Alle Landkreise Niedersachsens liegen über 50er-Inzidenz

Northeim. Traurige Premiere: Am Dienstag lagen erstmalig seit Beginn der Corona-Pandemie die Inzidenzen aller Niedersächsischen Landkreise oberhalb einer Inzidenz von 50. Auch wenn der Landkreis Northeim mit einer Inzidenz von 50,6 an der 50er-Hürde kratzt, die "grünen" Flecken auf der Inzidenzenkarte sind vollständig verschwunden.

Die Entwicklung der Landesinzidenzen folgt dem Negativtrend - von Montag auf Dienstag stieg die Zahl von 106,6 auf 109,9. Die Werte in Südniedersachsen stagnieren bestenfalls, im Wesentlichen ging es in den Regionen um Northeim aber auch bergauf. Der Landkreis Holzminden, der am Montag noch die Spitzenposition im Land mit einer Inzidenz von 44 einnahm, liegt am Dienstag bei 51,1.

Auch der Landkreis Göttingen sprang von 61 auf 70,8 in die Höhe. "Glimpflicher" verlief die Entwicklung in den Landkreisen Goslar (von 60,2 auf 60,9) und Hildesheim (von 71,4 auf 69,2). Am Dienstag lagen zudem 20 Landkreise in Niedersachsen über einer Inzidenz von 100 und vier über einer Inzidenz von 200. In der Gruppe der Kreise über 200 sind Cloppenburg (228,5), Salzgitter (265,6), Vechta (224,8 und Wolfsburg (201) angekommen.kw