten Renault. Bei dem Renault wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der 36- Jährige setzte jedoch seine Fahrt fort, ohne schadensregulierende Maßnahmen zu treffen.

Diese Unfallflucht wurde von einer Zeugin beobachtet, die daraufhin dem Unfallflüchtigen folgte und im Nachgang die hiesige Dienststelle informierte. Die Beamten vom Polizeikommissariat Bad Gandersheim nahmen die Ermittlungen auf und der nun Unfallflüchtige wurde bei seinem Wohnhaus angetroffen.

Die Überprüfung ergab, dass der Unfallflüchtige erkennbar unter erheblicher Alkoholbeeinflussung stand und beim durchgeführten Alco-Test ein AAK-Wert von fast 3 Promille erreichte. Es wurden Blutprobenentnahmen angeordnet, der Führerschein sichergestellt und Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Verkehrsunfallflucht eingeleitet.ots

Blaulicht

Mehre Verkehrsunfallfluchten ereigneten sich