Weitere Arbeit an der Containerlösung

Umbau des Kindergartens Greene (Steinweg) / Zweite Ausschreibung aufgehoben

An der Container-Interimslösung beim Umbau des Greener Kindergartens wird weiter gearbeitet.

Kreiensen. Neues zum Umbau des Kindergartens Greene hat Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek bei der jüngsten Ratssitzung berichtet. Für die Container-Interimslösung musste auch die zweite Ausschreibung aufgehoben werden, da kein wirtschaftlich annehmbares Angebot eingegangen war. Nunmehr soll über eine freihändige Vergabe das Ziel erreicht werden.

Zur Vorbereitung darauf,0 erfolge erneut eine gemeinsame Überarbeitung des Flächen- und Ausstattungsbedarfs, und im Anschluss gebe es eine Überarbeitung des Leistungsverzeichnisses, teilte sie mit. Es wurde mit zwei Containerfirmen gesprochen, und eine Vor-Ort-Begehung zur Abstimmung der Aufstellfläche und einer möglichst wirtschaftlichen Umsetzung der Übergangslösung wurde vereinbart.

Eine Aufstellung könnte unter bestimmten Voraussetzungen noch in diesem Jahr erfolgen, so die Unternehmen. Sollte auch diese freihändige Vergabe scheitern, müsste nach räumlichen Ausweichmöglichkeiten gesucht beziehungsweise als letzte Möglichkeit der Umbau im laufenden Betrieb in Betracht gezogen werden, kündigte die Bürgermeisterin an. Parallel werden der Bauantrag der Interimslösung und die Ausschreibungen der verschiedenen benötigten Gewerke bearbeitet, so dass der Kindergarten nach der Bereitstellung der Container umziehen und die Baumaßnahmen im Amtshaus begonnen werden können.ek

Kreiensen

Dank für wochenlangen Einsatz

Keine Blühwiese aus Ortsratsmitteln