Illegale Müllentsorgung kostet Ortsratsmittel

Ortsrat Orxhausen tagte / Restmittel aus Haushalt 2019 für Verschönerung des Spielplatzes

Der Spielplatz in Orxhausen. Nicht verbrauchte Haushaltsmittel werden in das neue Jahr übertragen und hier investiert.

Orxhausen. Die bestehenden Aufträge für Orxhausen an den Kommunalen Bauhof werden um die Laubaufnahme in der Allee ergänzt. Das hat der Ortsrat Orxhausen in seiner jüngsten Sitzung unter Leitung von Ortsbürgermeister Norbert Lucht im Dorfgemeinschaftshaus beschlossen.

Zu Beginn der Sitzung berichtete der Ortsbürgermeister über wichtige Angelegenheiten. Zahlreiche Baustellen gibt es aufgrund der Durchleitung des Glasfaserkabels durch Orxhausen. Allerdings baut die Telekom nicht in Orxhausen aus. Die Schäden sind von Ortsratsmitglied Jessica Dörries aufgenommen worden. Allerdings sind die Arbeiten noch nicht beendet. Schwierigkeiten bereitet es, durch den Bahndamm zu kommen.

Illegale Müllentsorgung

Unverständlich ist immer wieder die illegale Müllentsorgung im Bereich der Rad- und Wirtschaftswege. Die Entsorgung durch den Kommunalen Bauhof verursacht für den Ortsrat immer wieder Kosten, die das Ortsratsbudget belasten, stellte Norbert Lucht fest. Da auch Wirtschaftswege betroffen sind, soll mit der Feldmarksinteressentschaft über eine zukünftige Aufteilung der Kosten gesprochen werden.

Jessica Dörries berichtete über eine Infoveranstaltung zum Breitbandausbau durch einen privaten Anbieter. Dazu gibt es im kommenden Jahr eine großflächige Veranstaltung für alle EinwohnerInnen. Wenn sich mindestens 60 Prozent der Häuser entschließen, einen Vertrag mit dem privaten Anbieter abzuschließen, wird der Ausbau stattfinden.

Ganz abschließen kann der Ortsrat den Haushalt 2019 noch nicht. Wie der Ortsbürgermeister mitteilte, stehen noch Rechnungen für Aufträge aus, die an den Kommunalen Bauhof vergeben wurden. Die verbleibenden Restmittel sollen in das nächste Jahr und zur Verschönerung des Spielplatzes genutzt werden.

Erfreulicherweise werde der Spielplatz von zahlreichen Kindern gern genutzt. Aber auch Kindergärten und Schulklassen nutzen das Freizeitgelände.

Für den Haushalt 2021 werden die Mittel in Berechnung und Höhe des Vorjahres beantragt. Nicht verbrauchte Mittel sollen für Unterhaltungsmaßnahmen auf den Spielplätzen in das nächste Jahr übertragen werden.

Als investive Maßnahme wird die Instandsetzung des Fußweges auf der Höhe Hausnummer 1 beantragt. Als zweiter Schritt dann die Erneuerung der Einfahrt zwischen Hausnummer 8 und 24. Erste Priorität soll die Instandsetzung des Fußweges haben.

Zu der Planung von Maßnahmen im Jahr 2020 erläuterte Ortsbürgermeister Norbert Lucht, dass es die Aufgabe des Ortsrates sei, die Attraktivität des Ortes zu fördern. Der Ortsrat mache sich hier Gedanken bitte aber die EinwohnerInnen, sich zu diesem Thema ebenfalls Gedanken zu machen und Ideen und Anregungen dem Ortsrat mitzuteilen.

Am 11. Dezember findet die Seniorenadventsfeier für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 60 Jahren statt.ic/ste

Kreiensen

Bestmöglich auf dem Weg ins Berufsleben