Stimmungsvolles Dorffest in Erzhausen

Einweihung des neu gestalteten Brunnenplatzes / Traumhaftes Wetter / Viele Aktionen und musikalische Beiträge

Ein Blick von oben auf das herrliche Parkgelände und den Spielplatz.

Erzhausen. Es war am vergangenen Sonnabend – ein Dorffest-Brunnenfest wie aus dem Bilderbuch in Erzhausen auf dem Parkgelände und dem Kinderspielplatz. Möglich war das Ganze durch die großartige Hilfe vieler Dorfbewohner vor, während und nach dem Fest. Die Belohnung: Es kamen viele Gäste um kräftig zu feiern.
Den Auftakt bildete eine eindrucksvolle Taufe. Und Ortsbürgermeisterin Petra Bohnsack machte bei ihrer Begrüßung darauf aufmerksam, dass man Michel nun auch in die Dorfgemeinschaft aufnehmen wolle und überreichte eine Babykappe mit der Aufschrift „Team Erzhausen“. Eine gelungene Geste.
Mit dem Dorffest wolle man den neu gestalteten Brunnenplatz einweihen (GK berichtete). So sei ein neues Wegekonzept realisiert worden, führte die Ortsbürgermeisterin weiter aus. Weitere Maßnahmen erfolgen noch im Herbst.

Sie dankte allen, die sich in die Dorfgemeinschaft einbringen. Ein besonderer Dank ging an Renate und Volkmar Berg. Letzterer sei der Vater der 800 Jahrfeier gewesen und viele folgender Brunnenfeste. Dann lud sie ein, kräftig zu feiern.

Das leckere Festbier der Heimatliebe-Brauerei, frisch gepresster Apfelsaft von Erzhäuser Äpfeln, selbst gebackener Kuchen und frische Salate, perfekt gebratene Steaks und Würstchen vom Grill verwöhnten die Gaumen. An der Wein- und Sektbar ließ es sich vortrefflich plaudern. Ein feuerroter Trabbi von Schierker Feuerstein konnte bewundert werden. Der minus 20 Grad kalte Schnaps schmeckte vortrefflich.

Das mobile Lasergame Einbeck und der Geschicklichkeitsbagger von Thomas Ryll waren stets dicht umlagert. Der Vortrag von Jens Kurdum stieß auf lebhaftes Interesse. Die Feuerwehrmänner der Einbecker und Erzhäuser Wehr stellten sich geduldig den Fragen der Gäste. Die Führungen im Pumpspeicherwerk waren so stark nachgefragt, dass dank der Flexibilität der Statkraft statt der zwei geplanten Führungen sogar fünf angeboten wurden.
Das Greener Akkordeonorchester unter der Leitung von Sonja Tonn fand beim Publikum großen Anklang.

Als die Band „When I Was Cool“ aufgetreten ist, durften die Kinder mit auf die Bühne und haben dort gerockt. Es war wirklich schön anzusehen, wieviel Spaß alle hatten.

Bei warmen Temperaturen wurde zu der genialen Musik von DJ Albi bis spät in die Nacht gefeiert.red/ic

Kreiensen

Maissorten haben sich gut entwickelt

Seehagen zeichnet Comics