Landkreis Northeim trotz Inzidenz von 57,5 auf Platz 1

Northeim. Der Landkreis Northeim befindet sich nach wie vor oberhalb der entscheidenden 50er-Inzidenz. Ein mutmaßlich positiver Aspekt, der jedoch auch eine Schattenseite hat, ist, dass der Landkreis trotz hoher Inzidenz den ersten Platz im Land Niedersachsen belegt.

Das hat natürlich zur Folge, das im Rest des Landes ausschließlich höhere Werte vermeldet wurden. Die Gesamtinzidenz des Landes Niedersachsen ist derweil von 126 auf 125,6 gefallen. Der Hochinzidenzgürtel, der eine geschlossen Linie der Niedersächsischen Landkreis von der West- bis zur Ostgrenze bildet, besteht weißt immer noch keine Lücken auf. Das Inzidenzenwachstum schlägt sich mit einer Ausnahme ebenfalls bei Northeims Nachbarn nieder.

Die Landkreise Hildesheim (stieg von    85,9 auf 86,3), Goslar (stieg von 85,8 auf 91) und Göttingen (stieg von 84 auf 92,3) rücken bedrohlich nah an die 100er-Inzidenz. Lediglich der Landkreis Holzminden rutschte von 86,6 auf 85,2. In der Inzidenzenspitzengruppe gingen die Werte weiter bergauf. Der Landkreis Salzgitter verzeichnet einen Anstieg der Inzidenz on 350,9 auf 369,2. Auch Vechta legte zu und wuchs von 316,5 auf 325,6.kw