Landkreis Northeim wieder jenseits der 50er-Inzidenz

Northeim. Der Landkreis Northeim lag nun einige Wochen in einer komfortablen Inzidenzen-Zone und war stets in der Gruppe der Niedersächsischen Landkreise mit den niedrigsten Werten zu finden. Nun hat er über das Wochenende die entscheidende 50er-Hürde gerissen und steht aktuell bei 54,4.

Er folgt damit dem Landestrend. Vergangenen Freitag stand die Landesinzidenz noch bei 89,5, am Montag ist sie bereits bei 106,6 angekommen. Diese Aufwärtsbewegung ist bis auf eine Ausnahme auch in den Landkreisen Südniedersachsens festzustellen. Die Landkreise Hildesheim (stieg ab Freitag von 63,8 auf 71,4), Goslar (stieg von 48,4 auf 60,2) und Göttingen (stieg von 54,3 auf 61) legten im Schnitt etwa zehn Inzidenzenpunkte zu.

Da ist es schon beinahe verwundernswert, dass ausgerechnet der Landkreis Holzminden, der die vergangenen Wochen sogar beizeiten über einer 100er-Inzidenz lag, plötzlich unter die 50er-Hürde gerutscht ist. Von Freitag auf Montag fiel der Landkreis von 58,2 auf 44. Die Landkreise mit Inzidenzen jenseits der 100 sind ebenfalls mehr geworden. Von den 21 Landkreisen, die in der Spitzengruppe sind, haben sogar drei einen Wert von über 200. Die Stadt Salzgitter ist mit einer Inzidenz von 279 trauriger Spitzenreiter. kw