Umfangreiche Arbeiten der Deutschen Bahn im Bereich des Greener Viadukts

Greene. Nicht zu übersehen sind durchgeführte Arbeiten an den Hängen des Viadukts in Greene. Dazu hat die Deutsche Bahn auf Anfrage des GK nachstehende Stellungnahme abgegeben: „Im Bereich des Viaduktes in Greene bei Kreiensen wurden in der vergangenen Woche umfangreiche Vegetationsarbeiten durchgeführt. Die Arbeiten wurden durch den internen Fachdienst DB Fahrwegdienste unter Einsatz von Baumkletterern und Fällbaggern durchgeführt.

Die DB Netz AG führt regelmäßig Vegetationsarbeiten an ihren Strecken durch. Ziel ist es, die Schiene sturmsicherer zu machen – damit die Fahrgäste bei Wind und Wetter verlässlich unterwegs sind. Dabei werden nicht nur Bäume betrachtet, die eine Gefahr für den Eisenbahnbetrieb darstellen, sondern auch diejenigen, die Bauwerke oder Dritte schädigen.

Der Rückschnitt von Vegetation entlang der Bahngleise steht im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben aus der Lärmverordnung sowie dem Umwelt- und Naturschutz. Es besteht ein allgemeines Schnittverbot in den Monaten März bis September. Hauptgrund dafür ist die Brut- und Setzzeit von Vögeln und Säugetieren“.ic

Kreiensen

Umbau im Kindergarten Greene

Öffentlicher Bücherschrank

Pfarrverband Leine-Bergland aus der Taufe gehoben