Inzidenzen: Bei den ersten Landkreisen steht die 0!

Northeim. Der nächste Meilenstein in der aktuellen Inzidenzen-Entwicklung ist erreicht: Die Landkreise Goslar und Friesland sind die ersten, die seit Monaten die 0 erreicht haben. Damit belegen zwei Niedersächsische Landkreise die ersten Plätze innerhalb Deutschland.

Ein gutes Zeichen, dass mit einem erneuten Abfall der Niedersächsischen Inzidnez daherkommt.
Der Wert ist nämlich erneut gefallen und steht nach 17,1 nun bei 15,7. In Südniedersachsen gab es leichte Auf- und Abbewegungen: Der Landkreis Northeim kletterte marginal von einer Inzidenz von 13,6 auf 15,9. Auch der Landkreis Hildesheim ist von 20,3 auf 21 gestiegen.

Die Landkreise Holzminden (fiel von 25,5 auf 18,5), Goslar (fiel von 0,7 auf 0) und Göttingen (fiel von 21,5 auf 19,9) legen derweil eine gute Entwicklung hin. Ein weiterer positiver Schritt in der Tagesentwicklung ist dem Landkreis Emden gelungen, der über mehrere Wochen der Niedersäschischen Spitzenreiter war und durchgehend bei einer Inzidenz jenseits der 50 lag.

Stand Mittwoch ist es Emden gelungen, auf 40,1 zu sinken, und damit endlich wieder unter der 50er-Grenze zu liegen. Damit gibt es seit Monaten erstmalig in Niedersachsen keinen roten Landkreis mehr. Die Erstimpfquote steht aktuell bei 46,7 Prozent, was 3.734.362 erstgeimpften Personen entspricht. 1.640.935 Menschen haben bereits die zweite Dosis erhalten.kw