Weihnachtsbrauch im Trend

Mistelverkauf für den guten Zweck

Beide Lions-Clubs starten am Sonnabend gemeinsame Aktion vor dem EDEKA center Scheuner

In liebevoller Handarbeit wurden die Mistelbüsche inzwischen zu Sträußen mit dekorativen roten Schleifen gebunden.

Region. Auch in diesem Jahr suchen der Lions-Club Seesen-Osterode „Roswitha von Gandersheim“ und der Lions-Club Bad Gandersheim-Seesen wieder den Schulterschluss und starten vor der Adventszeit eine gemeinsame Activity.

Am vergangenen Montag wurden Misteln in großer Zahl aus alten Apfelbäumen entlang der Wege in der Feldmark von Mechtshausen herausgeschnitten. Dies erfolgte selbstverständlich mit Zustimmung von Rainer Gorny, dem Vorsitzenden der örtlichen Feldmarkinteressentenschaft. Sie wurde Hans Ulrich Stolzenburg erteilt, der fachkundig das Schneiden begleitete und mit einen Akku-Hochentaster gemeinsam mit Eleonore Rambow-Kirsche auch selbst Hand anlegte.
Die geschnittenen und zum Teil großen Kugelbüsche wurden dann am Mittwoch in die Traupesche Halle in der Dehnestraße gebracht und dort von den Damen des Lions-Clubs Seesen-Osterode „Roswitha von Gandersheim“ in mühe- und liebevoller Arbeit mittlerweile zu Sträußen mit dekorativen roten Schleifen gebunden.

Diese Sträuße werden am morgigen Sonnabend, 20. November, in Seesen am EDEKA center Koch und in Bad Gandersheim am EDEKA center Scheuner jeweils in der Zeit von 10 bis 14 Uhr für einen guten Zweck verkauft. So haben die beiden Lions-Clubs entschieden, dass der Erlös aus dieser Activity den Tafeln in Seesen und Bad Gandersheim zukommen soll. In den Jahren zuvor waren dies immerhin um die 1000 Euro.

Beide Lions-Clubs würden sich natürlich über eine große „Kundschaft“ an den Ständen sehr freuen. Sorgen zu machen, dass es noch zu früh ist, sich diesen Weihnachtsschmuck jetzt schon zu besorgen, muss man sich nicht: Geschnittene Misteln sind sehr lange haltbar und werden das Weihnachtsfest noch lange überstehen.red

Region

Sitzungen künftig mit 3G-Regel

Ab Mittwoch gilt die Warnstufe 2