Corona-Lage: Sechs neue Sterbefälle in der Pandemie über das Wochenende

Bad Gandersheim. Schock im Landkreis Northeim am Montag: Die Statistik zur Corona-Pandemie wies zu Wochenbeginn einen Zuwachs im sechs neue Todesopfer auf, die über das Wochenende an oder mit Corona gestorben sind. Einen solchen Schlag hat es in den gut eineinhalb Jahren Pandemie bisher nie auf einmal gegeben. Dies zeigt aber auch, dass die Pandemie trotz Inzidenzen, die hoch sind, aber gefühlt im Griff zu sein scheinen, nichts an Gefährlichkeit verloren hat. Erst recht vor dem Hintergrund, dass am Montagmorgen im Landkreis Northeim die Zahl akut Erkrankter mit 433 so hoch war, wie ebenfalls nie zuvor im Pandemieverlauf.

Das Infektionsgeschehen stagniert dabei auf hohem Niveau. ass die Zahl dabei sogar noch um 28 geringer liegt als am Freitag liegt allein am Umstand, weil 61 Personen als genesen aus der Akutkrankenzahl entlassen werden konnten. Neuerkrankte kamen 37 hinzu. Diese eher niedrige Zahl signalisiert aber keineswegs eines Trendwende, das macht schnell die Gesamtzahl an Neuinfektionen von 280 in sieben Tagen klar, was laut Robert-Koch-Institut einer Inzidenz von 212,5 entspricht.

Allerdings gibt es Grund zur Annahme, dass die Zahl möglicherweise nicht aktuell ist, denn Sonnabend und Sonntag gab es technische Probleme, die eine korrekte Übermittlung von Zahlen aus Niedersachsen verhinderten. Die Inzidenz von 212 bei 280 Neuinfektionen war so auch schon am Sonntag verwendet worden. Selbst die Landesseiten warfen am Sonntag und Montag unterschiedliche Zahlen aus. Das GK berichtete am Sonntag von einer Landesinzidenz von 196. Das Niedersachsen-Corona-Dashboard hingegen berichtete von einer Inzidenz bei 173 und heute sogar 163. Die stark fallende Tendenz wird auch in der grafischen Darstellung so wiedergegeben.

Fazit: Die Werte der letzten Tage sin mit Vorsicht zu genießen, zeichnen aber immerhin tatsächlich landesweit einen Abwärtstrend nach. as gilt auch für die Aufnahme in den Krankenhäusern, wo heute ein nur noch leicht gestiegener Wert von 6,3 angegeben wurde, die Intensivbetten sind zu 10,3 Prozent belegt, Tendenz leicht sinkend. Aktuell sind im Landkreis Northeim akut infizierte Personen bekannt aus Bad Gandersheim 56 (+5), Bodenfelde 4 (0), Dassel 20 (-2), Einbeck 97 (-11), Hardegsen 18 (0), Kalefeld 11 (-3), Katlenburg-Lindau 15 (-1), Moringen 30 (0), Nörten-Hardenberg 28 (-5), Northeim 119 (-8) und Uslar 35 (-1).rah