Hochmotivierte Schwimmsportbegeisterte

Kurs „Kraulschwimmen“ im Greener Hallenbad / Kursleiter Lars Rossmann voll des Lobes

Viel Freude bereitete den TeilnehmerInnen der Kurs „Kraulschwimmen“. Ein abwechslungsreiches Programm sorgte für den Kurserfolg.

Greene. An zehn aufeinanderfolgenden Tagen fand in der Weihnachtszeit in Greener Hallenbad der Kraulschwimmkurs für Jugendliche und Erwachsene statt. Bis zu neun hochmotivierte Schwimmsportbegeisterte fanden sich jeweils für knapp zwei Stunden ein, um das Kraulschwimmen zu erlernen oder zu verbessern. Kursleiter war der Bad Gandersheimer Schwimmer und lizensierte Trainer C–Leistungssport-Schwimmen Lars Rossmann.

Zu Beginn jedes Kursabends standen 15 Minuten Landtraining auf dem Plan, das ergänzend zum Wassertraining der Mobilisierung und Kräftigung des Körpers diente.

Anschließend ging es ins Wasser. Inhaltlich gliederte sich der Kurs dabei zunächst in die Erlernung des Kraul-armzuges und dann des Kraulbeinschlages, der als zentrales Element zur Durchführung der ganzen Lage benötigt wird. Darauf aufbauend schlossen sich die Wasserlage und verschieden Zug- und Technikteile an, so dass jeder seinen Bedürfnissen entsprechend gefördert werden konnte.

Ergänzend zu den Technikhinweisen direkt am Beckenrand wurden kommentierte Unterwasservideos vom sechsten und vom letzten Kursabend angefertigt, dem jeweiligen Kursteilnehmer zugesandt und im Rahmen einer individuellen Video- und Technikanalyse auf die Technik über und unter Wasser eingegangen. Die konkreten Hinweise und Anregungen für Technikverfeinerungen konnten die Teilnehmer dann gleich während des Kurses umsetzen und für die Zeit nach Kursende mitnehmen.

Natürlich kam der Spaß auch nicht zu kurz. So wurden verschiedene kraulübergreifende technische Übungen vermittelt, Abstöße von der Wand, Wenden und Lagenelemente vorgemacht und geübt, verschiedenste Staffeln und Geschicklichkeitswettkämpfe, die den Kurs und die Stimmung der Kursteilnehmer auflockerten.

Nach zehn ereignisreichen Kursabenden, temporären Begleiterscheinungen wie etwa Muskelkater, vor allem viel Technikinput endete der Kompaktkurs am 5. Januar. Kursleiter Lars Rossmann war resümierend voll des Lobes über jeden einzelnen Teilnehmer, da das abwechslungsreiche und umfangreiche Training klar den Ehrgeiz und die Freude am Wasser von den Aktiven im Wasser abverlangt hatte und so manch eine herausfordernde Einheit nur zusammen als Team erfolgreich umgesetzt werden konnte. Erfreut zeigte sich der Kursleiter über das positive Feedback der Teilnehmer, denen der Kurs, das Trainingsprogramm und die Teilnehmergruppe viel Freude bereitete. Mit den persönlich erzielten Technikverbesserungen in der Schwimmlage „Kraul“ waren alle sehr zufrieden, so die Wahrnehmung und der einheitliche Tenor der Kursteilnehmer am letzten Kurs­abend.

Insbesondere fand der kompakte Zeitraum von knapp zwei Wochen und die jeweilige Trainingsdauer von gut 90 Minuten, in denen der Kurs stattfand, große Zustimmung, da es zu wenigen Terminüberschneidungen kam und nahezu lückenlos in der Technikvermittlung aufgebaut werden konnte.

„Beim nächsten Kurs sind wir gerne wieder mit dabei“, so die überwiegende Resonanz der Teilnehmer. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. An dieser Stelle auch nochmals herzlichen Dank an die Verantwortlichen des Hallenbades in Greene, besonders Heinrich Langheim, mit deren Hilfe der Kurs kooperativ durchgeführt werden konnte.

Als Kontaktadresse für einen von Lars Rossmann angebotenen Folgekurs steht die E-Mail-Adresse „lars.rossmann@kabelmail.de“ oder die Homepage des Fördervereins Hallenbad Greene.red