Zukunftssicherung der Ortswehr Kreiensen

Kinderfeuerwehr gegründet / Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek: „Es ist schön, dass sie sich auf den Weg gemacht haben“

Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr nach der Gründung mit Verantwortlichen und Gästen auf und an der Drehleiter.

Kreiensen. „Kinder sind eine wesentliche Bereicherung“, das betonte Kreisbrandmeister Bernd Kühle am vergangenen Sonnabend bei der Gründung der Kinderfeuerwehr Kreiensen. Dazu waren zahlreiche Ehrengäste, Eltern und Angehörige sowie Freunde in das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Kreiensen gekommen.

Ein Jahr habe es bereits Schnupperdienste gegeben, betonte Ortsbrandmeister Uwe Holst in seiner Rede. Dabei hätten Nils Schünemann und Birgit Wirthgen als Leiter, sowie das Team, eine hohe Motivation und Begeisterung bei den Kindern erreicht. Ein abwechslungsreiches Programm sei den insgesamt 38 Kindern (durchschnittlich 18 Kinder bei den zwölf Schnupperdiensten) im Alter von sechs bis zehn Jahren, von feuerwehrtechnischen Dingen bis zu altersgerechten Spielen geboten worden.

Die Idee der Gründung einer Kinderfeuerwehr sei allerdings schon seit einigen Jahren in den Überlegungen des Kommandos vorhanden. Unter anderem aufgrund des demografischen Wandels sei es notwendig, bereits die Kinder an die Feuerwehr zu binden und zu halten.

Kreisbrandmeister Bernd Kühle betonte, dass nicht nur die Freiwilligen Feuerwehren sondern auch die Berufsfeuerwehren Mitglieder suchten. An die jungen Mitglieder der neu gegründeten Kinderfeuerwehr gewandt sagte der Kreisbrandmeister, sie seien nun in der Gesamtheit der Feuerwehren weltweit angekommen und herzlich willkommen.

Im Namen der Einwohner von Kreiensen dankte Ortsbürgermeister Hans-Henning Eggert den Verantwortlichen für Einrichtung einer Kinderfeuerwehr. Mit Technik, Spiel und Basteln werde eine ideale Mischung bei den Dienstabenden geboten. Er wünschte eine erfolgreiche Arbeit.

Einbecks Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek: „Es ist schön, dass sie sich auf den Weg gemacht haben, um die Kinder mit Elan an die Feuerwehr mit dem Ziel Feuerwehrmann- und frau heranzuführen.“

Die Bedeutung der Kinderfeuerwehr brachten auch die weiteren Gäste in ihren Grußworten zum Ausdruck und überreichten Geschenke.

Alle 23 anwesenden Kindern bekamen T-Shirts und Caps. So zeigte sich bei der Gründung auch optisch die neue große Gemeinschaft. Auch Ehrenurkunden gab es für jedes Mitglied.

Nach dem offiziellen Teil sorgten fleißige Hände für  das leibliche Wohl. Und für Kinder und Gäste gab es Gelegenheit die Fahrzeuge bis hin zur Drehleiter in Augenschein zu nehmen und sich zu informieren.ic