Landesgartenschau

Landkreis beteiligt sich an Durchführungsgesellschaft

Northeim. In der Sitzung des Kreistages am Freitag, stimmten die Abgeordneten einstimmig dafür, dass sich der Landkreis an der Durchführungsgesellschaft beteiligen wird. Vertreten wird der Landkreis in der Gesellschafterversammlung vom Ersten Kreisrat Jörg Richert, Beatrix Tappe-Rostalski (CDU) und Christina Münder (SPD).

In den Aufsichtsrat hat der Kreistag Ralf Buberti, Joachim Stünkel (CDU) und Nadine Seifert-Doods (SPD) berufen. Vertreter der beiden Letztgenannten sind Timo Dröge (CDU) und Uwe Schwarz (SPD). Die Landrätin erklärte, dass eine Beteiligung angesichts der Bedeutung und neben der bereits beschlossenen finanziellen Unterstützung eine weitere zielführende Unterstützung sei und befürwortete den Schritt ausdrücklich.

Es sei eine Mammutaufgabe, aber der Landkreis dürfe als Unterstützer nicht fehlen, betonte Christina Münder (SPD).

„Die Landesgartenschau ist viel mehr als Grünzeug, sondern ein Impulsgeber, der das Gesicht der Stadt Bad Gandersheim verändern wird“, so Münder. Denn allein von der Bedeutung her sei eine Unterstützung durch den Landkreis angebracht.

Tourismusförderung und Impulse für den gesamten Landkreis seien zu erwarten. „Wir müssen jetzt die Ärmel hochkrempeln und anpacken“, so Münder „die Besucher werden kommen und auch die Region besuchen“.hn

Region

CDU liegt im Landkreis vor SPD