Ersatzneubau der Gandebrücke soll im Herbst 2021 beginnen

Ortsrat Orxhausen tagte / Weiterhin Probleme mit der Parksituation im Ort / Wahlvorbereitung

Die Realisierung des Ersatzneubaus der Gandebrücke rückt näher. Zurzeit läuft noch das Planfeststellungsverfahren. Voraussichtlicher Baubeginn Herbst 2021.

Orxhausen. Der Ersatzneubau Gandebrücke in Orxhausen soll im Herbst 2021 beginnen. Das hat Ortsbürgermeister Norbert Lucht bei der jüngsten Sitzung des Ortsrates, die als Online-Sitzung stattfand, bekannt gegeben.

Weitere Mitteilungen gab es vom Ortsbürgermeister zu Beginn der Sitzung. So konnte im September 2020 ein Schreddertag durchgeführt werden. Da auf dem Freizeitgelände zehn Fichten gefällt werden mussten, konnten diese gleich mitgeschreddert werden. Das gab die Möglichkeit unter Beteiligung der Bevölkerung, im Anschluss an der Schutzhütte aufzuräumen.

Auch in Orxhausen konnten seit Jahresbeginn 2021 keine Veranstaltungen stattfinden, so Norbert Lucht. Mit dem Baumrückschnitt am Spielplatz und der Linden am Dorfplatz ist der Kommunale Bauhof beauftragt worden.

Parksituation im Ort

Weiterhin ein Problem ist die Parksituation im Ort. Hier hat es nach den Worten des Ortsbürgermeisters keine wesentliche Verbesserungen gegeben. So habe es sich eingebürgert gegen die Fahrtrichtung zu parken und Wohnwagen langfristig im öffentlichen Bereich abzustellen. Gespräche des Ordnungsamtes mit den Betroffenen hätten bisher keine Wirkung gezeigt. Daher wird der Ortsbürgermeister erneut Kontakt mit der Verwaltung aufnehmen.

Noch einmal weist der Ortsrat auf die Straßenreinigungspflicht hin. Der Grund: Die Vegetation in den Gossen nimmt wieder zu und auch hier gilt die Straßenreinigungspflicht. Auf die Wahrnehmung dieser Verpflichtung wird das Ordnungsamt bei den Kontrollen ein Auge haben.

Ortsratsmitglied Jessica Dörries berichtete über die Anmeldung für das Projekt „Digitale Dörfer“. Eine Terminbestätigung für eine Infoveranstaltung hat es bereits gegeben. Jessica Dörries und das weitere Ortsratsmitglied Christian Enke hoffen, aus diesem Projekt möglichst viel für Orxhausen mitnehmen zu können.

Breitbandausbau

Christian Enke berichtete über den Stand Breitbandausbau in Orxhausen. Nach einer Informationsveranstaltung im April durch einen privaten Anbieter startet dieser im Juni im Rahmen von Zoom-Konferenzen eine achtwöchige Vertriebsoffensive. Dazu wird der Ortsrat um Unterstützung gebeten. Die Veranstaltungen sollen als Multiplikatoren zwischen Anbieter und Einwohner/-innen dienen. Für die Durchführung eines Ausbaus ist erforderlich, dass eine Mindestquote von 60 Prozent aller Haushalte ein ernsthaftes Interesse bekunden. Die Entscheidung über einen möglichen Ausbau soll bis zum Spätsommer getroffen werden. Möglicher Baubeginn wäre dann 2022.

Wichtig ist, dass für den Anschluss keine doppelten Kosten für den Zeitraum anfallen, in dem der alte Vertrag noch läuft. Der Ortsrat wird sich in den nächsten Tagen zusammensetzen und die Angelegenheit noch einmal besprechen.

Ersatzneubau Gandebrücke

Auf dem Weg zur Realisierung ist der Ersatzneubau der Gandebrücke. Hierzu berichtete Norbert Lucht, dass zwischenzeitlich die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren ausgelegen hätten. Dabei wurde vom Ortsbürgermeister darauf hingewiesen, dass die Gande sowohl von Fußgängern als auch von Radfahrern genutzt wurde. Orxhausen wird vom Radwanderweg 1 gequert und auch der Schülertransport nutzt die Brücke. Die Bedenken in diesen beiden Bereichen sind von der Verwaltung weitergegeben worden.

Wegen des noch laufenden Planfeststellungsverfahrens wird der Landkreis derzeit keine Aussagen treffen. Als Termine sind angedacht: Baubeginn im Herbst 2021 und Bauzeit zirka neun Monate. Im Zusammenhang mit der Baumaßnahme wird es für den Ort Einschränkungen geben. Diese seien, so der Ortsrat, aber eine bessere Alternative als eine Schließung der Brücke ohne vorherigen Planung.

Neues Spielgerät

Die Ortsratsmitglieder Christine Müller und Jessica Dörries haben sich im vergangenen Jahr verschiedene Spielplätze angesehen, um Anregungen für ein neues Spielgerät für den Spielplatz in Orxhausen zu finden. Eine Entscheidung konnte schnell getroffen werden. Da man die Befreiung von der Mehrwertsteuer nutzen wollte, musste das Gerät noch im Jahre 2020 bestellt werden. Nachdem es bereits angeliefert ist wird es beim Bauhof eingelagert. Die Vorarbeiten sollten, soweit es möglich ist, in Eigenleistung erfolgen. Für den Aushub der Fläche beschloss der Ortsrat, zur Unterstützung einen Bagger anzumieten. Die Belastung der Ortsratsmittel liegt zwischen 200 und 300 Euro. Soweit Arbeiten nicht erledigt werden können wird der Kommunale Bauhof eingeschaltet.

Positiv ist die Prüfung des Spielplatzes ausgefallen. Der Prüfbericht liegt dem Ortsrat vor. Festgestellt wurde auf dem Bouleplatz der Bewuchs mit einer Ackerwinde. Eine Beratung über Gegenmaßnahmen soll mit dem Kommunalen Bauhof erfolgen. Begutachtet werden sollen auch im Rahmen eines Ortstermins der Ballfangzaun und der Holzzaun.

Sehr sparsam ist der Ortsrat in den vergangenen Jahren mit den ihm anvertrauten Mitteln umgegangen. Das macht sich in Bezug auf die geplante Spielplatzerneuerung bezahlt. Die gesparten Mittel werden mit dem Kauf und Aufbau des Spielgerätes fast komplett aufgebraucht.

Immer wieder kommt aus dem Ort heraus der Wunsch nach einer Neuanpflanzung von Bäumen. Hierzu gibt der Ortsrat zu bedenken, dass Bäume mit den Jahren pflegeintensiver werden und so immer höhere Kosten verursachen. So schlägt die Pflege des vorhandenen Grüns jährlich mit 5.500 Euro zu Buche.

Kommunalwahlen 2021

Zum Abschluss der Sitzung ging es um die Kommunalwahlen am 12. September. Für diese Wahlen, wie auch für dir Bundestagswahl am 26. September und eine Stichwahl für den Landrat/Landrätin, sind die Wahlhelfer in Orxhausen komplett und die Namen werden kurzfristig an die Verwaltung weitergegeben.
Auch für den Ortsrat Orxhausen finden sich Kandidaten/-innen Die Wahlaufstellungsversammlung ist für den 18. Juni geplant. Einzelheiten in einer der nächsten GK-Ausgaben. Eine weitere Info findet sich auf der Homepage, die derzeit von Ortsratsmitglied Christian Enke überarbeitet wird.ic/ste

Kreiensen

Neues von der Bahnhofstoilette

Frischer Wind in Kreiensen

Auch 2021 kein Weihnachtsmarkt