Polizei warnt vor Betrugsmaschen

Northeim. Am Montagvormittag kam es im Bereich Bad Gandersheim zu mehreren Anrufen von Betrügern, die sich als angebliche Mitarbeiter einer Bank ausgaben. So wurden mehrere Seniorinnen mit einer augenscheinlich getäuschten Telefonnummern angerufen und dazu aufgefordert, Überweisungen in Höhe von mehreren tausend Euro auf fremde Konten zu tätigen.

Glücklicherweise erkannten die Angerufenen die Betrugsversuche, sodass es zu keinen finanziellen Schäden kam. Die Polizeiinspektion Northeim warnt in diesem Zusammenhang vor dieser und ähnlichen Betrugsmaschen wie beispielsweise dem Enkeltrick und spricht folgende Empfehlungen aus: "Bleiben Sie bei Anrufen, in denen es um Geldforderungen von angeblichen Bankmitarbeitern oder Verwandten geht, misstrauisch. Vergewissern Sie sich in einem persönlichen Gespräch davon, dass es sich tatsächlich um einen Mitarbeiter ihrer Bank oder einen Verwandten handelt. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, weder zeitlich noch moralisch. Tätigen Sie keine Überweisungen auf fremde Konten oder an fremde Personen und händigen Sie fremden Menschen kein Bargeld oder andere Wertsachen aus."

Im Zweifel sollten solche Anrufe immer der Polizei, entweder der örtlichen Polizeidienststelle oder auch über den Polizeinotruf 110, gemeldet werden.ots

Blaulicht

Außenspiegel touchierten sich

Schwere versuchte Brandstiftung in Northeimer BBS

Unfalllfucht nach Parkmanöver