Inzidenzen: Die positive Entwicklung nimmt kein Ende

Northeim. Der Verlauf der Niedersächsischen Inzidenzen geht ungebrochen bergab. Die positiven Nachrichten häufen sich, die Impfquote steigt und in einigen Bereichen wurde der Inzidenzen-Tiefpunkt des vergangenen Jahres bereits unterschritten. Die Zeichen stehen also gut, dass weitere Lockerungen auf die Bürgerinnen und Bürger zukommen werden.

Aktuell ist die Landesinzidenz in Niedersachsen auf 17,1 gefallen, damit steht sie deutlich unter der Bundesinzidenz von 24,3. Der Landkreis Northeim liegt sogar unter diesem Durchschnitt und ist von 19,7 am vergangenen Freitag auf 13,6 am Montag gefallen. Insgesamt steht Südniedersachsen bestens da, nicht zuletzt, weil der Landkreis Goslar bei 0,7 angekommen ist. Damit ist der Northeim Nachbar nicht nur in Niedersachsen sondern in ganz Deutschland die Nummer 1.

Die umliegenden Landkreise Holzminden (25,5), Hildesheim (20,3) und Göttingen (21,5) liegen ebenfalls in einem sehr komfortablen Bereich. Derweil gibt es mit Emden (64,1) nur noch einen roten Landkreis in Niedersachsen und mit Diepholz (37,3) nur noch einen gelben.

Besonders positiv ist am Montag festzustellen, dass keine weitere Person an oder mit dem Corona-Virus verstorben ist. Aktuell sind 5.663 Menschen an oder mit Corona verstorben. Die Erstimpfquote ist auf 46,1 gestiegen, was 3.687.864 Erstgeimpften entspricht. Die zweite Dosis haben bereits 1.544.565 erhalten.kw