Freitag Start des 287. Greener Jahrmarkts

Bis Sonntag ein umfangreiches attraktives Programm für alle Altersgruppen / Erntedankgottesdienst

Letzte Vorbereitungen für den 287. Greener Jahrmarkt. Fleißige Helfer bauten am Mittwoch das Festzelt auf.

Greene. Am Freitag wird der 287. historische Greener Jahrmarkt eröffnet. Bis zum Sonntag wird im Innenhof und im Außenbereich der Domäne ein abwechslungsreiches Programm geboten. Eröffnet wird der Jahrmarkt traditionell Freitag um 16 Uhr mit dem Ruf von Ortsbürgermeister Frank-Dieter Pfefferkorn: „Prost Jahrmarkt“. Begleitet wird die Eröffnung musikalisch von den Jagdhornbläsern „Altes Amt“. Anschließend werden die Stände eröffnet.

Am Abend geht es im Zelt musikalisch zu. Unter anderem mit Live-Musik von Vanessa Fidel (Songs und Balladen). Ab 21 Uhr startet dann die bereits im Vorjahr erfolgreich aufgetretene Band „Not really bluesband“ aus Berlin mit heißen Klängen. Der Eintritt ist frei.

Ein umfangreiches und interessantes Programm erwartet die Besucher am Sonnabend ab 14 Uhr. Da treten unter anderem Linedance-Gruppen mit etwa 70 TeilnehmerInnen auf. In jedem Jahr ein großes Erlebnis. In diesem Jahr sind es keine Oldtimer-Autos sondern Motorräder, die sicher das Interesse wecken werden. Erstmals bietet der Heimatverein einen Holzflohmarkt. Die Jägerschaft ist mit ihrem Waldmobil vertreten und zeigt Interessantes aus der heimischen Flora und Fauna, und der aus dem Vorjahr bekannte Holzskulpturenschnitzer zeigt seine Fähigkeiten in der kunstvollen Bearbeitung von Stämmen mit der Motorsäge. Höhepunkt des Nachmittags ist dann die Aktion der Höhenretter der Einbecker Feuerwehr. Sie werden vor dem Heimatmuseum mit der Drehleiter einen Wettbewerb im Bierkastenstapeln begleiten. Als Preise für die besten Stapler hat der Förderverein Hallenbad als 1. Preis einen Gutschein für den Schwimmkurs „Kraulen für Frauen“, 2. Preis Stand-Out-Paddle (beides im Hallenbad) und zehn Mal freien Eintritt im Hallenbad zur Verfügung gestellt.

Auch für die Kinder ist mit Aktivitäten gesorgt. Ein deftiges Grünkohlessen zur Musik, die ein DJ präsentiert, wird stimmungsvoll am Abend im Festzelt gefeiert. Der Sonntag beginnt mit dem Erntedankgottesdienst im Festzelt. Dann folgt wieder ein abwechslungsreiches Programm mit dem Höhepunkt „Greener Fünfkampf“. Festwirt ist wieder Markus Heinig, der sich ebenfalls auf viele Gäste freut.ic

Kreiensen

Baggern und Buddeln für Bäume

Fundstücke aus dem 18. Jahrhundert

Omas und Opas im Kindergarten