Marko de Klein zum Kreisbrandmeister gewählt

Einstimmiges Votum des Northeimer Kreistages

Marco de Klein aus Greene ist ab dem 2. Juli ganz offiziell als Kreisbrandmeister des Landkreises Northeim im Amt.

Northeim. Einstimmig hat der Kreistag bei seiner Sitzung am vergangenen Freitag Marko de Klein aus Greene zum neuen Kreisbrandmeister gewählt. Er tritt sein Amt zum morgigen 2. Juli für die Dauer von sechs Jahren an. Der bisherige Bereitschaftsführer der Feuerwehrbereitschaft I war am 14. Februar bei der Versammlung der Gemeinde-, Stadt- und Ortsbrandmeister in Einbeck zum Nachfolger von Bernd Kühle gewählt worden.

Landrätin Astrid Klinkert-Kittel überreichte im Sitzugssal des Northeimer Kreistag es die Ernennungsurkunde. Sie betonte, die Feuerwehr werde mit ihm weiter gut aufgestellt sein, und sie gratulierte mit der Kreistagsvorsitzenden Frauke Heiligenstadt zur Wahl.

Der Vorsitzende des Fachausschusses, Karl-Heinz Hagerodt, CDU, sagte, er kenne Marko de Klein seit 20 Jahren als engagierten Feuerwehrkameraden. Die Wahl sei demokratisch erfolgt.

Hagerodet betonte, der 42-Jährige de Klein sei seit zehn Jahren Leiter der Feuerwehrbereitschaft I, er kenne alle Ebenen der Feuerwehr von der Pike auf. Seine Bereitschaft werde oft für Großeinsätze, auch überörtlich, angefordert.

Der neue Kreisbrandmeister e sich eine gute Zusammenarbeit mit dem Kreistag und den Einsatzorganen, und dass das zu schaffen sei, daran zweifele er nicht, so Hagerodt. Das Amt des Kreisbrandmeister ist ein Bindeglied zwischen der Feuerwehr und Politik.ek

Region

Freude über Weichbodenmatte

Auf Wiedersehen, Bernd Voß!