Erzhäuser Minigolfplatz ist Geschichte

Kulturverein wählte neuen Vorstand / Ortsrat und Stadtverwaltung wollen Nachnutzung beraten

Der Minigolfplatz vor dem Abbau…

Erzhausen. Kurz vor Weihnachten wurden die Bahnen auf dem Minigolfplatz in Erzhausen zurückgebaut. Damit ist eine über Jahrzehnte beliebte Freizeiteinrichtung im Leinetal Geschichte.

Der Minigolfplatz wurde 1973 von der damals noch selbstständigen Gemeinde Erzhausen errichtet. Rechtsnachfolger waren dann die Gemeinde Kreiensen und die Stadt Einbeck.

Um die Minigolfanlage zu verwalten, wurde der Verein zur Förderung der Gestaltung und Geselligkeit des Ortsteiles Erzhausen e.V., kurz Kulturverein genannt, gegründet und es wurde ein Pachtvertrag abgeschlossen.
Der Minigolfplatz war gern genutzter Anlaufpunkt für Familien und Schulklassen, aber auch Mittelpunkt vieler Dorffeste. Auf dem Platz befinden sich eine Imbisshütte mit Toilettenanlagen, eine Grillstelle und der Maibaum mit den Wappen der Erzhäuser Vereine und Institutionen.

Leider fanden sich in den letzten Jahren trotz intensiver Suche keine Pächter mehr, die bereit waren, den Imbiss zu führen, sich um das Gelände zu kümmern und den Minigolfplatz zu bewirtschaften. In der Folge wurde der Platz nicht mehr ordentlich gepflegt und verkam zusehends, so Ortsbürgermeisterin Petra Bohnsack.

Der Vorstand des Kulturvereins kündigte Ende August 2020 den Pachtvertrag zum 28. Februar 2021. Mit dem Ortsrat Erzhausen wurde vereinbart, dass eine protokollierte Übergabe stattfinden sollte. Diese Übergabe hat trotz mehrfacher Anfragen des Ortsrates nicht stattgefunden.

Im Frühherbst diesen Jahres gab der Vorstand ein Gutachten in Auftrag, das feststellte, dass die Minigolfbahnen geringe Mengen Asbest enthalten, ein in den 70er-Jahren gebräuchlicher Bestandteil von Baumaterialien. Da nach Bekanntgabe des Schadstoffgutachtens ein weiterer Betrieb der Bahnen ausgeschlossen werden musste, hat die Stadt Einbeck im Dezember eine Fachfirma mit dem ordnungsgemäßen Abbau der Bahnen beauftragt.

Weil die letzte Mitgliederversammlung des Kulturvereins im März 2017 stattfand, haben Vereinsmitglieder mit Hilfe des Vereinsregistergerichts die Einberufung einer Mitgliederversammlung angestoßen. Am 24. November konnte im Saal vom Landhaus Greene ein neuer Vorstand gewählt werden. Kilian Storch wurde 1. Vorsitzender, Pascal Veith 2. Vorsitzender, Andrea Bohnsack Schriftführerin und Jennifer Storch Kassenwartin.

Die offizielle Übergabe des Minigolfplatzes wird nun gemeinsam mit dem neuen Vorstand, der Verwaltung und dem Ortsrat im Januar erfolgen.
Ortsbürgermeisterin Petra Bohnsack berichtet, dass der Ortsrat in Abstimmung mit der Verwaltung darüber berate, was mit dem zentral gelegenen Gelände geschehen solle. Davon hänge ab, was mit der Imbisshütte, den noch im Boden verbliebenen Betonfundamenten der Bahnen, der Grillstelle und dem Maibaum passiert. Wichtig sei eine zum Ort und zum Ortsbild passende Nachnutzung.red